ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Frisch von der Tire Cologne
Hankook

Hankook iON GT: E-Sommerreifen für die Kompaktklasse

Mit der Produktfamilie iON kümmert sich Hankook bereits seit längerem um die Wünsche der Elektroautofahrer. Nun wurde in Köln der GT als nachhaltiger Sommerpneu vorgestellt.

Mag. Severin Karl

Die Reifen-Leitmesse "The Tire Cologne" ist Pilgerort der Fachleute, wenn es um das schwarze Gold der Autoindustrie geht: Hier dreht sich alles um Reifennews. Der südkoreanische Reifenhersteller Hankook zeigte dort Anfang Juni seinen neuen iON GT, einen Reifen seiner speziell für Elektroautos geeigneten Premium-Serie.

Triple A: gute Vorzeichen

Der iON GT wurde laut Hankook für "batteriebetriebene City-Cars und Limousinen" entwickelt, zu den wichtigsten Kennzeichen zählen die drei As beim EU-Reifenlabel-Rating. Mit A/A/A sind Rollwiderstand, Nassgriff und Geräuschkomfort somit auf höchster Stufe angesiedelt. Ein gutes Gefühl bei der Kaufentscheidung.

Betont wird zudem der hohe Anteil an recycelten und erneuerbaren Materialien bei der Herstellung. Gearbeitet wird nicht zuletzt mit biobasiertem Silica und nachhaltigem PET-Textil-Kord aus Kunststoff-Abfall. Dazu finden sich pflanzliche Öle und Harze, biozirkulärer synthetischer Kautschuk aus biozirkulären Rohstoffen sowie Ruß aus zirkulären Rohstoffen sowie recycelter Ruß aus Altreifen. Mussten deshalb Kompromisse bei anderen Faktoren eingegangen werden? Hankook sagt nein, alle sicherheits- und komfortrelevanten Eigenschaften eines Reifens finden sich auch beim iON GT.

Lauter "i Technologien"

Zu den EV-Eigenschaften: Hier verweist Hankook auf ein Bündel an Maßnahmen, das nicht zuletzt die "i Super Mileage Technologie" umfasst. Ein Teil davon ist wiederum "Round Even", was für einen möglichst gleichmäßigen Anpressdruck auf die Straße sorgen soll – die Nutzungsdauer wird dadurch länger. Dann gibt es noch die Opti-Cure-Technologie als fortschrittliche Vulkanisierungstechnologie, die zu einem deutlich reduzierten Rollwiderstand beiträgt. Im Alltag können dadurch höhere Reichweiten pro Batterieladung ermöglicht werden.
Wenn das Auto schon flüsterleise fährt, soll der Reifen nicht für Radau sorgen. Dem begegnet Hankook mit der integrierten "i Sound Absorber-Technologie". In Verbindung mit einem spezifischen Reifenprofil soll sie spürbar das Geräuschniveau im Innenraum reduzieren.

Der iON GT wird ab Herbst in Dimensionen von 16 bis 20 Zoll verfügbar sein.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Smatrics und BOE Garagen kooperieren

Parken und laden im urbanen Raum

Stehzeiten nutzen, ohne zusätzliche Ladestopps einzuplanen. Und dazu noch eigene Tarife, wo acht Stunden lang keine Blockiergebühr anfällt. In Wien und Graz werden die ersten BOE-Garagen mit AC-Ladepunkten von Smatrics ausgerüstet.

Gran Turismo Electric: Folge #4 ist da

Filmempfehlung GTE Tirol: Öko-Tourismus als Markenzeichen

Gran Turismo Electric, Folge 4, feierte in der Olympiaworld in Innsbruck während der E3+ Mobility Convention Premiere. Christian Clerici hat sich nach Tirol begeben, um auf einer Berg- und Talfahrt herauszufinden, wie man dort in die Zukunft blickt.

Patrick Friesacher: 1:56.414 im Serien-XPower

MG stellt Red-Bull-Ring-Rekord auf

Als Red-Bull-Ring-Instruktor kennt Friesacher die Rennstrecke wie seine Westentasche: Nun holte der ehemalige Formel-1-Pilot für MG den Rekord für ein serienmäßiges Elektroauto.

Citroën ë-C3 – schon gefahren

Die Franzosen knacken die 25.000-Euro-Grenze

Unter dem Wahlspruch "Mobilität für alle" bringt Citroën ein Elektroauto unter 25.000 Euro aus Europa auf den Markt. Dieses wirkt noch dazu ganz schön erwachsen – auch beim Fahren – und bietet Passagieren und Gepäck reichlich Platz.

VW startet Verkauf des Passat als eHybrid

Plug-ins bis 132 Kilometer E-Reichweite am Start

Mit zwei neuen Plug-in-Hybridantrieben erweitert Volkswagen das Angebot des neuen Passat. Die 204 bzw. 272 PS starken Modelle locken mit großen elektrischen Reichweiten und DC-Lademöglichkeit.

Nachbericht Fachkongress EL-MOTION

EL-MOTION erfolgreich umgesiedelt

Ende April ging die EL-MOTION 2024 über die Bühne – erstmals war sie in den Wiener Werkshallen angesiedelt. Der Umzug hatte mächtige Gründe: Die immer wichtiger werdenden E-Trucks hatten so genug Platz. 500 Teilnehmende an zweit Tagen ließen sich das nicht entgehen.