Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

E-Klasse Coupe und Cabrio: Jünger denn je

Neuer Auftritt, neue Farbauswahl: Hightech Silber, Graphitgrau Metallic, Mojave Silber und Patagonien Rot heißen die Lackierungen, mit denen jetzt Coupe und Cabrio der Mercedes E-Klasse in die zweite Hälfte ihres Modellzyklus starten. Außerdem übernehmen die eher spaßorientierten Fahrzeuge die jüngst vorgestellten technischen Neuerungen ihrer pragmatischeren Geschwister, also von Limousine und dem T-Modell genannten Kombi.

mid/rhu

Vorne ist zu erkennen, dass die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer flachere Gehäuse erhalten haben. "Der neue, ebenfalls bei allen Versionen serienmäßige Diamantgrill wirkt durch seine A-Shape-Gestaltung besonders dynamisch", heißt es bei den Stuttgartern. Am Heck wurde das "Innenleben" der LED-Leuchten überarbeitet.

Zu den entscheidenden Aufwertungen, die in den anderen Karosserie-Varianten bereits installiert sind, zählen per Mildhybrid-Technik elektrifizierte und dadurch effizientere Benziner und Diesel mit integriertem Starter-Generator. Dessen ab der ersten Umdrehung parat stehender zusätzlicher Schub - bei Mercedes "EQ Boost" genannt - beträgt bis zu 15 kW und 180 Newtonmeter. Damit soll der Fahrspaß mit den beiden sportiven Zweitürern nochmals gesteigert werden. Das Angebot reicht vom E 220 d mit 143 kW/194 PS und vom E 200 mit 145 kW/197 PS bis zum E 450 4Matic mit 270 kW/367 PS.

Ein wichtige Rolle bei der Überarbeitung spielen auch die jüngste Generation an Fahrassistenzsystemen, die eine bessere Unterstützung im Stau und beim Parken bieten sollen und das Infotainmentsystem MBUX. E-Klasse Coupe und Cabriolet kommen im Herbst 2020 zu den Mercedes-Händlern.

Für alle Coupe- oder Cabrio-Kunden, bei denen es etwas mehr sein darf, hat Mercedes-AMG auch die knackigsten Varianten der noblen Gefährte neu aufgelegt, als E 53 4Matic+, von hinten leicht an den runden Doppelendrohr-Blenden zu erkennen. "Große Displays, das neue AMG Performance Lenkrad sowie das MBUX-Infotainmentsystem mit AMG-spezifischen Funktionen und Anzeigen erzeugen das typische Performance Luxury Ambiente", so die Ansage der Mercedes-Tochter.

Der elektrifizierte Dreiliter-Motor der 53er-Modelle arbeitet mit doppelter Aufladung per Abgasturbolader und elektrischem Zusatzverdichter. Der Sechszylinder leistet 320 kW/435 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Der integrierte Startergenerator liefert bis zu 16 kW und 250 Newtonmeter und versorgt das 48 Volt-Bordnetz.

mid/rhu

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Runde zwei des Saisonauftaktes in Österreich, das unter dem Namen "Großer Preis der Steiermark" geführte zweite Saisonrennen wird abermals in Spielberg durchgeführt, Motorline bringt die besten Bilder.

Trump heizt "Fallstrick-Gate" wieder an

Nascar: Trump fordert Entschuldigung von Wallace

US-Präsident Donald Trump verlangt von Bubba Wallace, sich für die Fallstrick-Situation bei allen Fahrerkollegen und NASCAR-Offiziellen zu entschuldigen.

Leistungsfähiger und stilvoller

Neuer Toyota Hilux vorgestellt

Der Toyota Hilux bekommt sein dringend nötiges Facelift. Die größten Neuheiten: Ein neuer Motor, so manch optische Retusche und eine neue Top-Ausstattung mit Namen "Invincible".

In Tschechien steigt am Wochenende die Rally Bohemia - am Start sind neben der CZ-Elite auch Österreicher: Simon Wagner will als Vorjahres-Vierter wieder in die Top 5...