AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Der Golf Rabbit ist zurück

Neuer Einstieg in die Golf 8-Welt um € 19.990,-

Kein Golf ohne Rabbit - zumindest in Österreich. Nun ist das rot-weiß-rote Erfolgsmodell auch für den Golf 8 zu haben und bringt den Wolfsburger erstmals unter die magische 20.000-Euro-Marke.

Seit März ist der neue VW Golf in Österreich erhältlich. Jetzt, quasi pünktlich zu Ostern, hoppelt nun auch der Golf Rabbit wieder in die Modellpalette. Und auch im 22. Jahr seines Bestehens bringt der Rabbit, was sein bewährter Name verspricht: Komfortable Ausstattung zum (für Golf-Verhältnisse) kleinen Preis. Erhältlich als 1.0 TSI mit 66 kW / 90 PS verfügt er serienmäßig über das digitale Cockpit, Multifunktionslenkrad, LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten, Spurhalteassistent Lane Assist, Car2X, Müdigkeitserkennung, Klimaanlage "Air Care Climatronic", das Radio Composition und so manches mehr.

Preislich startet der Hoppel-Golf ab 21.490,- Euro. Will man das Geld für den Hasen nicht bar auf den Tisch knallen, sondern lieber finanzieren, wird es noch günstiger: Bei Finanzierung über die Porsche Bank und Versicherung über die Porsche Versicherung gibt es den Golf Rabbit bereits ab 19.990,- Euro.

Quasi auf der anderen Seite des aktuellen Golf-Angebots steht das limitierte Sondermodell Golf 8 Pro, das bereits bestellbar war und es natürlich auch weiterhin bleibt. Der Golf 8 Pro ist als 1.5 TSI mit 96 kW / 130 PS erhältlich, startet bei 30.445,- und zeichnet sich durch eine entsprechend umfangreichere Serienausstattung aus: Adaptive Fahrwerksregelung DCC inkl. Fahrprofilauswahl, Ambientebeleuchtung 30-farbig, Car2X, Digital Cockpit, Fahrassistent „Travel Assist“, Head-up-Display, IQ-Light LED Matrix-Scheinwerfer, Multifunktionskamera, Panorama Ausstell-/ Schiebdach, Rückfahrkamera, Sport-Komfortsitze vorne, Sprachbedienung, Winterpaket und mehr sind hier an Bord. Auch hier winkt bei Finanzierung ein Preisvorteil: Wer sich für eine Finanzierung und Versicherung über die Porsche Bank entscheidet, startet preislich ab 28.945,- Euro.

Online reservieren, beim Händler kaufen und abholen

Wir alle wissen: Wer sich aktuell ein Auto kaufen möchte, tut sich schwer. Zum Händler spazieren spielt's immerhin gerade nicht. Aber es gibt ja die Online-Welt. Und für die hat VW auch gerade eine spezielle Aktion im Köcher: Auf www.volkswagen.at registrieren, Fahrzeug konfigurieren, den Händler auswählen und 100,- Euro anzahlen. Voraussichtlich ab Sommer 2020 können solche "Pre-Booker" ihre Reservierung dann in eine echte Bestellung umwandeln, also den Kaufvertrag direkt beim Händler abschließen und den neuen Golf ihr Eigen nennen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Familien und Autos in Zahlen 2020/2021

Interessantes und Wissenswertes rund um Familie und Auto

Wie viele Fragen stellen Kinder pro Tag? Aus wie vielen Lego-Steinen besteht der größte Wohnwagen der Welt? Lesen Sie in unseren Zahlen & Fakten nach!

Der zweite Elektro-Schwede ist ein SUV-Coupé

Volvo C40 Recharge enthüllt

Der XC40 Recharge bekommt Zuwachs: Verwandt sind er und der neue C40 Recharge aber nicht. Der neue Stromer steht auf einer reinen E-Plattform. Markteinführung ist im Herbst. Weitere Stromer sollen folgen, um Volvo bis 2030 komplett Verbrenner-frei zu machen.

Ein Nachfolger für die Legende?

Renault 5 Prototype

2022 feiert der Renault 5 seinen 50. Geburtstag. Das wäre doch perfekter ein Anlass, einen würdigen Nachfolger auf die Straße zu schicken. Das passende Angebot haben die Franzosen vor zwei Wochen erstmals gezeigt: in Form der Studie Renault 5 Prototype.

Attacke bei Heimrallye zahlte sich aus

Kalle Rovanperä ist jüngster WRC-Führender

Kalle Rovanperä ist der jüngste WM-Führende der WRC-Geschichte - Trotz nicht perfektem Set-up attackierte der Toyota-Fahrer bei der Arctic-Rallye bis zum Schluss.