CLASSIC

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Flashback Garage startet Crowdfunding
Johannes Richter

Elektrische Oldtimer bald aus Wien

Emotionen von damals ohne die Emissionen von heute – so lautet das Motto der Flashback Garage, die Oldtimer mit Elektromotor und Batterie versorgt. Für den ersten Schritt werden noch Interessenten gesucht, die sich per Crowdfunding beteiligen. Da reicht sogar der Kauf eines hochwertigen T-Shirts. Vielleicht als Geschenk!

Mag. Severin Karl

Das erste Projektauto macht schon einmal Lust auf mehr: "flashback one" ist ein weinroter Triumpf Spitfire (1971), der derzeit schon längst nicht mehr aussieht, wie auf dem Foto. Johannes Richter, Gründer der Flashback Garage, ist bereits beim Zerlegen und freut sich auf die Zukunft, wenn der historische Brite wieder über Österreichs Straßen rollt. Allerdings ohne Verbrenner an Bord und entsprechend ohne Abgase. Zukunftsfit elekrifiziert also.

Von Anfang an mit dabei sein: Mit Merchandising, auf Social Media …

"Emotionen von damals ohne die Emissionen von heute" lautet das Motto des Wiener Unternehmens, das gerade eine Crowdfunding-Kamapgne gestartet hat. "Ich bin überzeugt, dass diese neue Art und Weise der Fortbewegung unsere Zukunft ist. Dafür bin ich all in gegangen und biete mit meiner Plattform die Möglichkeit, selbst Teil der Geschichte zu werden", sagt Richter, der unter anderem Anteile am Unternehmen für Interessenten zur Verfügung stellt. Mitmachen und unterstützen ist aber noch einfacher, wenn man den Online-Shop der Flashback Garage besucht: Das Retro-Logo des Tüftlers, Umweltschützers und selbsternannten Autofreaks prangt dort auf T-Shirts, Cardigans, Hoodies oder Shopping Bags. Auch ein Sticker-Set steht bereit, um den Gedanken der Oldtimer-Elektrifizierung zu verbreiten. Für jede Preisklasse also auch als nettes Geschenk oder Mitbringsel geeignet.

Raus mit allem, was stinkt und lärmt

Mitverfolgen kann man den Prozess, bei dem alles was stinkt, lärmt und ölt ausgebaut wird, auf Social Media (Flashback Garage auf Facebook, Flashback Garage auf TikTok) inklusive Zusammenfassung auf YouTube. Das erste Video der Flashback Garage widmet sich dem Crowdfunding. Richter erzählt dort: "Wer kennt und liebt sie nicht? Die Klassiker, die Fahrzeuge mit denen wir aufgewachsen sind, weil sie unsere Eltern oder Großeltern schon fuhren. Die Fahrzeuge, denen wir schon immer mit offenem Mund hinterhergeschaut haben. Und Autos von denen wir immer schon geträumt haben." Nachdem diese Autos aber für Pannen und Defekte anfällig seien sowie "Dinosauriersaft" verbrennen würden, möchte Richter die vielen, anfälligen Teile durch wenige elektrische Komponenten ersetzen. "Das Auto hat ein zweites Leben bekommen und darf weiterhin die Straßen mit seiner tollen Optik beglücken", sieht er als einen Vorteil und den Wegfall von problematischen Elementen als weiteren. Guten Gewissens soll ein Oldtimer so auch als Daily Driver funktionieren.

Auf TikTok werden schon die ersten Fragerunden abgehandelt. Spannend!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Eine Restauration in zehn Minuten

Video: Project Tawny im Zeitraffer

Als Zusammenfassung und Rückblick der bisherigen Arbeiten gibts nun einen klassischen Zeitraffer aller Arbeiten, die bislang an unserem Lotus Elan passiert sind.

Einen De Tomaso fahren, noch dazu im Alltag, das war gar nicht so schwer. Nur die Begleitumstände machten das Leben des Innocenti Mini, der später zum De Tomaso wurde, etwas wenig glorreich.

Pannonia-Historic mit Start in Gols

Oldtimer-Magnet Burgenland

Eine der größten Oldtimer-Rallies, die Int. Vredestein Pannonia-Historic, startet am 6. Oktober in Gols. Das Ziel am 7. Oktober liegt in Halbturn.

Trotz Wetterkapriolen auch heuer ein Highlight

Ennstal-Classic 2023: Die Zusammenfassung

Ein neues Reglement, das noch mehr Spannung versprach, ein Wiederholungssieger, mit dem zu rechnen war und Wetterkapriolen, die es den Teilnehmern schwer machten, erfolgreich durchzukommen. Das waren die Ingredienzien der 31. Auflage der Ennstal-Classic 2023.

Die Ennstal-Classic 2023 ist entschieden

Ennstal-Classic 2023: Schlussbericht

Die Sieger der Ennstal-Classic 2023 heißen Helmut Schramke / Peter Umfahrer auf Jaguar XK150 von 1960, sie gewinnen nach 2003, 2006 und 2012 zum, vierten Mal. Auf Platz 2 landeten Sebastian Klackl und Nicola Kovacic-Klackl auf Mini 1000 MKII, Platz 3 erreichten Peter Schöggl und Wolfgang Artaker auf Alfa Romeo Spider Verloce 1750 von 1970.