AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Seat eröffnet Hola! Tapas Bar im Wiener Auhof Center

Spanisches Doppel

Seat geht neue Vermarktungswege und eröffnet unter der Führung des spanisch-stämmigen Spitzenkochs Juan Amador die "Hola! Tapas Bar" im Wiener Auhof Center.

Im Auhof Center am westlichen Stadtrand von Wien eröffnet Seat am 17. August die Hola! Tapas Bar. Das neue Restaurant möchte den Bewohnern und Gästen der österreichischen Hauptstadt einen Hauch von spanischem Lebensgefühl vermitteln. Der Automobilhersteller aus Barcelona hat sich dazu mit dem innovativen Ausnahmekoch Juan Amador zusammengeschlossen – gemeinsam lassen sie die Welt der Automobile mit der typischen Küche Spaniens verschmelzen und machen dieses einzigartige und neue Kundenerlebnis somit für ein breites Publikum zugänglich.

Platz für 80 Gäste auf 460 Quadratmetern

Die Hola! Tapas Bar mit ihrem modernen, mediterranen Design bietet auf 460 Quadratmetern Platz für 80 Gäste. Das ebenerdige, großzügig gestaltete Restaurant befindet sich im Einkaufszentrum Auhof Center und ist in drei Bereiche unterteilt: zum einen die Gastronomie, die das Lebensgefühl und die Kulinarik von Barcelona nach Wien transportiert und zum anderen zwei Präsentationsflächen, die jeweils den Marken Seat und Cupra gewidmet sind.

Eröffnet wird die Hola! Tapas Bar am 17. August 2020 mit reduzierter Kapazität, um den COVID-19 Maßnahmen zu entsprechen. Zusätzlich zu den Tapas vor Ort wird das Restaurant auch „Tapas to go“ anbieten. Gäste können somit die spanischen Köstlichkeiten auch zu Hause oder am Arbeitsplatz genießen.

Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Seat sowie CEO von Cupra sagt über diese neue Markenerfahrung: Ich bin fest davon überzeugt, dass die Hola! Tapas Bar neue Maßstäbe für ein modernes Kundenerlebnis setzen wird und die traditionellen Verkaufspunkte ergänzt. Wir haben uns für den Standort in Österreich entschieden, da dieser ein Schlüsselmarkt für SEAT ist. Hier stehen wir an dritter Stelle unter den Automobilmarken und der CUPRA Ateca hat nach seiner Markteinführung unsere Verkaufserwartungen übertroffen. Jetzt können unsere Kunden die Erfahrung der beiden Marken Seat und Cupra in vollem Umfang erleben".

Auch Porsche Austria Geschäftsführer Wolfgang Wurm ist von diesem neuen Konzept überzeugt: „Wie jeder, müssen auch wir in der Automobilbranche uns ständig neu erfinden. Die neue Hola! Tapas Bar ist ein einzigartiges und innovatives Konzept und trifft den Nerv unserer Zeit: sich beim Genießen köstlicher Tapas über unsere Fahrzeuge informieren, anschließend direkt vom Parkplatz weg eine Probefahrt starten und somit ein effizientes und besonderes Kundenerlebnis beim Autokauf erfahren. Dazu sorgen wir mit unseren Partnern Juan Amador und dem Auhof-Center für höchste Qualität zu fairen Preisen“.

Gelungene Mischung

Während sie die spanischen Köstlichkeiten genießen, können die Gäste der Hola! Tapas Bar in entspannter Atmosphäre die neuesten Modelle von Seat und Cupra kennenlernen. Dies ist sowohl physisch als auch virtuell möglich, da die Fahrzeuge nicht nur vor Ort ausgestellt werden, sondern gleichzeitig mit digitalen Inhalten auf einer Videowand und mehreren Bildschirmen vorgestellt werden. Abgerundet wird das Kundenerlebnis durch die Präsentation der verschiedenen Lifestyle-Kooperationen der beiden Marken und einer sofort möglichen Probefahrt vom Parkplatz des Restaurants weg.

Der Mitentwickler und Starkoch Juan Amador freut sich auf die neue Kooperation: "Gemeinsam mit Seat & Cupra hole ich die spanische Mentalität und das typische Lebensgefühl meiner Heimat ins Herz der Metropole Wien. Spanische Tapas stehen für leidenschaftlichen Genuss und geschmackliche Vielfalt und ergänzen sich perfekt mit Cupras rasantem Rennsport-Spirit. Und wir verfolgen beide die gleichen Ziele; immer wieder neue Ideen kreativ umsetzen, sich kontinuierlich weiterentwickeln und an neuen Herausforderungen wachsen. Das sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Lebensfroher und temperamentvoller Genuss gepaart mit rennsportlichem Lebensgefühl, alles gemeinsam unter einem Dach - das gefällt mir und ich freue mich darauf!

Starkoch mit drei Michelin-Sternen

Juan Amador ist ein über die Grenzen Österreichs hinaus bekannter Starkoch. Er wurde 1968 im deutschen Waiblingen als Sohn spanischer Gastarbeiter geboren. Bekannt ist er für seine avantgardistische Interpretation der europäischen Küche. Mit seinen kreativen Menüs gilt er weltweit als Meister seines Fachs und gehört zu den wenigen Köchen, die in kurzer Folge mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurden, welche erst vor kurzem bestätigt wurden. Die Hola! Tapas Bar ist das jüngste Projekt des Deutschspaniers. Sie fügt sich damit ein in eine Liste exklusiver Restaurants, die der Sternekoch weltweit eröffnet hat, unter anderem in Städten wie Frankfurt am Main, Lissabon und Singapur.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Trifft ein Kieselstein die Windschutzscheibe, kann das schnell einen groben Mangel bei der nächsten §57a-Überprüfung nach sich ziehen. Ein Austausch der Scheibe ist aber nicht zwingend notwendig.

HR-V ab Ende des Jahres in Europa

Nach wie vor mit Magic Seats

Er ist glattflächiger gestaltet und wirkt insgesamt erwachsener. Der neue Honda HR-V bleibt sich in der Größe treu, auch die versteckten hinteren Türgriffe sind nach wie vor zu finden.

Deshalb sollten Autofahrer den Durchblick behalten

Wieso dreckige Scheinwerfer kein Kavaliersdelikt sind

Verschmutzte Scheinwerfer sind ein doppeltes Sicherheitsrisiko: Sie können nicht nur die Sichtweite des Fahrers drastisch verringern, sondern auch zu einer gefährlichen Blendung des Gegenverkehrs führen.

Pünktlich zur Sommerreifen-Saison führt die EU-Kommission ein neues Reifen-Label ein. Übersichtlicher, mit QR-Code und zusätzlichen Informationen über die Pneu-Eigenschaften.

Vorausschauende Scheinwerfer

Weitblick auf Knopfdruck

Ford testet Scheinwerfer, die GPS-Daten dazu verwendet, die Ausleuchtung je nach Fahrsituationen weiter zu optimieren. Das funktioniert, indem der Fahrweg immer exakt ausgeleuchtet werden soll.

Von Whitley bis Florenz

Sondermodell für den Jaguar F-Type

Als R-Dynamic Black bietet Jaguar das F-Type Coupé und Cabriolet mit reichlich Ausstattung an. Dazu gibt es drei Farben, unter anderem "Firenze Red".