Autowelt

Inhalt

Zur Verbrauchssenkung: Ford EcoGuide

Effizient unterwegs

Ford EcoGuide als Bestandteil des Navigationssystems erstmals für Ford-Nutzfahrzeuge: Smart-Driving-Funktion kann sogar um die Ecke schauen.

Weniger Gas geben bedeutet weniger Kraftstoffverbrauch. Aus diesem Grund wird Ford erstmals eine Technologie im Nutzfahrzeugbereich einführen, die den Fahrern dabei hilft, rechtzeitig abzubremsen und zu schalten – sogar, wenn sich Verkehrssituationen wie Kreuzungen, Tempolimits oder Steigungen noch außerhalb der Sichtweite befinden.

Die Ford EcoGuide-Technologie verwendet das bordeigene Navigationssystem, um den Fahrer über vorausliegende Fahrsituationen zu informieren. Das System analysiert das Fahrverhalten und gibt Rückmeldung über das Kombiinstrument, um besonders effizientes Fahren zu ermöglichen.

„Jeder hat schon mal erlebt, dass man plötzlich bremsen muss, wenn eine Kurve enger wird als erwartet, nur um danach wieder zu beschleunigen. EcoGuide hilft, dies zu vermeiden und spart dem Fahrer somit Kraftstoff, Zeit und Stress“, sagte Michael McDonagh, Transit Global Chief Programme Engineer, Ford of Europe.

Ford wird die EcoGuide-Technologie ab Mitte 2019 erstmals für die Nutzfahrzeugmodelle Transit, Transit Custom und Tourneo Custom verfügbar machen.

Öffnen Sie die eingebetteten Medien in Ihrem Browser

„Reibungsloses Fahren und eine möglichst vorausschauende Beurteilung der Straße, um unnötiges Bremsen und Beschleunigen zu vermeiden, kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 12 Prozent reduzieren“, sagte Rebecca Ashton, Leiterin Politik und Forschung bei der britischen Straßenverkehrssicherheits-Organisation IAM RoadSmart, die vom Energy Saving Trust genehmigte Eco-Driving-Schulungen durchführt.

Gewohnheiten ändern, um die Effizienz zu steigern

EcoGuide unterstützt einen reibungslosen Fahrbetrieb, indem Informationen aus der Satellitennavigation verwendet werden, um den Fahrer über nahe Straßenkreuzungen, Steigungen und Kurven oder bevorstehende Geschwindigkeitsbegrenzungen zu informieren. Basierend auf diesen Informationen empfiehlt das System im Bedarfsfall ein rechtzeitiges Abbremsen, während die Gangwechselanzeige des Fahrzeugs den idealen Gang mithilfe von Symbolen im Kombiinstrument anzeigt.

Darüber hinaus kann der Ford EcoGuide dem Fahrer mittels eines speziellen Lichtsignals in der digitalen Geschwindigkeitsanzeige eine Rückmeldung geben, die auf der Analyse von Beschleunigungs-, Brems- und Schaltmustern basiert. Das Lichtsignal ändert sich, wenn der Fahrer effizientere Fahrgewohnheiten annimmt, und am Ende jeder Fahrt kann auf Wunsch ein Bericht ausgelesen werden.

Drucken

Ähnliche Themen:

21.04.2019
Süvchen

Mit der Modellpflege gibt es nun auch den Ford Ka+ als höher gelegten Active. Trendiges Design wird mit pragmatischen 85 PS gemixt. Im Test.

26.02.2019
Mit drei Worten ans Ziel

Mobile World Congress 2019: Ford unterstützt Unternehmen und private Autofahrer mit neuen Navigation-Apps für mobil vernetzte Fahrzeuge.

20.12.2018
Lichtstark

Dank der leistungsstarken LED-Außenleuchte des Ford Transit können Handwerker an dunklen Wintertagen länger im Freien arbeiten.

Vorsicht vor Blendern Dekra nimmt Oldies unter die Lupe

Dekra zeigt auf der Techno Classica in Essen unter dem Motto "Außen hui, innen pfui", warum sich der zweite Blick auf einen Oldtimer lohnt.

Formel 1: Interview Renault: Prost gelobt massive Besserung

Fünf Jahre nach Einführung der Turbohybride verspricht Alain Prost, dass Renault zu den Aggregaten der Konkurrenz aufschließen wird.

Försters Liebling Suzuki Jimny 1.5 VVT Allgrip - im Test

Suzki verpasste dem neuen Jimny und ein herziges Retro-Design. Heraus kam ein preisgünstig-robuster Offroad-Zwerg mit liebenswerten Eigenarten.

ORM: Wechselland-Rallye Jagd auf Wagners ÖM-Führung geht weiter

Die Wechselland-Rallye am 3. und 4. Mai ist für den zweifachen Saisonsieger Hermann Neubauer die nächste Chance, Punkte gutzumachen.