Classic

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Max Reisch-Sammlung kommt unter den Hammer

Ein 1912er Austro-Adler 14/17, ein 1930 Tatra 12 und ein Peugeot Type 26 Voiturette à trois places aus 1900 (!) werden versteigert. Alle Autos sind fahrbereit.

Johannes Posch

Die Auktion „Klassische Fahrzeuge“ am 29. August 2020 im Dorotheum Wien-Vösendorf hat diesmal ein paar ganz besondere Schätze zu bieten. Allen voran das älteste noch fahrbereite und in Österreich ausgelieferte Automobil des Landes, ein Peugeot Type 26 aus dem Jahr 1900. Das war wohlgemerkt, bevor in Österreich Kennzeichen eingeführt wurden, warum der Wagen auch heute noch die Bezeichnung B 393 auf seiner Karosse aufgemalt stolz zur Schau trägt. Das "B" stand dabei damals noch für das Bundesland Niederösterreich. Für dessen Bezirk St. Pölten, Wohnort von Erstbesitzer Franz Pittner, einem Hotelier und Landtagsabgeordneten, war wiederum der Nummernkreis 391 bis 410 reserviert. Nur 419 Stück dieses Urvaters des Automobils wurden gebaut.

Auch das restliche Angebot der Auktion kann sich sehen lassen: Insgesamt versammeln sich 120 Jahre Automobilgeschichte in einer Auktion. Vom besagten Peugeot Type 26 aus 1900 über den Ferrari-roten 1973 Dino 246 GTS bis zum exklusivsten Mercedes-Rennwagen für Hobbyrennfahrer, dem 2008 Mercedes-Benz SLR McLaren 722 GT ist viel überaus exklusives dabei.

Aus der Sammlung von Herrn Reisch kommt zudem noch ein Tatra 12 aus 1930 unter den Hammer, das Reischs Frau Christiane mit ihrer Kindheit in Nordböhmen, das sie nach 1945 zurücklassen musste, verband. Mit dem Auto wollte er ihr ein Stück Heimat zurückkaufen.

Drittes und letztes Auto aus der Sammlung ist ein 1951 von Reisch erworbener Austro-Adler 14/17 P.S. aus 1912. Er ist wohlgemerkt der einzige bekannte überlebende Austro-Adler der Welt!

Weitere Artikel

Mitsubishi zieht sich langfristig aus Europa zurück. Das elektrifizierte Kompakt-SUV ist möglicherweise das letzte neue Modell, das hierzulande erstanden werden kann.

Österreichs Pickup-Bestseller wird vielseitiger

Ford Ranger jetzt auch als Fahrgestell

Den neuen Ford Ranger gibt es jetzt erstmals auch nur als Fahrgestell-Variante. Bedeutet: Zahlreiche Anwender, vom Bauwesen bis hin zu Rettungsdiensten, erhalten die Möglichkeit, auf der Basis des Pick-ups bedarfsgerechte Spezialfahrzeuge konfigurieren zu lassen.

Benzin fließt in den Adern

Buch über Wolfgang Stropek erscheint

Auf 136 Seiten wird der österreichische Motorrad-Tausendsassa porträtiert. Seinen Rupert Hollaus Gedächtnisrennen ist ein Sonderteil gewidmet.

Positiver Coronatest: Hamilton verpasst Sachir-GP!

Positiver Coronatest: Hamilton verpasst Sachir-GP!

Lewis Hamilton wird den anstehenden Grand Prix in Sachir verpassen, weil der Brite positiv auf das Coronavirus getestet wurde - Ersatzpilot steht noch nicht fest.