AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Ford testet Auto als Paketstation
Ford

Pilotprojekt mit Lieferdienst Hermes gestartet

Der Boom beim Online-Shopping ist eine massive Herausforderung für Logistikunternehmen. Neue Wege sind gefragt, weswegen Ford und Hermes UK jetzt in Großbritannien eine zeitgemäße Lösung testen – die Lieferung von Paketen direkt in den Kofferraum des eigenen Autos.

mid

Das Pilotprojekt namens "Secure Delivery to Vehicle" wurde diesen Monat in ausgewählten Regionen Großbritanniens gestartet und ermöglicht die direkte Zustellung von Paketen in Fahrzeuge, die sich in der Nähe der Fahrzeug-Halteradresse befinden. "Die Paketboten müssen nicht mehr suchen, klingeln, Treppen steigen oder Nachbarn finden, die ein Paket annehmen", heißt es bei Ford. Positiver Zweiteffekt: Die Kunden wissen, dass ihre Bestellung geliefert wurde und wo sie sich befindet - nämlich sicher im eigenen Auto.

Und so funktioniert das Projekt: Bei der Online-Bestellung bei ausgewählten Händlern wird den Teilnehmern des Pilotprojekts in der FordPass-App die kostenlose Option der Ins-Auto-Lieferung angeboten. Stimmt der Besteller zu, muss er genaue Angaben zum Standort seines Ford machen. Sobald sich der Hermes-Paketbote in einem Umkreis von 300 Metern zum Kundenfahrzeug befindet, wird ihm genaue Standort auf seiner App angezeigt.

In einem Umkreis von 50 Metern muss der Paketbote den Barcode auf dem Paket scannen, um einen nur jeweils einmal gültigen Entriegelungs-Code für das Fahrzeug zu erzeugen. Sollte er vergessen, danach das Auto per App zu verschließen, wird es innerhalb einer festgelegten Zeit automatisch verriegelt.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll der Kunde auch seine Retouren von Auto aus Auto verschicken können. "Außerdem ist vorstellbar, dass Hermes bestellte Pakete an zusätzliche Fahrzeug-Standorte ausliefert, zum Beispiel an der Arbeitsadresse des Bestellers", so der Autohersteller.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

ÖAMTC fordert mehr und bessere Mobilitätsangebote

Klimaticket ist gut, Angebot ausbauen ist besser

Die in Hinblick auf das Klimaticket präsentierten Pläne sind aus Sicht des ÖAMTC zwar positiv zu bewerten. Zu bezweifeln ist hingegen, dass mit dem neuen Ticket tatsächlich ein deutlicher Impuls für den Umstieg auf den ÖV gesetzt wird.

Und es wird wohl nur schlimmer

Spritpreise auf Hochflug

Die Preise für Benzin und Diesel steigen und steigen. Nun gab es in Deutschland eine erneute Erhöhung, wie ADAC und ÖAMTC in Auswertungen ermittelt haben.

Intervies, Autotests und viel viel mehr

Die besten Podcasts für Auto-Fans

True Crime, Kochen, Politik – es gibt wohl kaum einen Lebensbereich, über den nicht bereits in zahlreichen Podcasts gesprochen und informiert wird. Auch rund um das Thema Auto ist das Angebot groß.

Lange Lieferzeiten machen Gebrauchte begehrt

Gebrauchtfahrzeuge teuer wie nie

Im aktuellen Auto-Barometer von mobile.de zeigt sich, dass Gebrauchtfahrzeuge derzeit teuer sind wie nie zuvor.

Neue Fahrzeuge mit nicht lupenreiner Öko-Bilanz

Green NCAP untersucht Umweltverträglichkeit beliebter Pkw

Seit Anfang 2019 testen der ÖAMTC und seine Partner regelmäßig Autos und Antriebsarten auf ihre Umweltverträglichkeit. Diesmal traten zum Green NCAP drei Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor an: der DS 3 Crossback (Diesel) sowie die Benziner Ford Puma und Mazda 2.

Ford Sync 4, ein frischer ST und vieles mehr

Ford Focus Facelift (2022) vorgestellt

Ford gönnt dem Focus ein umfangreiches Lifting. Mit dabei sind nicht nur neue Looks für Focus, Focus Active, Focus ST Line und Focus ST, sondern vor allem auch neue Getriebeoptionen, das neue Ford Sync 4 Infotainment-System mit dem größten Screen im Segment und mehr.