Classic

Inhalt

Goodwood: Auto Union Typ C Rennwagen

Silbernes Jubiläum

Der Auto Union Typ C Rennwagen aus dem Jahr 1936 ("Silberpfeil") gehört zu den Jubiläumsgästen beim 25. Festival of Speed in Goodwood.

mid/rhu

Wenn das nicht das passende Ambiente und der passende Anlass für einen Auftritt eines Ausnahme-Sportwagens ist: Audi Tradition schickt zum 25. Jubiläum des Goodwood Festival of Speed einen nach wie vor taufrischen Oldie auf die Insel: den Auto Union Typ C Rennwagen von 1936.

Die weltgrößte Veranstaltung für historischen Motorsport vom 12. bis 15. Juli ist für den Silberpfleil vertrautes Terrain, seine Auftritte gelten seit jeher als Höhepunkt auf dem Festival of Speed. Kein Wunder, denn seine technischen Details begeistern noch heute: Mit 16 Zylindern, 520 PS, 340 km/h Spitzengeschwindigkeit und dem hinter dem Fahrer angebrachten Motor galt der Rennwagen anno 1936 als ein futuristisches Wunderwerk.

Erstmals in Goodwood dabei ist ein Wanderer Stromlinie Spezial. Dieses Modell gewann vor 80 Jahren die Markenwertung bei der damals schwierigsten Rallye der Welt Lüttich-Rom-Lüttich.

Drucken

Ähnliche Themen:

22.06.2015
Silver Floyd

Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed steuert Nick Mason, Schlagzeuger von Pink Floyd, einen Auto Union Typ D Doppelkompressor.

Hybrid-Highlights Vienna Autoshow: Lexus-News

Mit dem neuen Kompakt-SUV UX und der siebenten Auflage der Oberklassen-Limousine ES bringt Lexus zwei Österreich-Premieren zur Vienna Autoshow.

Formel 1: Interview Leclerc erhofft sich 2019 zwei Siege

Die Ferrari-Neuverpflichtung glaubt an Teamharmonie und will zwei Mal gewinnen: sein Heimspiel in Monaco und das des Teams in Monza.

Rallycross-WM: News PSRX lässt komplette Saison 2019 aus

Petter Solbergs Weltmeisterteam PSRX legt 2019 eine Pause ein, Titelverteidiger Johann Kristoffersson stünde somit ohne Cockpit da.

WRC: Rallye Monte-Carlo Testfahrten nach Latvala-Unfall vorbei

Jari-Matti Latvala hat bei Vorbereitungen auf die Rallye Monte-Carlo einen Unfall gebaut; Toyota musste die Testfahrten abbrechen.