ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Verhandlungen laufen ... und zwar gut

Wie Magna heute bekannt gab, haben die Steirer einen Vorvertrag für die Fertigung des kommenden Elektro-SUV Fisker Ocean unterzeichnet. Damit stehen die Zeichen gut, dass der vorwiegend aus nachhaltigen Materialien gebaute Nobel-Stromer in Graz gebaut wird. 

Ganz in trockenen Tüchern ist der Deal aber noch nicht. Magna bestätigte gegenüber unseren Kollegen vom Kurier, dass es ein Memorandum of Understanding gibt, Fisker aber auch mögliche Produktions­standorte in China und den USA evaluiere. Dennoch rechnen sich die Steirer hohe Chancen aus. 

Zum Wagen selbst: Der Ocean von Fisker Inc. soll ein rein elektrischer Luxus-SUV mit rund 500 Kilometern Reichweite und einem Preiszettel von unter 40.000 Euro werden. Der spezielle Clou (abgesehen vom schicken Design): Das Auto wird „vegan“ sein, kommt also ohne Tierleder aus. Zudem wird jedwedes verbaute Plastik aus recycelten Kunststoffen hergestellt, das aus den Ozeanen gefischt wurde. So kam der Wagen zudem zu seinem Namen. Darüber hinaus sind Photovoltaik-Zellen am Dach vorgesehen, die für das gewisse Plus an Reichweite sorgen sollen. 

Wem der Firmenname bekannt vorkommt: Ja, das ist die neue Firma von "dem" Henrik Fisker, der maßgeblich an der Entwicklung des BMW Z8, des Aston Martin DB9 und des V8 Vantage beteiligt war, mit seinem ersten eigenen Projekt (Fisker Automotive und dessen Auto, der Karma) allerdings so etwas wie eine Bauchlandung hinlegte und seit 2016 mit Fisker Inc. (und neuem Geld) einen neuen Anlauf gestartet hat. Serienauto lief bis heute allerdings noch keines vom Band. Da seine Konzeptfahrzeuge allerdings allesamt beeindrucken konnten (vor allem Investoren), wird der Marktwert des Unternehmens dennoch auf 2,9 Mrd. USD (knapp 2,5 Mrd. €) geschätzt.  

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Mehr Technik und Luxus für das SUV-Flaggschiff

Skoda wertet den Kodiaq auf

Vier Jahre nach der Markteinführung verpasst Skoda dem Kodiaq ein umfassendes Facelift. Dazu gehören nicht nur LED-Scheinwerfer, sondern auch neue Materialien im Innenraum und ein neuer Benzinmotor.

Worauf muss ich beim Kauf achten? Wir haben, gemeinsam mit Kindersitz-Experte Peter Jahn die richtigen Antworten auf viele Fragen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung rund um den Autokindersitz-Kauf.

Wenn zwei sich streiten

Helden auf Rädern: Chrysler Sunbeam

Wenn sich die Politik in die Modellpolitik einmischt, bedeutet das nicht unbedingt, dass die unterstützte Marke auch überleben wird. Wie zum Trotz bekam das neue Modell dann auch noch deren Namen verpasst.

Der Zeitplan von Imola 2020 wird eine Ausnahme bleiben: Die Formel 1 hat keine Pläne, in Zukunft Events nur über zwei Tage zu erstrecken.