AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Erster Österreicher erhält Entschädigung von VW
Volkswagen

VW Abgasskandal: Klage erfolgreich

Nachdem VW österreichische und südtiroler Kläger aus dem Vergleich im Rahmen der Musterfeststellungsklage in Deutschland ausgegrenzt hatte, war nun die erste, individuelle Klage erfolgreich. Der Kläger aus dem Burgenland bekommt für seinen zehn Jahre alten Passat Schadenersatz in Höhe von 9.639,34 Euro. Man geht davon aus, dass auch die anderen Klagen gewonnen werden können.

Johannes Posch

Abgesehen von 20 österreichischen Klägern, die im Herbst 2020 Vergleiche mit VW erzielen konnten, gingen rund 1.100 Kläger aus Österreich und Südtirol in Sachen Entschädigung für die Folgen des Abgasskandals leer aus. Für die Hälfte davon brachte der Verbraucherschutzverein (VSV), unterstützt durch einen Prozessfinanzierer, individuelle Klagen gegen VW in Deutschland ein. Nun ist der erste dieser Prozesse rechtskräftig zu Ende gegangen.

"Für den zehn Jahre alten Passat wurde ein Schadenersatz von 9.639,34 Euro erstritten, um rund 1.500 Euro über dem Marktwert“, teilt VSV-Obmann Dr. Peter Kolba mit: „Wir gehen davon aus, dass alle anderen Verfahren ebenfalls gewonnen werden, da die Sachverhalte weitgehend gleich und das Gericht dasselbe sind“.

Der VSV sucht weiterhin nach Geschädigten durch die bis 2015 verkaufen Autos mit dem zu unrühmlicher Bekanntheit gelangten Motor EA 189. Denn obgleich die dreijährige Verjährungsfrist in Deutschland eventuell bereits abgelaufen sein könnte, überlegt der VSV auf Basis des in Österreich existenten Unternehmensstrafrechts gegen VW vorzugehen. Hier beträgt die Verjährungsfrist nämlich 30 Jahre. Kosten entstünden jedenfalls keine, wie Kolba erklärt: „Geschädigte haben kein Kostenrisiko, der Finanzierer bekommt eine Erfolgsprovision aus dem Erlös.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das letzte Verbrenner-Hurra; mit AMG-Power

Das ist der neue Lotus Emira

Zwei Sitze, Mittelmotor, Hinterradantrieb, Leichtbau, Verbrennungsmotor ohne jedwede E-Unterstützung. Der neue Lotus Emira ist so pur, wie ein Lotus sein muss ... und damit der letzte seiner Art und schon jetzt ein Klassiker.

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Der fette Sound von sechs Zylindern

BMW M3 Competition im Soundcheck / VIDEO

1986 stellte BMW den ersten M3 auf die Räder. Was 35 Jahre später daraus geworden ist, zeigen wir euch hier. Wir mögen den Sound des Reihensechsers mit 510 PS in der Competition-Version!