ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
e-Niro jahrelang in Feldkirch unterwegs

E-Taxis schrauben Kilometer

In Österreich beträgt der Jahresschnitt beim Autofahren – je nach Quelle – etwa 9.000 bis 13.000 Kilometer. Taxis fahren mehr, das ist klar. Elektro-Taxis sind keine Ausnahme, wie das Unternehmen Taxi4you beweist.

Mag. Severin Karl

Bei Taxi4you sind seit knapp fünf Jahren vier Kia e-Niro in Feldkirch (Vorarlberg) im Einsatz – es handelte sich bei der Einflottung um die ersten E-Taxis in Vorarlberg. Zusammen haben sie mittlerweile über 1,1 Millionen Kilometer abgespult. Inhaberin Manuela Kopf spricht von nach wie vor 500 Kilometer Reichweite „und das im Winter – Respekt.“

Nicht einmal Bremsbelege wurden getauscht

Geschäftsführer Christian Schmidle ergänzt: „Die Reparaturkosten der Fahrzeuge liegen bei null Euro, nicht einmal Bremsbelege mussten bis dato gewechselt werden.“ Das meistbewegte Fahrzeug weist 303 000 Kilometer auf – den Jahresschnitt von über 60.000 Kilometern rechnen wir euch gleich vor. Wow, nicht schlecht, denn eine "gewöhnliche" Person mit Auto legt in Österreich gerade einmal ein Fünftel davon zurück. Da kommt es immer darauf an, welche Quelle man zu Rate zieht.

„Wir sind nach wie vor von den Fahrzeugen überzeugt“, meint Kopf. Was darauf schließen lässt, dass auch die nächste Generation, die mit dem Namenswechsel von e-Niro zu Niro EV, irgendwann in die Flotte aufgenommen wird.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

410 Kilometer Reichweite: Alfa Romeo Junior aka Milano

Alfa stellt erstes Elektroauto vor

Auf knapp über vier Meter Außenlänge spannt sich das Design des Alfa Romeo Junior, der ursprünglich Milano heißen sollte. Als BEV leistet er 156 bzw. 240 PS. Auch ein Mild-Hybrid mit 21-kW-Elektromotor und 136 PS Benzinerleistung kommt ins Portfolio.

Build Your Dreams als Teslas Albtraum?

Vergleichstest: BYD Seal vs. Tesla Model 3

Die chinesische Marke Build Your Dreams – kurz BYD – hat sich in Europa bereits einen Namen gemacht und mit dem Atto 3 aufhorchen lassen. Nun legt man sich direkt mit Platzhirsch Tesla an und fordert das aufgewertete Model 3 mit dem Seal heraus. Wir haben die beiden gegenübergestellt und ausführlich getestet.

Renault Scenic – schon gefahren / mit Video

Mit dem Elektro-Crossover nach Paris

Neue Parkgebühren für zu schwere SUV-artige Autos in der französischen Hauptstadt? Kein Problem, der Renault Scenic bleibt auf der Waage dezent. Wir fuhren die Topmodelle mit 625 Kilometer WLTP-Reichweite dennoch lieber rund um Màlaga am Meer entlang.

Musk bringt uns E-SUV mit maximaler Reichweite

Tesla Model Y: 600 Kilometer Reichweite

Von der Gigafactory in Berlin-Brandenburg nach Österreich: Das Tesla Model Y als "Maximale Reichweite mit Hinterrradantrieb" kommt auf einen Basispreis von 48.990 Euro. 14,9 kWh sollen möglich sein.

Schon fast 25 Prozent Zuwachs an HPC-Ladepunkten

Q1 2024: 40 Schnellladepunkte errichtet

Smatrics EnBW legt eine rasante Entwicklung hin und hat in den ersten drei Monaten des Jahres in Wien und Arnoldstein je vier Ladepunkte eröffnet. In Vösendorf und St. Pölten waren es gleich 12 und in Vorchdorf und Vöcklabruck 20 neue Ladepunkte.

Veranstaltungstipp Fachkongress EL-MOTION

Fachvorträge und Ausstellung zur Elektromobilität

Am 23. und 24. April findet die EL-MOTION statt, als neue Location wurden die Wiener Werkshallen im 11. Bezirk in Wien gewählt. Der "Green Event Charakter" zeigt sich auch in der Parkplatzsituation: Bitte öffentlich anreisen.