AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Skoda Fabia: satte 43 "simply clever"-Lösungen
Skoda

Darunter fünf gänzlich neue Details im kleinen Tschechen

"Simply clever" gehört zur Philosophie der Marke Skoda. Dahinter stecken pfiffige Komfort-Zutaten in den Fahrzeugen. Die vierte Generation des Fabia bietet je nach Ausstattung bis zu 43 der markentypischen Simply-Clever-Details, mit denen die tschechische VW-Tochter ihren Kunden im Alltag den Umgang mit dem Auto erleichtert.

Fünf dieser Funktionen sind komplett neu im Programm, acht weitere sind nun erstmals auch in dem Kleinwagen an Bord. Neben Neuheiten wie einem abnehmbaren Becherhalter zwischen den Vordersitzen runden Skoda-Klassiker wie der Eiskratzer in der Tankklappe mit Messskala für die Reifenprofilkontrolle, der Parkticket-Halter an der A-Säule oder der Regenschirm in der Fahrertür das Angebot cleverer Features ab.

Beispielsweise ist für den Kofferraum auf Wunsch ein flexibles Ablagefach erhältlich. Es befindet sich platzsparend an der Seitenwand und lässt sich bei Bedarf ausziehen, um Gegenstände im Gepäckraum zu fixieren. Passagiere im Fond können in einer ebenfalls auf Wunsch erhältlichen Box auf dem Mitteltunnel Kleinteile sicher verstauen. Die Box passt genau zwischen Mittelkonsole und Rücksitzbank und fixiert sich dort selbst.

Die Liste der Simply-Clever-Ideen erweitert auch eine Sonnenblende, die als Zubehör für das optionale Panoramadach erhältlich ist. Wird sie nicht gebraucht, lässt sie sich mit wenigen Handgriffen auf ein Drittel ihrer Größe zusammenfalten und unter der Gepäckraumabdeckung verstauen.

Acht Simply Clever-Details haben aus höheren Modellreihen den Weg in den Fabia gefunden: Dazu zählt eine Multifunktionstasche, die sich unter der Gepäckraumabdeckung einhängen lässt. Dadurch entsteht eine Ablage für Mäntel oder Jacken. Die Tasche kann Gepäckstücke bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Kilogramm aufnehmen. Die gut erreichbaren Taschen für Smartphones an den Rückenlehnen der Vordersitze sind bereits aus dem Octavia und dem Enyaq iV bekannt, im Handschuhfach schaffen jetzt Karten- und Münzfächer Ordnung.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Dennoch nichts für die Masse

Der kleine Luxusauto-Boom

Marken wie Rolls-Royce und vor allem Bugatti fertigen traditionell in eher geringer Stückzahl. Allerdings boomt gegenwärtig das Geschäft mit Luxusautos

Nur für Japan, dennoch Grund zur Freude

Toyota GRMN Yaris als "Track" und "Rallye"-Version vorgestellt

Als Toyota letzte Woche sein GR GT3-Konzept und den "Hardcore"-GR Yaris ankündigte, weckte das natürlich unsere Neugier. Vor allem in Hinblick auf den, wie wir nun wissen, offiziell GRMN Yaris genannten Hot-Hatch. Und wir wurden nicht enttäuscht ... außer vielleicht von der Tatsache, dass der böse Kleinwagen auf 500 Stück limitiert und nur in Japan zu haben sein wird.

Autofahrer sparen auch andernorts

Auto-Verzicht wegen teurem Sprit?

Die steigende Preise an der Zapfsäule schlagen einer Mehrheit der Verbraucher (61 Prozent) aufs Gemüt, so eine forsa-Umfrage. 40 Prozent wollen ihr Auto nun öfter stehen lassen. Rund ein Viertel aber stattdessen an anderer Stelle sparen.

G-Power treibt den M5 CS auf die Spitze

G-Power G5M CS Bi-Turbo mit bis 900 PS

Die deutsche Tuning-Schmiede mit BMW-Faible macht den ohnedies schon recht "kompetenten" BMW M5 CS zur absoluten Waffe. In der höchsten, nun vorgestellten Ausbaustufe mobilisiert der Bayer bis zu 900 PS und 1.050 NM Drehmoment.

Toyota deutet für Tokyo eine neue Top-Version an

Kommt ein noch schärferer GR Yaris?

In drei Tagen wird Toyota Gazoo Racing in Tokyo das Tuch einer noch weiter zugespitzten Version des erfolgreichen und beliebten Toyota GR Yaris zeigen ... nebst einem neuen GT3-Rennwagen.