ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Supercharger-Aktion am 29. August
Tesla

Bei Tesla laden heute alle gratis!

Jubiläen gehören gefeiert. Zehn Jahre Supercharger in Europa zelebriert Tesla mit einer tollen Einladung: Alle Besitzer von Elektrofahrzeugen könenn diese am 29. August gratis laden.

Mag. Severin Karl

Gratis! Da horchen alle auf. Wer einen Tesla Supercharger (halbwegs) in seiner Nähe weiß, sollte bald aufbrechen, denn nur heute am 29. August 2023 kann man dort sein E-Auto kostenfrei aufladen.

Warum das Ganze? Vor genau zehn Jahren wurde der erste Supercharger der US-Amerikanischen E-Auto-Kultschmiede in Norwegen eröffnet. Genau genommen waren es sechs Supercharger, die 2013 erstmals auf europäischem Boden das markeneigene Ladenetz begründeten.

70 Prozent der Supercharger offen für andere E-Autos

Seit November 2021 wurde das mittlerweile dichte Netz auch anderen E-Autofahrern zugänglich gemacht. Zumindest über 70 Prozent des Netzes sind betroffen. "Das offene Netz ist das größte ultraschnelle Ladenetz in Europa mit über 9.200 Superchargern und 660 Stationen, die derzeit alle E-Fahrzeuge akzeptieren", heißt es von Tesla.

Die heutige Gratisaktion ist Teil der "Electric Summer" Events, die im Juli mit Drive-in-Kino-Veranstaltungen in mehreren europäischen Städten begannen. Am 1. September enden die Jubiläumsfeiern in Oslo mit einer immersiven Veranstaltung über das Tesla-Produktökosystem.

Ach ja, zur heutigen Aktion: Der Ladevorgang muss spätestens um 23.59 Uhr MESZ beginnen, meint Tesla und verweist als Kleingedrucktes auf diesen Link zur Gratisaktion

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Cable-Sherpa beseitigt Elektroauto-Kabelsalat

Der Sherpa trägt das E-Auto-Ladekabel

Ein Start-up aus Oberösterreich kümmert sich um geordnete Abstellplätze, an denen das Ladekabel immer zur Stelle, aber gleichzeitig nie im Weg ist. Das Kabelmanagementsystem sorgt für Barrierefreiheit. PLUS GEWINNSPIEL!

BMW ist Partner der Art Basel

BMW iX5 Hydrogen im Look von Ed Devlin

Collagenartige Gemälde der Londoner Künstlerin finden sich auf der Pilotflotte der Wasserstofffahrzeuge. Diese unternehmen gerade eine Welttournee, sind derzeit in Basel zu sehen.

Erstmals testet Mer Austria Batteriespeicher in Spital am Semmering, was zu mehr Ladeleistung zu Stoßzeiten führen soll. Partner dabei ist der Stromspeicher-Hersteller Fenecon.

Citroën ë-C3 – schon gefahren

Die Franzosen knacken die 25.000-Euro-Grenze

Unter dem Wahlspruch "Mobilität für alle" bringt Citroën ein Elektroauto unter 25.000 Euro aus Europa auf den Markt. Dieses wirkt noch dazu ganz schön erwachsen – auch beim Fahren – und bietet Passagieren und Gepäck reichlich Platz.

Der lang ersehnte Elektro-Pick-up von Elon Musk kommt zu uns. Auf der Tour mit 100 Stopps in 20 Ländern ist er vom 23. bis zum 25. Mai in Wien und vom 29. Mai bis zum 1. Juni in Salzburg zu sehen. Infos bekommst du auch zu den anderen Stopps.

Smatrics und BOE Garagen kooperieren

Parken und laden im urbanen Raum

Stehzeiten nutzen, ohne zusätzliche Ladestopps einzuplanen. Und dazu noch eigene Tarife, wo acht Stunden lang keine Blockiergebühr anfällt. In Wien und Graz werden die ersten BOE-Garagen mit AC-Ladepunkten von Smatrics ausgerüstet.