Autowelt

Inhalt

Benziner-Selbstzünder im Mazda3

Sparmeister

Der neue Benzinmotor "Skyactiv-X" ist fertig. Sein Debüt feiert der weltweit erste Serien-Benziner mit Selbstzündung im neuen Mazda3.

mid/wal

Der neue Benzinmotor "Skyactiv-X" ist fertig. Sein Debüt feiert der weltweit erste Serien-Benziner mit Selbstzündung à la Diesel im neuen Mazda3, wo er sowohl für den Fünftürer als auch für den viertürigen Fastback zur Wahl steht. In Verbindung mit dem serienmäßigen Mildhybrid-System Mazda M Hybrid liefert der neue Motor vorbildliche Verbrauchs- und Emissionswerte.

So liegt der Gesamt-CO2-Ausstoß (gemäß Fahrzyklus NEFZ) für den Mazda3 Fastback bei nur 96 g/km, was einem Verbrauch von 4,3 Litern Superbenzin auf 100 Kilometer entspricht (mit 16-Zoll-Bereifung und manuellem 6-Gang-Getriebe). Im fünftürigen Mazda3 liegt der entsprechende Gesamt-CO2-Ausstoß bei 100 g/km beziehungsweise 4,4 l/100 km. Damit unterbietet der Mazda3 Skyactiv-X 2.0 den CO2-Ausstoß des Mazda3 Skyactiv-D 1.8 mit 85 kW/116 PS-Dieselmotor, der bei 107 g/km liegt.

Drucken

Ähnliche Themen:

22.02.2019
Supermodel

Mit seinen klaren Linien und dem mutigen Design soll der neue Mazda3 Kunden ansprechen, die aus der Masse hervorstechen möchten. Erster Test.

28.11.2013
Selbst ist der Zünder

Eine Kombination aus Diesel- und Benzinmotor will Mazda bis 2018 zur Serienreife entwickeln. Das Prinzip ist nicht neu, hat sich aber bisher nicht durchgesetzt.

GP von Frankreich Rennkommissare bestrafen Ricciardo

Daniel Ricciardo büßt alle in Frankreich erzielten WM-Punkte ein; er wurde für gleich zwei Vergehen in der letzten Runde bestraft.

Globetrotter in Eile BMW R 1250 RT - Tourer im Test

Mit dem erstarkten Boxermotor macht die BMW R 1250 RT ordentlich Druck, ein riesiger Tank und braver Verbrauch sorgen für große Reichweite.

Kraftpakete BMW X3 M und BMW X4 M - erster Test

Mit freundlicher Unterstützung der M GmbH verwandeln sich BMW X3 M und BMW X4 M in Sports Activity Vehicles der besonders dynamischen Art.

WRC: Finnland-Rallye Hyundai holt Breen in die WM zurück

Überraschende Wahl des dritten Hyundai-Fahrers in Finnland: Craig Breen erhält, nach Vorbereitung in Estland, eine einmalige Chance.