AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Fiat lässt den Abarth 695 noch einmal hoch leben

Streng limitiert auf 1.390 Stück

Im Geiste der flotten Vorfahren aus den 1960er-Jahren legt Fiat den Abarth 695 Esseesse neu auf – inklusive jeder Menge Racing-Zubehör und zwei exklusiven Farbtönen.

mid

Sicher, man könnte jetzt sagen, Fiat wärmt immer die gleiche Minestrone neu auf, würzt sie mit ein paar neuen Spoilern und Farben und verkauft es als neue Sammler-Edition. Doch andererseits: Die Tage des klassischen 500 sind mehr oder weniger gezählt, der Nachfolger – rein elektrisch betrieben – treibt bereits sein Unwesen, und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass diese Art von klassischer Rennsemmel mit Turbobenziner und Schaltgetriebe schön langsam richtig vom Aussterben bedroht sein dürfte. Ein guter Grund also, sich die brandneue Collectors Edition einmal etwas genauer anzusehen. Denn wer weiß, vielleicht ist es ja die letzte, die es jemals geben wird?

Jedenfalls sollte man in seiner Entscheidungsfindung schnell sein. Vom neuen Abarth 695 Esseesse gibt es europaweit nur 1.390 Einheiten, jeweils 695 Fahrzeuge in "Scorpione Schwarz" und 695 in "Campovolo Grau". Die neue Sammleredition wird als Mix aus Exklusivität, Top-Performance und Rennsport-Spirit angepriesen.

Die Ingenieure und Designer im Hause Abarth ließen sich bei ihrer Entwicklung von einem legendären Modell aus dem Jahr 1964 inspirieren - dem unter dem Namen 695 Esseesse getunten "Cinquino": Dessen Hubraum wurde seinerzeit auf 690 Kubik angehoben, so dass die Leistung auf 28 kW/38 PS stieg. Ein Topspeed von 140 km/h war drin.

Der neue 695 Esseesse ist mit dem bewährten 1.4 T-Jet-Motor ausgestattet, der 132 kW/180 PS leistet, der Topspeed liegt bei 225 km/h. Von 0 auf 100 km/h sprintet der Auto-Winzling in 6,7 Sekunden.

Das Fahrzeug wird serienmäßig mit einem Schaltgetriebe ausgeliefert – richtig, so eines mit dem dritten Pedal im Fußraum. Das optional erhältliche mechanische Sperrdifferenzial "Abarth D.A.M." soll für noch mehr Motorsport-Gefühl sorgen. Als Option ist außerdem das halbautomatische Fünfgang-Schaltgetriebe "Abarth Competizione" bestellbar. Es ermöglicht Gangwechsel auch mittels Schaltwippen am Lenkrad und verkürzt so die Schaltzeiten noch einmal.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kooperation mit Hinterland exklusiv für California-Modelle

VW macht Wildcampen (teilweise) legal

Um es gleich zu sagen: Einfach so in der Gegend zu campen, geht weiterhin nicht legal, auch nicht mit einem VW California. Aber gemeinsam mit hinterland.camp gibt es für VW-Camper die Möglichkeit, an besonders spannenden Locations übernachten zu können.

Hinterradantrieb bleibt, manuelle Schaltung geht

Ohne Riesen-Niere: BMW 2er Coupé enthüllt

Klassische Proportionen, modernes Styling, bis zu 374 PS (bis der M2 kommt) und vielleicht ein letztes Mal Hinterradantrieb: das ist das neue BMW 2er Coupé. Und hurra: Es hat keine Riesen-Niere!!!

Urlaubszeit ist auch Unfall-Zeit

Was zu tun ist, wenn es kracht

Wenn für die Fahrt in den Urlaub das Auto genutzt wird, fährt auch immer das Risiko eines Unfalls mit. Was im Fall der Fälle zu tun ist.

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

Runde 2 der Mission 1-2-3 mit unserer Super-Mouse

Ein Jahr Autofahren um 1.095 Euro? Die Fortsetzung ...

Mission 1-2-3 ist zurück, mit ersten Erkenntnissen einer Tour, die ein Jahr lang dauert - aber nur 1.095 Euro kosten darf. Inklusive Autokauf, Steuern, Versicherung und allem pipapo.

Optimiert innen wie außen, kein Turbo mehr

Porsche liftet erneut den Macan

Optisch hat sich zugegebenermaßen wenig am Macan verändert. Dennoch machen die zahlreichen Detailverbesserungen aus dem kleinen Porsche-SUV fast schon ein richtiges Facelift aus.