Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ERWISCHT: Hyundai i30 Fastback N

Schnelles Heck

Mit der bis zu 275 PS starken Fließheck-Limousine i30 Fastback N baut Hyundai sein Programm an kompakt-leistbaren Sportlern weiter aus.

mid/wal

Hyundai bringt mit dem i30 Fastback N ein weiteres Hochleistungsfahrzeug auf den Markt. Der bis zu 275 PS starke i30 Fastback N soll die Marke weiter mit Emotionen aufladen, so wie es bereits der i30 N als Hot Hatch getan hat.

Seit Markteinführung im November 2017 habe man mehr als 4.000 Käufer allein in Deutschland überzeugen können. Der i30 Fastback N spreche durch seine Kombination von elegant-sportlichem Design und dem Fahrspaß und der Sportlichkeit der N-Serie weitere Kunden an.

Derzeit laufen die Prototypentests und die Dauererprobung. Dazu gehören umfangreiche Abstimmungsfahrten auf verschiedenen Straßenoberflächen in ganz Europa. Besonders intensiv sind die Testfahrten auf den 73 Kurven der legendären Nordschleife. Hier verfügt Hyundai über ein eigenes Testzentrum.

Neben seiner technischen Heimat im Entwicklungszentrum von Hyundai im koreanischen Namyang ist die Nürburgring-Nordschleife das zweite Zuhause aller N Hochleistungsfahrzeuge der Marke. Der Buchstabe N bezieht sich auf beide Standorte: Namyang und Nordschleife. Hyundai will den i30 Fastback N noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf internationaler Bühne enthüllen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Silverstone, Freies Training: Hamilton dominiert bei Vettel-Motorschaden

Silverstone, Fr. Training: Hamilton dominiert bei Vettel-Motorschaden

Nico Hülkenberg überrascht am Freitag beim Jubiläums-Grand-Prix, Sebastian Vettel erleidet wieder einen Defekt, Mercedes dominiert die ersten beiden Sessions.

Wie gewonnen, so zerronnen...

GT-Masters: Bachlers unbelohnter Mega-Restart

Klaus Bachler begeisterte im Samstagsrennen des GT-Masters mit einem Top-Restart - Wie der Porsche-Pilot nach dem Safety-Car Luca Stolz austrickste.

Yamaha macht Appetit auf 2021

Yamaha YZ250F als Monster Energy Edition

Seit der Gründung 1955 ist klar, dass Yamaha vorne mitfahren will. Das neue Motocross-Sortiment zeigt, dass dies auch 2021 gelingen kann.

Es geht derzeit Schlag auf Schlag bei STARD, der gemeinsam mit Citroen Racing entwickelte, elektrische C3 ERX auf R5-Basis steht bereits in den Startlöchern.