Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Aaah, Arkana – neu bei Renault!

Renaults erstes SUV-Coupé ist zwischen Kadjar und Koleos angesiedelt

Mit 4,57 Metern Länge reiht sich der neue Renault Arkana zwischen Renault Kadjar und Koleos ein. Er ist das erste SUV-Coupé von Renault und eine gelungene Kombination aus elegant-coupéhafter Silhouette und robusten Talenten.

Petra Walter

Farblich wird man beim Arkana, der in der zweiten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommt, zwischen sieben Karosseriefarben wählen. Das exklusive Metallic-Valencia Orange ist der Ausstattungsvariante R.S. Line vorbehalten.

So ist Arkana
Zu den typischen Merkmalen des neuen Arkana zählen unter anderem die sanft nach unten auslaufende Dachlinie, Unterfahrschutz vorne und hinten,19 Zentimeter Bodenfreiheit und die großen 18-Zoll-Räder.

Großzügig innen
Das Angebot an Platz für Passagiere (Beinraum im Fond das größte in seiner Klasse) und Gepäck (Kofferraumvolumen 513 Liter) ist großzügig. Klappt man die Rückbank im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel um, entsteht durch den flexiblen Kofferraumboden eine völlig ebene Ladefläche.
Hochwertige Materialien und High-Tech-Ambiente bestimmen den Innenraum. Hingucker ist, je nach Ausstattung, der querformatige 7-Zoll oder der hochformatige 9,3-Zoll-Multimedia-Touchscreen.

Fahrerassistenten in Hülle und Fülle
Ein umfangreiches Angebot an Fahrerassistenzsystemen wie Autobahn- und Stauassistent, Spurhaltewarner, Querverkehrswarner oder Easy-Park-Assistent sorgen für Unterstützung in jeder Situation.

Und es brummt scho
Zu Beginn wird der Arkana ausschließlich als TCe 140 EDC mit Micro-Hybrid-Technik verfügbar sein. Später folgt dann der Hybrid E-TECH 140 sowie der mit Micro-Hybrid-Technik kombinierte TCe 160 EDC.

Die sportlichste Variante: R.S. Line
Die R.S. Line tritt wie gewohnt am dynamischsten auf. Neben Dekorelementen in Schwarz und Dark-Metal und der exklusiven Orange-Lackierung ist diese Variante außen weiters unter anderem an seitlichen Protektoren, dunklem Unterfahrschutz oder auch den verchromte Auspuff-Doppelendrohren zu erkennen. Innen zoehen Details im Carbon-Look, rote Zierstreifen oder auch Aluminiumpedale die Blicke auf sich.

Weitere Artikel

Stillstand bei Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda und seinem Pinzgauer 718T. Im Kopf werden aber schon die nächsten Pläne geschmiedet.

Franco Morbidelli fährt in Aragon 2 souverän zum Sieg - Suzuki erneut mit beiden Fahrern auf dem Podium - Takaaki Nakagami und Alex Marquez stürzen

Hondas international beliebtes Funbike im Pocketformat

Neue Honda MSX125 Grom vorgestellt

Hondas Funbike im Pocketformat erhält für das Modelljahr 2021 einen neuen Namen: MSX125 Grom. Das Bike kommt im Retro-Design mit abnehmbaren Verkleidungsteilen und einem neuen Motor daher.

Der große Weiße und die Physik

Mercedes Benz GLE 350d 4Matic – im Test

Ihre Opulenz lassen bitten. Der Mercedes-Benz GLE verkörpert die besten SUV-Tugenden und treibt sie auf die Spitze. Auch die Abgaswerte machen den bärigen Diesel zukunftssicher.