ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Turner Twins: mit Elektro-Roadster nach Shanghai
MG Motor Austria

MG Cyberster: Stopp in Wien und Salzburg

Auf ihrer langen Reise von London nach Shanghai machten die Zwillinge – Botschafter eines nachhaltigen Lebensstils – Halt in Österreich. Wir haben ein Video beim Besuch des Importeurs in Wien für euch!

Mag. Severin Karl

Das Motto des besonderen Roadtrips lautet "Charging into the Future" (#chargingintothefuture). Uns waren die Turner Twins vorab auch kein Begriff, nun wissen wir: Die beiden Briten verbinden in ihren Abenteuern die Verbreitung von Wissen über unsere Welt mit aktuellen Technologien. Gemeinsam sind sie schon über den Atlantik gerudert, haben den Mount Elbrus erklettert und haben diverse Expeditionen zu scheinbar unerreichbaren Orten unternommen. Spannend! Wer mehr wissen will, findet hier Infos über die Turner Twins.

Offen unterwegs

Das neueste Abenteuer ist ein Trip von London nach Shanghai und hier kommen wir ins Spiel! Denn auf ihrer Route lagen auch Ziele in Österreich, darunter Salzburg und Wien. Am 21. Oktober waren sie beim Hauptsitz des Importeurs in der Bundeshauptstadt und die beiden Abenteurer standen gut gelaunt in den gleichen karierten Hemden Rede und Antwort. Es wurde eine richtige UK-Party, mit Britpop vom Vinyl-DJ, Fish & Chips vom Foodtruck und passender flüssiger Verpflegung.

Einen kleinen Eindruck könnt ihr mit unserem Video vom MG Cyberster in Wien gewinnen.

Unser Fazit vom Probesitzen: Wow, der Cyberster wird eine hochwertige, bärenstarke Fahrmaschine und darf nicht mit Spaß-Roadstern wie dem Mazda MX-5 verglichen werden. Vor Ort war das Allradmodell mit einem Elektromotor pro Achse und fast 550 PS Leistung. Nachdem das Modell erst im Oktober 2024 in den Handel kommt, sind die Daten noch nicht fix und auch die Preise wurden noch nicht kommuniziert. Ab Jänner 2024 soll der Bestellstart erfolgen, dann wissen wir mehr. Etwa 70.000 Euro sollte man für den Dualmotor-Cyberster auf jeden Fall zur Seite legen. Beim Infotainment sind uns noch ein paar chinesische Anzeigen aufgefallen und der Kofferraum ist nicht wahnsinnig groß. Aber das hätten wir uns nicht anders erwartet – also, das mit dem Kofferraum.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Samt Kilometer-Abweichungen in Prozent

Weltgrößter Reichweiten- und Ladezeitentest für E-Autos

Zweimal pro Jahr lädt der NAF – der norwegische Partnerclub des ÖAMTC – zum "El Prix", dem weltgrößten Reichweiten- und Ladezeitentest für Elektroautos. Nun wurden die Ergebnisse von 23 E-Fahrzeugen mit zum Teil durchwachsenen Ergebnissen und einem Sieger aus China veröffentlicht.

Renault Scenic – schon gefahren / mit Video

Mit dem Elektro-Crossover nach Paris

Neue Parkgebühren für zu schwere SUV-artige Autos in der französischen Hauptstadt? Kein Problem, der Renault Scenic bleibt auf der Waage dezent. Wir fuhren die Topmodelle mit 625 Kilometer WLTP-Reichweite dennoch lieber rund um Màlaga am Meer entlang.

Zu wenige Unterstützer für Technologieoffenheit

Kein Elektroauto-Zwang: Volksbegehren gescheitert

Mit dem 18. März endete die Möglichkeit, das Volksbegehren "Kein Elektroauto-Zwang" zu unterstützen. Insgesamt wurden 80.299 Unterschriften gesammelt. Das reicht nicht für eine Behandlung im Nationalrat.

AVL ist Patentsieger 2023

Elektrifizierung treibt Innovationen voran

Zum 13. Mal in Folge kann sich die AVL List GmbH mit den meisten Patenten pro Jahr feiern lassen. 2023 hat das Grazer Unternehmen zwei Drittel der Anmeldungen im Bereich Elektrifizierung getätigt.

Lösungen für die E-Autobranche

Batterie-Recycling: Rohstoffe im Kreislauf halten

Saubermacher Battery Services hilft Betrieben, die strengen Auflagen bezüglich dem Handling von Altbatterien einzuhalten. Kunden können diese unentgeltlich zurückgeben.