ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

RAV4 kommt als Plug-in-Hybrid

Toyota bringt im zweiten Halbjahr 2020 eine Plug-in-Hybrid-Version des RAV4 auf den heimischen Markt. 60 Kilometer Elektro-Reichweite und 306 PS Systemleistung sind schon mal eine starke Ansage.

Toyota gilt als Meister des Hybridantriebs. Diesen Ruf haben sich die Japaner vor allem mit dem Prius erarbeitet, der als Vollhybrid seit knapp 20 Jahren und als Plugin-Hybrid seit 2012 auf dem Markt ist. Nun komplettiert der Hersteller auch die RAV4-Baureihe, - die seit diesem Jahr auch nur mehr als Benziner beziehungsweise Benzin-Hybrid angeboten wird, den Dieselmotor nahm Toyota aus dem Angebot - mit einem Plug-in-Hybrid-Modell. Und das ist mit 306 PS gleichzeitig auch der stärkste RAV4, der jemals vom Stapel gelaufen ist.

60 Kilometer Reichweite 

Zwar verrät Toyota in einer ersten Aussendung keine Details zu der Batteriekapazität, der Leistung des Verbrennungsmotors oder der E-Maschine, gibt aber die WLTP-geprüfte Reichweite des Stecker-SUV mit 60 Kilometern an, was zehn Kilometer über der täglichen Durchschnittsstrecke europäischer Pendler liegen soll. Googelt man ein wenig und informiert sich auf US amerikanischen Autoseiten über das Plug-in-Hybrid-Modell, das dort unter dem Namen "Prime" angeboten wird, erfährt man weiters, dass der Benzinmotor wohl 2,5 Liter Hubraum haben soll und technisch darauf hinentwickelt wurde, mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen zu bieten. Ebenso nicht uninteressant: Der RAV4 Plug-in-Hybrid wird wohl die Klimaanlage aus dem Prius bekommen, die mit einer Wärmepumpe arbeitet und damit effizienter ist. Bei der Beschleunigung werden unter sechs Sekunden auf Tempo 100, beim Normverbrauch weniger als drei Liter vermutet. 

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Überraschend, wie zivil sich der MG4 XPower, dessen Name eine Referenz an die Markengeschichte ist, mit seinen 435 PS im Alltag bewegen lässt. Aber keine Angst: Wenn benötigt, zischt der Allradler auf und davon. Zum Beispiel in 3,8 Sekunden auf 100 km/h.

Veranstaltungstipp Fachkongress EL-MOTION

Fachvorträge und Ausstellung zur Elektromobilität

Am 23. und 24. April findet die EL-MOTION statt, als neue Location wurden die Wiener Werkshallen im 11. Bezirk in Wien gewählt. Der "Green Event Charakter" zeigt sich auch in der Parkplatzsituation: Bitte öffentlich anreisen.

Ein Produkt-Set von frunk.at als Preis

Gewinnspiel: Wir verlosen einen nachrüstbaren Frunk

Elektroautos ohne vorderen Kofferraum erschweren das Verstauen des Ladekabels – vor allem in der Reisezeit, wenn der Kofferraum voll ist und man an das untere Fach kaum herankommt. Nachrüstlösungen existieren – mach mit und gewinne!

Musk bringt uns E-SUV mit maximaler Reichweite

Tesla Model Y: 600 Kilometer Reichweite

Von der Gigafactory in Berlin-Brandenburg nach Österreich: Das Tesla Model Y als "Maximale Reichweite mit Hinterrradantrieb" kommt auf einen Basispreis von 48.990 Euro. 14,9 kWh sollen möglich sein.

Nachbericht Fachkongress EL-MOTION

EL-MOTION erfolgreich umgesiedelt

Ende April ging die EL-MOTION 2024 über die Bühne – erstmals war sie in den Wiener Werkshallen angesiedelt. Der Umzug hatte mächtige Gründe: Die immer wichtiger werdenden E-Trucks hatten so genug Platz. 500 Teilnehmende an zweit Tagen ließen sich das nicht entgehen.

410 Kilometer Reichweite: Alfa Romeo Junior aka Milano

Alfa stellt erstes Elektroauto vor

Auf knapp über vier Meter Außenlänge spannt sich das Design des Alfa Romeo Junior, der ursprünglich Milano heißen sollte. Als BEV leistet er 156 bzw. 240 PS. Auch ein Mild-Hybrid mit 21-kW-Elektromotor und 136 PS Benzinerleistung kommt ins Portfolio.