Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ab sofort bestellbar: Polestar 2

Elektro-Polarstern

Ab Juni 2020 wird die 408 PS starke Elektro-Limousine Polestar 2 ausgeliefert. Bestellbar ist das Modell der Volvo-Schwestermarke ab jetzt.

mid/wal

Ganz billig ist sie nicht, startet die Preislinie doch bei 58.800 Euro. Allerdings sind in dem Preis viele Leistungen schon enthalten: die routinemäßigen Wartungs- und Service-Leistungen für die ersten drei Jahre samt Fahrzeug-Abhol- und Bring-Dienst sowie eine umfangreiche Serienausstattung inklusive Pilot- und Plus-Paket.

Der Elektroantrieb des Fahrzeugs entwickelt über zwei Motoren eine Leistung von 300 kW (408 PS), überträgt seine Kraft auf alle vier Räder und ist mit einer 78-kWh-Batterie gekoppelt, die eine hohe Reichweite gewährleisten soll. Eine Reihe von Assistenzsystemen, darunter ein Pilot Assist System, dient der Fahrsicherheit. Derweil sorgt das Panoramadach für einen hellen und luftigen Innenraum, die Pixel-Scheinwerfer für eine maximale Ausleuchtung der Straße.

Laut Hersteller verfügt der Polestar 2 als erstes Fahrzeug überhaupt über ein Infotainment-System, das mit dem Android Auto Betriebssystem läuft und ein vollkommen neues und umfassendes digitales Nutzererlebnis ermöglicht - einschließlich eines umfangreichen App-Angebots über den Google Play Store, hochmoderner Karten von Google Maps und fortschrittlicher Sprachsteuerung per Google Assistant. Den digitalen Charakter des Fahrzeugs unterstreicht auch die Möglichkeit, das Smartphone als Schlüssel zu verwenden. Darüber hinaus ist auch ein hochwertiges HarmanKardon Soundsystem an Bord.

Für zusätzliche 6.000 Euro erhält man ein "Performance Pack", bestehend aus Vierkolben-Vorderradbremsen von Brembo, verstellbaren Öhlins-Dämpfern, 20-Zoll-Alurädern und goldfarbenen Gurten.

Reservierungen für Deutschland sind derzeit unter www.polestar.com möglich, wo potenzielle Käufer sich ihren Platz auf der Warteliste mit einer erstattungsfähigen Anzahlung in Höhe von 1.000 Euro sichern können. Österreich zählt nicht zu den sogenannten "Initial Launch Markets", eine Bestellmöglichkeit wird es hier erst zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Diese Reise ist völlig verrückt: Ein Ehepaar aus der Lüneburger Heide hat sich im Juli 2019 auf den Weg nach Japan gemacht. Nicht mit dem Flugzeug, sondern in ihrem heißgeliebten Ro80 von 1973.

Vor 25 Jahren kam Mattia Binotto als Ingenieur zur Scuderia Ferrari, 2019 stieg der in der Schweiz geborene Italiener zum Teamchef auf.

In eigener Sache

Motorline.cc startet durch!

Pünktlich zum 20. Geburtstag von Motorline.cc wurde Österreichs älteste Online-Motor-Plattform einem großen Relaunch unterzogen, auch inhaltlich wird sich einiges tun.

Vienna Autoshow 2020

Drei Österreichpremieren bei Opel

Am Opel-Stand feiern gleich drei Modelle ihre Österreich-Premieren: Der neue, elektrische Opel Corsa-e, der elektrifizierte Grandland X Hybrid4 und der Insignia Sports Tourer.