Classic

Inhalt

Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Kult-Klassiker

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

mid/arei

Fans von Alfa Romeo kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten. Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen zu sehen, denn die italienische Kultmarke ist in fast allen Klassen vertreten.

So tritt der Alfa Romeo Tipo 33TT3 von 1972 in der "FIA Masters Historic Sports Car Championship" an. Dazu der Alfa Romeo 75 Turbo IMSA (1988) vom Straßenrennen Giro d'Italia, präsentiert bei Demonstrationsfahrten der Slowly-Sideways-Gruppe, der Alfa Romeo 156 STW (1998) bei den "Tourenwagen Classics" und die Alfa Romeo Giulia TZ1 im Feld der "Zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1960/61".

Ganz anders die Situation bei der "AvD Tourenwagen- und GT-Trophäe". Hier setzt beinahe die Hälfte aller Fahrer auf verschiedene Varianten der Alfa Romeo Giulia Sprint. Die Bandbreite reicht vom 1300 GTA Junior bis zum 1750 GTAm. Schmankerl für die Besucher: Sie können auch die aktuellen Modelle der Marke kennenlernen. Verschiedene Varianten von Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio stehen für Probefahrten zur Verfügung.

Beim AvD Oldtimer Grand Prix ist nicht nur Alfa Romeo dabei, insgesamt sind rund 500 Fahrzeuge aus beinahe einem Jahrhundert Rennsport-Geschichte am Start. Grand-Prix-Renner, Tourenwagen, Formel-Boliden und Sportprototypen starten in insgesamt 13 Kategorien auf der Grand-Prix-Strecke zu Rennen über unterschiedliche Distanzen. Weitere Raritäten drehen im Rahmenprogramm Showrunden ohne Zeitdruck.

Drucken

Ähnliche Themen:

13.04.2019
Rendezvous mit Giulietta

Alfa Romeo hat ein Sondermodell der Giulietta aufgelegt - die Präsentation ging im Museum in Varese in Szene. Hier wird die Legende Alfa greifbar.

Doppelherz Mit Hybrid: Audi A8 L 60 TFSI e quattro

Der neue Audi A8 L 60 TFSI e quattro Plug-in-Hybrid schafft standesgemäße Fahrleistungen und eine rein elektrische Reichweite von 46 Kilometern.

Formel 1: News Hill: Mehr Verantwortung für Fahrer

Ex-Weltmeister Damon Hill glaubt, dass die Wahrnehmung vieler Fans ein Problem für die Formel 1 ist.

DTM: News Wie geht es mit Aston Martin weiter?

Das DTM-Team des britischen Herstellers steht vor einer Trennung des Einsatzteams HWA.

Aufladbar Neuer Stromer: Volvo XC40 Recharge

Der vollelektrische Volvo XC40 "Recharge" kommt mit einer Leistung von 408 PS, bis zum Herbst 2020 muss man allerdings noch auf ihn warten.