AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Santa Fe 2020: Mehr als ein Facelift
Hyundai

Nach nur zwei Jahren schon eine neue Plattform

Erst 2018 vorgestellt und schon wird Hyundais Flaggschiff wieder überarbeitet. Und zwar gründlich! Der Santa Fe bekommt eine neue Plattform.

Johannes Posch

Ja, das erste Bild verrät noch nicht viel: Zu sehen ist der Kühlergrill, in den das Tagfahrlicht auf interessante und charakterstarke Art und Weise integriert ist. Das dürfte ein wahrlich eigenständiger und selbstbewusster Blick werden, den Hyundais neues Flaggschiff da vor sich her tragen wird.

Die Frontverkleidung wird aber nicht die bedeutendste Änderung am neuen SUV. Hyundai sagt, dass der eigentlich erst vor rund zwei Jahren vorgestellte Santa Fe nach diesem "Facelift" auf ihrer neuen Fahrzeugplattform dritter Generation basieren wird. Diese soll in Zukunft auch für eine Reihe weiterer Modelle verwendet werden und verspricht leichter und flexibler als alles bisherige aus den Konzernregalen zu sein. Wohlgemerkt ist es nicht das erste Mal, dass die Kia-Hyundai-Gruppe ein aktuelles Modell auf eine neue Plattform "liftet". Just das haben sie bereits 2012 auch beim Sorento getan.

Nach Angaben des koreanischen Autoherstellers wird der neue Santa Fe das erste Hyundai-Modell in Europa und der erste Hyundai-SUV weltweit sein, der die neue Architektur nutzt, die im vergangenen Jahr mit hinreißend schönen, aber leider hierzulande nicht verkauften Sonata eingeführt wurde.

Die Plattform "ermöglicht erhebliche Verbesserungen hinsichtlich der Leistung, des Fahrverhaltens sowie der Sicherheit.", sagt der Pressetext. Vor allem aber ermöglicht Hyundai die Nutzung dieser Architektur den neuen Santa Fe zum ersten Mal sowohl mit Hybrid- als auch mit Plug-in-Hybridantrieb zu verkaufen. Traditionelle Motoren werden aber freilich ebenfalls angeboten werden.

Hyundai gibt an bereits in den kommenden Wochen weitere Infos herausgeben zu wollen. Wenig überraschend - immerhin ist die Markteinführung bereits für Ende 2020 geplant.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Mit 300 Kilometern Reichweite nicht nur mehr in Ballungsgebieten

Volvo elektrifiziert den Gütertransport

Auf dem Heimmarkt bringt Volvo Trucks gleich drei batterieelektrische Lkw auf den Markt, die explizit nicht nur für den Einsatz in städtischen Gebieten gedacht sein sollen.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Rollsplit und schlechte Haftung als Frühlingsgefahren

So gelingt der Saisonstart ohne Unfall

Gerade zu Beginn des Frühlings ist die Gefahr eines Unfalls am höchsten, Der ÖAMTC bietet eine VIelzahl an Sicherheitstrainings an, die in einzelnen Bundesländern sogar gefördert werden.

"Wir brauchen Fans, damit es funktioniert."

Update WRC-Kalender 2021: Rallye Finnland in den Oktober verschoben

Im 70. Jahr ihres Bestehens findet die Finnland-Rallye nicht im Sommer, sondern im Herbst statt – Hoffnung auf Fans an der Piste, aber noch keine Garantie.