AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ERWISCHT: neuer BMW 3er BMW 3er 2019

Härtetest

Dank weniger Gewicht und eines komplett neuen Fahrwerks soll der neue 3er BMW noch dynamischer ums Eck gehen als der Vorgänger.

mid/rhu

Premiere feiert der neue 3er BMW im Oktober auf dem Pariser Autosalon, Anfang nächsten Jahres geht er an den Start. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren - und gipfelten jetzt in Fahrwerkstests auf dem Nürburgring. Auf der legendären Nordschleife mussten die neuen Komponenten zeigen, ob sie die in sie gesetzten Erwartungen in Sachen Dynamik und Komfort erfüllen können.

Die Ingenieure hatten mit den kräftig getarnten Vorserienfahrzeugen ein umfangreiches Erprobungsprogramm vorbereitet. Denn es hat sich viel getan: Der neue 3er ist um bis zu 55 Kilo leichter als sein noch aktueller Vorgänger, der Schwerpunkt liegt um zehn Millimeter tiefer, die Steifigkeit von Karosserie ist deutlich höher. Dazu wurden noch die Spurbreiten vergrößert und "erhöhte Radsturzwerte bieten zusätzliches Potenzial für maximale Querdynamik", heißt es bei BMW.

Besonders stolz sind die Techniker auf das innovative Dämpfungssystem der neuen Sportlimousine mit der internen Kennung G20. Erstmals überhaupt bei einem BMW kommen nämlich hubabhängige Dämpfer zum Einsatz, die stufenlos und progressiv in Abhängigkeit vom jeweiligen Federweg arbeiten. So lassen sich laut der Münchner die beim Ausgleich von Fahrbahnunebenheiten und bei dynamischer Kurvenfahrt auftretenden Schwingungen besonders sanft und präzise neutralisieren.

Konkrete Daten bei der Motorisierung nennt BMW noch nicht. Nur soviel: Spitzenmotor der Baureihe ist ein grundlegend überarbeiteter Benziner, bei dem es sich um den stärksten jemals in einem bayerischen Serienmodell eingesetzten Vierzylinder handelt. Seine Verbrauchswerte sollen dennoch um rund fünf Prozent unter denen des Vorgängermotors liegen, daran hat auch das weiterentwickelte 8-Gang Steptronic-Getriebe seinen Anteil. Zur Einhaltung der Euro 6d-Temp-Abgasnorm kommt ein Otto-Partikelfilter zum Einsatz.

 BMW 3er 2019

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Brennstoffzelle schlägt E-Mobil

Benziner nach wie vor hoch im Kurs

Die Akzeptanz von alternativen Antrieben steigt, stellt die Überwachungsorganisation KÜS fest. Dennoch sind Ottomotoren noch die absoluten Kundenfavoriten.

Rennen Modellauto gegen großen Ford

Wenn der Puma den Puma jagt

Ein Rennen, in dem 147 Kilowatt gegen nur 402 Watt antreffen, gab es wohl noch nie. Und dennoch ist es alles andere als unfair, denn dass der Puma ST im Maßstab 1:1 nicht nur viel schwerer ist als sein Modellauto-Kollege ist nur eine gravierende Einschränkung, die das Ergebnis offen lässt.

Kfz-Versicherung

So gelingt optimaler Schutz

Reicht die Haftpflicht, oder wäre eine Kaskoversicherung doch schlauer? Wie kann man die Prämie regulieren – und überhaupt: Was kann ich von Kfz-Versicherungen eigentlich erwarten? Wichtige Fragen, die es kompetent zu beantworten gilt.

Abfrage für Bestandsfahrzeuge

Neues Tool zum Check der E10-Verträglichkeit

Manche Autofahrer sind sich unsicher, ob ihr Fahrzeug E10 überhaupt "vertragen" würde. Genau das lässt sich nun online herausfinden.

Sechs Jahrzehnte Schicksalstage

60 Jahre TÜV-Plakette

In Österreich hat die TÜV-Plakette zwar wenig Einfluss darauf, wie lange Autos auf der Straße bleiben. Dennoch gibt es zahlreiche Parallelen zu unserem Pickerl, und auch das wurde kurz nach dem deutschen Kollegen eingeführt.

Pünktlich zur Sommerreifen-Saison führt die EU-Kommission ein neues Reifen-Label ein. Übersichtlicher, mit QR-Code und zusätzlichen Informationen über die Pneu-Eigenschaften.