AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Vollendeter automobiler Luxus

1921 bis 2021: Mercedes-Maybach lässt es zum Jubiläum krachen

Aber dezent, schließlich ist man Maybach. Für das V8-SUV GLS und die V12-Limousine S-Klasse wird eine spezielle "Edition 100" aufgelegt. Handlackierung und Sonderdesign des Leders gehören dazu

Mag. Severin Karl

Willhelm Maybach fiel schon vor seinen Eigenkreationen auf. Er entwickelte nicht zuletzt jenen Mercedes – den ersten unter diesem Namen – der 1901 in Nizza die Rennwoche dominierte. Nicht vergessen: Damals waren Rennen noch nicht vordergründig Strategie- und Taktik-Spielchen, da ging es in erster Linie tatsächlich darum, dass das Fahrzeug die Strapazen überhaupt überstand. „In mir denkt es rund um die Uhr, ein dauernder Impuls: die Perfektion der Technik“, sagte Wilhelm, der gemeinsam mit seinem Sohn Karl "Das Beste vom Besten" schaffen wollte, einmal.

Fast Forward: 1921 Präsentation des W 3 der Maybach Motorenbau GmbH als erstes Serienautomobil mit Vierradbremsen, Planetengetriebe sowie einem richtig feinem Interieur. 1928 lässt ein Maharadscha seine Maybach-Limo mit Gold und Rubinen verzieren, der Ruf als Nonplusultra-Marke wird gestärkt. 1960 übernimmt die Daimler-Benz AG nach dem Tod von Karl das Ruder, 2002 wird Maybach als eigene Marke raktiviert, seit 2014 schließlich heißt es: Mercedes-Maybach.

"Das Beste vom Besten" soll auch heute noch gelten, mit zwei Hightech-Modellen wird das Jubiläum gefeiert. Eigentlich muss man nur noch wissen, ob man lieber dem SUV-Trend folgt oder ganz klassisch Limousine fährt. Der Rest ergibt sich von selbst, sofern man genügend Geld am Konto hat. Wer bisher gelesen hat, bei dem gehen wir davon aus … Späßchen!

Also: Mehr Bodenfreiheit bietet der GLS, der mit einem 557 PS starken V8 bestückt ist. Elektrisch ausfahrbare Trittbretter gehören ebenso dazu wie der eindrucksvolle Kühlergrill. Beim Sondermodell fällt die spezielle zweifarbige Lackierung auf: Hightechsilber und Nautikblau sind von Hand aufgetragen. Innen sehen wir Leder im Sonderdesign in "designo kristallweiß/silbergrau pearl". Natürlich will man herzeigen, das man eine Spezialversion fährt. So findet man das Markenlogo mit einem "Edition 100" Schriftzug an der D-Säule und an mehreren Stellen im Innenraum. Eine Autoabdeckung mit dem typischen Doppel-M und ein handgefertigter Aktenkoffer runden das Package ab. Halt, das neue graue Felgenfinish hätten wir beinahe verschwiegen.

Gerne würden wir bei der S-Klasse, die mit dem 612 PS starken V12 noch samtpfotiger antritt, von weiteren Features sprechen. Jedoch: Alles, was über den GLS geschrieben wurde, trifft auch auf die S-Klasse zu, nur eben eine Etage tiefer. Ach: Der Schriftzug außen ist an der C-Säule zu finden. Bestellungen für die beiden 100-Jahr-Gratulanten werden im vierten Quartal 2021 entgegengenommen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Umfrage offenbart abgefahrene Risiken

Durchschnittsalter von Winterreifen drastisch zu hoch

Zahlreiche Prüfer bemängeln eine Überalterung des Winterreifenbestands in Deutschland. Nach Markteinschätzung der Werkstattkette A.T.U sind die Winterreifen in der aktuellen Saison überdurchschnittlich alt und abgefahren.

"Subtil" kennt Pandem Rocket Bunny nicht

Wildes Bodykit für den Toyota GR 86

Beim japanischen Bodykit-Hersteller Pandem Rocket Bunny ist Subtilität ein Fremdwort. Ein perfektes Beispiel dafür sind deren neue Anbauteile für den 2022 zu uns kommenden Toyota GR 86.

Erneut gilt: "Danke Corona!"

Genfer Autosalon 2022 abgesagt

Wie die Organisatoren der Geneva International Motor Show (GIMS) gestern mitteilten, sehen sie sich aufgrund der branchenweiten Probleme im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie gezwungen, die Veranstaltung erneut zu verschieben; auf 2023.

Ford Sync 4, ein frischer ST und vieles mehr

Ford Focus Facelift (2022) vorgestellt

Ford gönnt dem Focus ein umfangreiches Lifting. Mit dabei sind nicht nur neue Looks für Focus, Focus Active, Focus ST Line und Focus ST, sondern vor allem auch neue Getriebeoptionen, das neue Ford Sync 4 Infotainment-System mit dem größten Screen im Segment und mehr.

Ehemaliger Opel-Chef am Ruder

Vinfast bereitet Markteintritt in Europa vor

Nächstes Jahr wird die mitteleuropäische Automobillandschaft wieder ein bisschen bunter. Mit VinFast geht der einzige vietnamesische Automobilhersteller an den Start. Am Ruder ist Ex-Opel Chef Lohscheller. Die Fahrzeug-Entwicklung übernahm Magna.

Premiummarken liegen leicht vorne

Wie markentreu sind die Autokäufer?

Wenn Käufer für ihren Neuwagen viel Geld auf den Tisch legen, setzen sie auf eine Vielzahl an Kriterien als Maßstab für den Pkw. Zuverlässigkeit, Aussehen und Design, aber auch der Anschaffungspreis gehören dazu, wie aus dem DAT-Report 2021 hervorgeht.