Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Williams: Schritt in die richtige Richtung

Claire Williams begrüßt das neue Formel-1-Reglement, welches kleinen Teams mehr Chancengleichheit verspricht.

Eine Budgetobergrenze, eine fairere Preisgeldverteilung und neue Autos: Die Formel 1 wird im Jahr 2021 revolutioniert und Williams scheint die Pläne sehr zu begrüßen. Claire Williams äußert sich "hocherfreut" über das neue Regelpaket, das zu einem engeren Wettbewerb in der Königsklasse führen soll.

"Bei Williams sind wir erfreut, dass die neuen Regeln vom World Motor Sport Council bestätigt wurden. Das ist das Regelpaket, das wir aus jeder Perspektive sehen wollten - sowohl aus finanzieller als auch technischer Sicht.

Genau so wollten wir die Formel 1 haben. Sie sind der erste Schritt, um den Sport in die richtige Richtung zu bringen. Außerdem bleiben Teams wie wir so handlungsfähig."

Laut Williams ist die Formel 1 aus Kostensicht aktuell nicht auf dem richtigen Weg. Für sie ist die Budgetobergrenze genau der richtige Weg, kleineren Teams auf die Beine zu helfen und eine gesicherte Zukunft in der Königsklasse zu bieten.

Auch auf technischer Ebene steht das Schlusslicht der Formel 1 hinter dem Kurs der Formel 1: "Die Regeln sind ein Schritt in die richtige Richtung. Es müssen natürlich noch Optimierungen vorgenommen werden. Es ist aber genau der richtige erste Schritt, den wir immer gewollt haben."

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost spricht ebenfalls von einem "guten Job" aller Parteien - also Liberty Media, der Automobil-Weltverband (FIA) und die Teams. Er ist ebenfalls dafür, die Kosten in der Königsklasse zu mindern, weshalb er die Einführung der Budgetgrenze begrüßt. Auch die fairere Geldverteilung ist aus seiner Sicht ein guter Weg, kleineren Teams zu helfen.

Neben den technischen Regeln lobt Tost auch das geplante Abstimmungsverfahren, dass deutlich einfacher gestaltet werden soll. Die FIA, Liberty Media und die Teams sollen jeweils zehn Stimmen haben. Die Bürokratie soll abgebaut werden, um schnellere Entscheidungen treffen zu können. "Es ist ein Neustart für die Formel 1 und ich hoffe, es wird ein erfolgreicher", so Tost.

Drucken

Ähnliche Themen:

22.04.2017
GP von Bahrain

Carlos Sainz ärgert sich immer noch über seine Strafe wegen des Stroll-Unfalls und glaubt, dass es wegen zu viel Stolz keine Einspruchsmöglichkeit gibt.

13.04.2015
GP von China

Nico Rosberg beklagte sich über den „zu langsamen“ Hamilton – in einer Video-Botschaft nimmt er zu Vorwürfen seiner Fans Stellung.

12.02.2013
Bernie Ecclestone

Der skurrile Formel 1-Drahtzieher Bernie Ecclestone spricht über die für ihn nicht nachvollziehbaren angeblichen Geldprobleme der F1- Teams…

Kraftvolles Duo Facelift: Alfa Romeo Giulia und Stelvio

Alfa Romeo präsentiert das Facelift von Giulia und Stelvio. Doch es gibt kaum eines, die Neuerungen finden sich alle unter dem Blech. Erster Test.

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

IGTC: 9h Kyalami Vorschau: Neun Stunden von Kyalami

Eine Woche nach der einen GT3-WM in Macao begeht mit der IGTC die andere GT3-WM ihr Saisonfinale: alle Infos zu den 9h von Kyalami.

ORM: Rallye W4 RRA; Schöne & aufregende Premieren...

Alle vier Race Rent Austria-Teams sahen bei der selektiven Rallye W4 den Zielbogen aus Holz. Interessante Analysen der erfolgten Schotter-Premieren...