AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Vinfast bereitet Markteintritt in Europa vor

Ehemaliger Opel-Chef am Ruder

Nächstes Jahr wird die mitteleuropäische Automobillandschaft wieder ein bisschen bunter. Mit VinFast geht der einzige vietnamesische Automobilhersteller an den Start. Keinem geringeren als Michael Lohscheller, dem ehemalige Opel-Chef wurde als CEO die Aufgabe übertragen, die Marke global zu vermarkten. Hinter den Kulissen arbeitet aber noch viel weiteres, auch uns bekanntes Know-How: Die Fahrzeug-Entwicklung übernahm Magna, das Design ist von Pininfarina, die Elektronik von Bosch.

Prof. Anita Friedel-Beitz / mid

Gestern gab Lohscheller in einer Videokonferenz auf dem IfA-Branchengipfel live aus Hanoi einen ersten Einblick, wie die Vermarktungsstrategie konkret in Deutschland aussehen wird. Es werden in wichtigen Städten eigene Markenstores mit kleineren Ausstellungsräumen aufgebaut. Auch die Servicestützpunkte will der Automobilhersteller in Eigenregie betreiben. Vietnam sei bekannt für seine Servicequalität und man wolle zum Service nach Hause zum Kunden kommen, erklärte Lohscheller.

Wie das genau aussehen soll, wollte der seit dem 1. September offiziell im Amt befindliche Lohscheller noch nicht verraten. Die Fahrzeuge sollen mit einem Batterie-Mietvertrag zu einem "erschwinglichen Preis" ausgeliefert werden.

Als Schwerpunktaufgabe für die nächsten 12 Monate sieht der neue CEO die Bekanntheit der Marke aufzubauen. VinFast, die zur vietnamesischen Vingroup gehören, wurde 2017 als Hersteller von Elektroautos und E-Scootern gegründet. Im September war VinFast erstmals die meistverkaufte Automobilmarke in Vietnam.

Die Fabrik wurde in nur 21 Monaten errichtet und hat eine Kapazität für 950.000 Fahrzeuge und 300.000 Scooter. Durch technologische und technische Zusammenarbeit mit BMW, Robert Bosch, Siemens, Pininfarina und Magna Steyr wurde bereits 2018 die Produktion gestartet. Nachdem sich die Marke jetzt in Vietnam etabliert hat, startet nächstes Jahr unter dem Slogan "Grenzenlos zusammen" die dritte Phase des Markenaufbaus mit dem weltweiten Marktstart in USA, Kanada und Europa. Mit dem vollelektrischen Premium-SUV VF e35 soll es in Deutschland nächstes Jahr losgehen. "Wir kommen vom Zeitpunkt genau richtig", zeigt sich Lohscheller überzeugt.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Drei neue, aber doch sehr vertraute Modelle

Alpine A110 geht in die nächste Runde

Nach seinem Start im Jahr 2017 verpasst Alpine der A110 eine Überarbeitung und stellt dabei ein neues Lineup vor. Das reicht von der "Einsteiger"-A110 über die "gemütlichte" A110 GT bis zur jetzt "beflügelten" A110 S - letztere beide mit 300 PS.

ÖAMTC nahm Traktionshilfen genauer unter die Lupe

Schneekettentest: Welche greift am besten?

In den Bergen ist der erste Schnee bereits gefallen. Vor allem dort – oft genug aber auch in tieferen Lagen – gehören Schneeketten zur wichtigsten Winter-Ausstattung, die man im Pkw mitführen sollte. Welche für einen die richtigen sind, klärt dieser Vergleich.

Mehr PS für den Kleinen Tschechen

Neuer Top-Motor für den Skoda Fabia

Für den Skoda Fabia gibt es nun eine neue Top-Motorisierung. Die Grundlage bildet ein 1,5-TSI-Motor. Der Benziner leistet 110 kW/150 PS und tritt serienmäßig mit 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) an.

Sygic launcht Zusatzfunktion der Navigations-App

Jetzt erkennt auch das Handy-Navi Verkehrsschilder

Moderne Autos erkennen immer öfter Verkehrsschilder und zeigen sie im Infodisplay an. Alte Kiste, aber modernes Handy? Jetzt soll diese Schildererkennung auch mit der Handynavigation funktionieren

Rost-Check-Aktion in Ostösterreich

Rost: Auf der Hebebühne sind alle gleich

An ausgewählten ÖAMTC-Stützpunkten in Ostösterreich ging bereits zum achten Mal eine große Rost-Check-Aktion mit Unterstützung der Rostschutzexperten von DKS und einer Dinitrol Rostschutz-Station über die Bühne. Auch Elektroautos waren dabei