Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Auer, Mazepin testen für Force India

DTM-Pilot Lucas Auer und Force Indias dritter Fahrer Nikita Mazepin werden Anfang August auf dem Hungaroring für das F1-Team testen.

Lucas Auer, momentaner Gesamtzweiter der DTM, wird am 1. und 2. August beim "Young Driver"-Test auf dem Hungaroring für Force India seine ersten Formel-1-Testfahrten bestreiten. Neben dem Österreicher hat der indisch-britische Rennstall auch seinen dritten Fahrer, den Russen Nikita Mazepin, dafür nominiert.

"Das sind richtig spannende Nachrichten", sagte Auer. "Für mich wird ein Kindheitstraum wahr, zum ersten Mal ein Formel-1-Auto fahren zu dürfen. Ich bin besonders stolz darauf, dass ich diese Gelegenheit bei Force India erhalte, einem der Topteams in der Formel 1. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir dies ermöglicht haben, ganz besonders dem Team bei Force India, die mir diese Chance geben. Ich werde versuchen, das Beste aus dem Test herauszuholen, und natürlich werde ich jede einzelne Sekunde davon genießen."

"Ich freue mich, Lucas im Team willkommen zu heißen", sagte Teamchef Vijay Mallya. "Ich werde seine Fortschritte genau verfolgen. Es ist immer ein besonderer Moment, wenn ein Fahrer zum ersten Mal ein Formel-1-Auto fahren darf. Es freut mich sehr, dass Lucas sein Debüt in einem unserer Autos geben wird."

Auer und Mazepin werden sich am Dienstag und Mittwoch jeweils ein Auto teilen. Für Mazepin sind die Testfahrten keine Premiere: Bereits 2016 ist er in Silverstone im Boliden von Force India gesessen. "Das letzte Mal bin ich 2016 ein Formel-1-Auto gefahren. Es wird also interessant, einen Vergleich zu den neuen 2017er-Regeln zu ziehen", sagte der Russe.

Mazepin startet momentan in der Formel-3-EM und liegt dort an der 15. Stelle der Gesamtwertung: "Ich habe bei den letzten Testfahrten sehr viel gelernt, sie haben einen wichtigen Schritt in meiner Entwicklung als Rennfahrer dargestellt. Um mich auf diesen Test vorzubereiten, habe ich viel Zeit im Simulator verbracht. Gleichzeitig arbeite ich hart daran sicherzustellen, dass ich die Erwartungen des Teams auch erfüllen kann."

Drucken
Vor F1-Test: Auer gelassen Vor F1-Test: Auer gelassen F1 wegen Auer skeptisch F1 wegen Auer skeptisch

Ähnliche Themen:

21.08.2017
Formel 1: Interview

Force-India-Manager Otmar Szafnauer sorgt sich um die Folgen der Halo-Einführung: Falle man durch den Crashtest, sei man geliefert.

30.06.2017
Formel 1: News

Spekulationen: Warum Force India den Namen ändern will, was Ron Dennis vorhaben könnte und welche Rolle ein ehemaliger NASCAR-Manager spielt.

04.06.2017
Formel 1: News

Force-India-Boss Vijay Mallya attackiert Gene Haas: Er findet es "enttäuschend", dass der US-Amerikaner nicht die Benachteilung von Privatiers anprangert.

Formel 1: News

Mehr Druck Aufgepowertes Sondermodell: Alpine A110S

Die sportliche Sonderedition Alpine A110S erhält dank eines um 0,4 Bar erhöhten Ladedrucks 40 PS mehr und kommt damit auf würdige 292 PS.

Histo Cup: Rijeka Rennbericht vom Automotodrom Grobnik

Die zweite Auslandsstation der Saison 2019 führte den Histo Cup nach Kroatien, ins Automotodrom Grobnik in der Nähe von Rijeka.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.

ARC: Mühlstein-Rallye Schindelegger heiß aufs Mühlviertel

Am 22. Juni ist es endlich wieder so weit – dann steht für Lukas Schindelegger die Mühlstein-Rallye rund um Perg auf dem Programm.