Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Auer, Mazepin testen für Force India

DTM-Pilot Lucas Auer und Force Indias dritter Fahrer Nikita Mazepin werden Anfang August auf dem Hungaroring für das F1-Team testen.

Lucas Auer, momentaner Gesamtzweiter der DTM, wird am 1. und 2. August beim "Young Driver"-Test auf dem Hungaroring für Force India seine ersten Formel-1-Testfahrten bestreiten. Neben dem Österreicher hat der indisch-britische Rennstall auch seinen dritten Fahrer, den Russen Nikita Mazepin, dafür nominiert.

"Das sind richtig spannende Nachrichten", sagte Auer. "Für mich wird ein Kindheitstraum wahr, zum ersten Mal ein Formel-1-Auto fahren zu dürfen. Ich bin besonders stolz darauf, dass ich diese Gelegenheit bei Force India erhalte, einem der Topteams in der Formel 1. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir dies ermöglicht haben, ganz besonders dem Team bei Force India, die mir diese Chance geben. Ich werde versuchen, das Beste aus dem Test herauszuholen, und natürlich werde ich jede einzelne Sekunde davon genießen."

"Ich freue mich, Lucas im Team willkommen zu heißen", sagte Teamchef Vijay Mallya. "Ich werde seine Fortschritte genau verfolgen. Es ist immer ein besonderer Moment, wenn ein Fahrer zum ersten Mal ein Formel-1-Auto fahren darf. Es freut mich sehr, dass Lucas sein Debüt in einem unserer Autos geben wird."

Auer und Mazepin werden sich am Dienstag und Mittwoch jeweils ein Auto teilen. Für Mazepin sind die Testfahrten keine Premiere: Bereits 2016 ist er in Silverstone im Boliden von Force India gesessen. "Das letzte Mal bin ich 2016 ein Formel-1-Auto gefahren. Es wird also interessant, einen Vergleich zu den neuen 2017er-Regeln zu ziehen", sagte der Russe.

Mazepin startet momentan in der Formel-3-EM und liegt dort an der 15. Stelle der Gesamtwertung: "Ich habe bei den letzten Testfahrten sehr viel gelernt, sie haben einen wichtigen Schritt in meiner Entwicklung als Rennfahrer dargestellt. Um mich auf diesen Test vorzubereiten, habe ich viel Zeit im Simulator verbracht. Gleichzeitig arbeite ich hart daran sicherzustellen, dass ich die Erwartungen des Teams auch erfüllen kann."

Vor F1-Test: Auer gelassen Vor F1-Test: Auer gelassen F1 wegen Auer skeptisch F1 wegen Auer skeptisch

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Ob Personentransport oder auch familiär genutztes Firmenauto, Nutzwert und Luxus im VW T6.1 Multivan und in der Mercedes V-Klasse sind ungeschlagen.

Worauf kommt's an im Motorsport?

Videoportrait: (Motor-)Sportmanager Edi Nikolic

Edi Nikolic ist ein Urgestein in der Motorsport-Szene, der Tiroler Manager stellt sich dem Video-Wordrap von "My Sport my Story".

Ein Ausdruck von Freiheit, Wildheit und Coolness

Es kommt niemals aus der Mode: Das Motorrad

Mit seinem Ursprung im 19. Jahrhundert ist das Motorrad seit seiner Erfindung ein absolutes Kultfahrzeug.

Motorline Rallye Challenge

MRC-Champ Michael Miesenberger im Interview

Michael Miesenberger zählt zu den schnellsten Dirt 2.0 Piloten Österreichs, wir haben den Sieger der 9. MRC-Runde zum Interview gebeten.