ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ducati Multistrada mit Jacken-Airbag

Luftig

Die Ducati Multistrada D-Air ist mit einem Airbag-System ausgestattet, das aus Sensoren im Motorrad und einer speziellen Airbag-Jacke besteht.

mid/ld

Einen großen Schritt nach vorne für mehr Sicherheit beim Motorradfahren machen die beiden italienischen Unternehmen Ducati und Dainese mit einer Weltneuheit: Der Motorradhersteller kündigt die Einführung des neuen Modells Multistrada D-Air an, das in Zusammenarbeit mit dem Bekleidungshersteller mit einem voll integrierten Airbag-System ausgestattet ist.

Das System besteht aus drahtlos miteinander verbundenen Sensoren im Motorrad und der von Dainese hergestellte Airbag-Jacke.

Dieses intelligente, passive Sicherheitssystem nutzt neue Sensoren, die in die bestehende Elektronik der Multistrada integriert sind. Durch sie weiß das System über die dynamische Situation des Fahrzeugs Bescheid. Es löst nur aus, wenn ein echtes Unfallszenario droht. Die Airbags in Fahrer und Beifahrerjacke lösen im Bedarfsfall innerhalb von 45 Millisekunden aus.

Die Neuheit kommt im Mai zu den Ducati-Vertragshändlern und ist zunächst ausschließlich in Europa erhältlich. Detaillierte Informationen veröffentlicht das 1926 gegründete und zu Audi gehörende Unternehmen Mitte April.

Weitere Artikel:

Startschuss für Mission 1-2-3

Ein Jahr hinterm Steuer für 1.095 Euro

Motorline wagt den Selbstversuch: Schaffen wir es um den Betrag, den das österreichweit geltende 1-2-3-Umweltticket ein Jahr lang mit dem Auto unterwegs zu sein – oder scheitern wir kläglich?

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Auch Arbeitstiere dürfen fesch sein

Schicke Felgen für Vans, Busse und Pickups

Egal ob Pick-up, Transporter, Van oder einfach nur Kombi. Sobald das Einsatzgebiet eines Autos hemdsärmeliger wird, greift ein Großteil der Autofahrer fast automatisch zu einer Stahlfelge; sicher ist sicher. Doch für all jene, denen das nicht reicht, haben wir gute Nachrichten!

"Werden bald etwas bezüglich Wasserstoff bekanntgeben."

Jean Todt: Früher oder später muss jeder Motorsport emissionsfrei sein

FIA-Präsident Jean Todt spricht sich für einen emissionsfreien Motorsport aus - Um das Ziel zu erreichen, gebe es für die Serien viele verschiedene Wege.