Classic

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Oldtimer-Wandern am Wolfgangsee
ADAC

Die ADAC Europa Classic 2020 zu Gast in Österreich

Vom 14. bis 18. September starten über 80 historische Fahrzeuge in die dritte Ausgabe der Oldtimer-Wanderung; im österreichischen Salzkammergut. Natürlich gilt aber die Einhaltung besonderer Hygienevorschriften als besonders wichtig.

Johannes Posch

Fernab überfüllter Straßen und Autobahnen dürfen sich die Teilnehmer der ADAC Europa Classic 2020 auf vier wundervolle Tage inmitten des Salzkammergutes freuen. Start und Ziel ist der romantische Städtchen St. Wolfgang. Die sodann gefahrene Route ist geprägt von imposanten Bergen, dunkelgrünen Seen, bewaldeten Höhen und dem besonderen Flair vergangener Kaiserzeiten. Nach dem Prolog in Bad Ischl macht sich das rollende Museum nämlich zu so manch besonderem Stopp auf. Im Rahmen der Tagestouren geht es beispielsweise zum Schloss Ort, welches viele Jahre als Filmkulisse der Fernsehserie „Schlosshotel Orth“ diente. Weitere Highlights sind die Besuche des Stift Schlierbach oder der KTM Motohall in Mattighofen.

Der älteste Teilnehmer auf vier Rädern ist in diesem Jahr ein Bentley 3 1/2 Litre Salon von 1934. Stolze 114 Pferdestärken hat er vorzuweisen – mehr als ausreichend für die bergige Landschaft des österreichischen Kulturraums. „Musikalische Begleitung“ erfährt die ADAC Europa Classic 2020 durch „More than Words“, die mit zeitgemäßem dreistimmigem Country-Rock-Pop überzeugt. Stefanie Hertel, Ehemann Lanny Lanner und Tochter Johanna Mross nehmen erstmalig an der Oldtimerwanderung teil und fahren gemeinsam in einem Trabant 601 aus dem Jahr 1989 mit. Der „Trabi“ hat damit erst jüngst das Eintrittsalter für die Riege der Oldtimer erreicht und zählt zu den moderneren Fahrzeugen im Teilnehmerfeld.

In der Vergangenheit navigierten die Teilnehmer nach Schildern, diesmal aber ersetzt moderne Technik die altmodische Routenplanung: Erstmals können sich die Teilnehmer auf digitale Navigation des Partners TomTom verlassen und so noch ausgiebiger die herrliche Landschaft genießen.

Die Oldtimer-Wandertouren des ADAC stehen ganz unter dem Motto „Lerne zu reisen, ohne zu rasen“ und verzichten abermals auf hektische Streckenführungen und tickende Stoppuhren für die perfekte Richtzeit. Wie in der Vergangenheit stehen Entschleunigung und Genuss im Fokus. Eine entspannte Tour für Fahrer und Fahrzeuge.

Weitere Artikel

Skoda präsentiert Erdgas- und Plug-in-Hybrid-Modelle

Octavia: die alternativen Antriebe

Im Burgenland fanden die ersten Testfahrten mit Skoda Octavia G-Tec, iV und dem scharfen RS iV statt.

Sensationelles Wochenende für True-Racing beim zweiten ADAC GT4 Germany Event: KTM Werksfahrer Reinhard Kofler und Florian Janits holen zwei Mal Pole und beide Siege.

Sind für Geländewagen spezielle Felgen notwendig?

Reifen und Felgen bei Geländewagen – das ist zu beachten

Im Offroadeinsatz gelten ganz andere Regeln, als im asphaltierten Alltag. Heißt das automatisch auch, dass es zwingend eigene Felgen und Reifen braucht? Wir haben mit einem Experten gesprochen und liefern die passenden Antworten.

Spieglein, Spieglein – du verbleibst im Land!

Rallye Vyškov: Zurück zu Landas erster Rallye

“Der eine sammelt Sand von jedem Strand, wir verteilen unsere Spiegel im ganzen Land”, ein lachender Landa nach erfolgreicher Zielankunft.