AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Sportlichere Abstimmung für mehr Fahrspaß

Toyota erweitert das Portfolio des 2021 eingeführten Yaris Cross um den Yaris Cross GR Sport. Das Topmodell mit neu abgestimmter Aufhängung und sportlicherem Look soll als sportliche Speerspitze für die erfolgreiche Modellreihe fungieren. Der Vorverkauf startet in Europa im September.

Das aufgepeppte Crossover zeichnet sich durch neue polierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Zehn-Speichen-Design aus. Sportliche Akzente setzen zudem ein neuer Heckdiffusor und ein Kühlergrill mit exklusivem schwarzem Gittermuster sowie dezente Gazoo Racing Plaketten. Wie alle GR Sport-Modelle verfügt der Yaris Cross GR Sport über die Außenfarbe Dynamic Grey, die auch als Zweifarblackierung angeboten wird.

Die Ultrasuede-Sportsitze mit mehrstufiger Sitzheizung sind mit grauer Velourleder-Nachbildung bezogen. Ihre roten Akzentnähte finden sich auch auf Lenkrad und Schalthebel wieder. Logos auf Lenkrad, Kopfstützen, Startknopf und Instrumentenanzeige künden von der sportlichen Abstammung von Gazoo Racing.

Dank der GA-B-Plattform profitiert der Yaris Cross GR Sport laut Toyota, wie auch seine zivilen Brüder, von einem niedrigen Schwerpunkt, einer hochsteifen Karosserie und einem ausbalancierten Fahrwerk. Just letzteres wurde explizit für den GR Sport nachgeschärft. Konkrete Details nennt Toyota nicht, verspricht aber, dass das Fahrverhalten durch eine neue Abstimmung der Aufhängung verbessert wurde, die dem Fahrer ein direkteres Lenkgefühl vermitteln soll.

Den Yaris Cross GR Sport gibt es mit einer reichhaltigen Serienausstattung, zu der unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze und eine Sichtschutzverglasung hinten gehören. Zudem ist er mit Toyota T-Mate ausgestattet, das die neueste Generation von Toyota Safety Sense, kombiniert mit weiteren aktiven Fahr- und Einparkassistenzsystemen.

Angetrieben wird der Yaris Cross GR Sport vom selben 1,5-Liter-Hybridmotor, den wir schon aus den regulären Derivaten kennen. An der Leistung mit den 116 PS Systemleistung ändert sich also nichts. Preise nennt Toyota noch nicht.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Badge-engineering auf Renault-Basis

Mitsubishi ASX vorgestellt

Das Kompakt-SUV ASX der Marke Mitsubishi rollt ab Frühjahr 2023 in einer Neuauflage vom Band. Das Ergebnis wirkt allerdings "merkwürdig vertraut".

Diese Möglichkeiten stehen zur Auswahl

Auto An- und Verkauf

Es gibt verschiedene Wege, die sich einschlagen lassen, um ein Auto anzukaufen oder zu verkaufen. Wir möchten zunächst auf die wichtigsten Punkte beim Verkauf eingehen.

V8, Handschaltung; die Welt ist noch in Ordnung

Das ist der neue Ford Mustang

Ford hat im Rahmen der New York Autoshow die siebte Generation des Ford Mustang vorgestellt. Im Idealfall unter der Haube: der stärkste Saug-V8 der Ford-Geschichte. Und ja: Er kommt auch zu uns!

Alles was zählt

Toyota Aygo X im Test

Für manche mag der neue Aygo ein automobiles Minimalprogramm sein. Nüchtern betrachtet bietet er aber die genau ausreichende Menge Auto – und als X eine coole Optik noch dazu.

Gemischter Ansatz

Kurztest Hyundai i20 N-Line

Kleiner Motor, große Ausstattung. – Im Hyundai i20 N-Line ergibt diese Mischung erstaunlich viel Sinn.

Kaufen oder mieten?

Mieten Sie Ihren Sportwagen

In Deutschland wurden 2019 laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 43.712 neue Sportwagen erstmalig zugelassen. Das war ein Anstieg von 8,0 Prozent zum Vorjahr. Rund 40.000 Sportwagen jährlich, die frisch vom Band laufen, finden einen Abnehmer und erhalten die Zulassung für den Straßenverkehr. Viele davon werden vermietet.