CLASSIC

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
1929er Alfa Romeo 6C gewinnt die Mille Miglia 2022
Alfa Romeo

"Das schönste Rennen der Welt" sagte einst Enzo Ferrari

Andreas Vasco und Beifahrer Fabio Salvinelli aus dem Team Villa Trasqua haben in einem Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport Zagato aus dem Jahr 1929 die Mille Miglia 2022 gewonnen.

Mit elf Siegen zwischen 1927 und 1957 ist Alfa Romeo die erfolgreichste Marke bei der Mille Miglia, seinerzeit das prestigeträchtigste Straßenrennen der Welt. 1977 lebte die Mille Miglia als Oldtimer-Rallye wieder auf und fand nun zum 40. Mal statt. Und wieder fuhr ein Team im Alfa Romeo zum Sieg.

Wie schon im vergangenen Jahr wurden Andrea Vasco und Beifahrer Fabio Salvinelli als Sieger gefeiert. Die beiden Italiener teilten sich einen 92 Jahre alten Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport mit Karosserie von Zagato. Ein Fahrzeug dieses Typs gewann die Mille Miglia im Jahr 1929.

Traditionell führt die Strecke über rund 1.600 Kilometer (1.000 Meilen) aus dem norditalienischen Brescia in die Landeshauptstadt Rom und zurück. Die letzte Etappe von Parma nach Brescia passiert Orte, die in der Vergangenheit und Gegenwart von Alfa Romeo eine wichtige Rolle spielen. Dazu zählen auch die Rennstrecken in Varano und in Monza. Die Formel-1-Piste feiert 2022 ihren 100. Geburtstag.

Wieder führte die Mille Miglia, deren Original einst von Enzo Ferrari als "schönstes Rennen der Welt" bezeichnet wurde, durch Regionen, in denen die italienische Leidenschaft für den Motorsport geboren wurde. Die Oldtimer-Rallye endete mit der triumphalen Zielankunft in Brescia, einschließlich der traditionellen Parade auf der Viale Venezia.

Zehntausende von Zuschauern verfolgten die Klassiker, die als Fahrzeugtyp bei der originalen Mille Miglia am Start gewesen sein müssen, entlang der Strecke. Die Präsidentin der 58-köpfigen Jury für den Award "Women's World Car of the Year", Marta Garcia, und die italienische Jurorin Ilaria Salzano begleiteten das Autorennen in einem Alfa Romeo Tonale, dem ersten elektrifizierten SUV der Marke. Es feiert in diesen Tagen Premiere bei den Händlern in vielen europäischen Ländern.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Jenseits des vierten Ganges

Helden auf Rädern: Hindustan Ambassador

Kaum ein anderes Auto steht für einen ganzen Subkontinent wie der Hindustan Ambassador. Dass es ihn gab, war ein logischer Schachzug. Dass es ihn so lange gab, eher eine Verkettung von Zufällen.

Über den Glockner in den Regen

Ennstal Classic 2022: Bericht Tag 1

Nach einem überraschenden Halbtags-Zwischenklassement mit einigen Neuzugängen im Spitzenfeld der Ennstal-Classic findet sich im Endklassement des ersten Tages ein gewohntes Feld innerhalb der Top Ten des Bewerbes.

Oldtimer Messe Tulln: Vorschau

Alles, was das Liebhaber- und Sammlerherz begehrt

Am 21. Mai 2022 startet wieder die 32. Oldtimer Messe Tulln, Österreichs größte Oldtimerveranstaltung. Dabei bleiben für Fans von altem Eisen kaum Wünsche offen: Oldtimer, Youngtimer, Traktoren, Zweiräder ... alles da.

Kit Cars mag es im Laufe der Geschichte viele gegeben haben. Doch keines hatte eine so lange Karriere und so viele Produktionsstätten wie der Nova Sterling – was ihn fast schon zu einem Großserienmodell machte.

24. Juli: Oldtimer-Fahrt mit Wolfgang Böck

Mit Stil zum "Bockerer"

Die Schloss-Spiele Kobersdorf führen die Tradition der motorisierten Begleitfahrten auch heuer, im 50. Jubiläumsjahr fort. Zum nunmehr 17. Mal führt dabei Intendant Wolfgang Böck den Konvoi durch das Burgenland zur abendlichen „Bockerer“-Vorstellung. Zuvor versammeln sich die Theater-Begeisterten und ihre rollenden Muesumsstücke zur gemeinsamen Abfahrt entlang eines Kleinods in der Buckligen Welt.

Beinahe hätten es ausgerechnet die Amis geschafft, eine Neuauflage des 2CV auf die Straße zu bringen. Mit durchaus spannenden Ansätzen und niedrigen Preisen. Doch genau da machte ihnen ein neuer Konkurrent am Ende das ganze Projekt madig.