ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Daimler vor Einstieg bei MV Agusta

Läuft da was?

Auf Bikes von MV Agusta könnte bald der imaginäre Mercedes-Stern leuchten. Denn Daimler plant eine Teilübernahme der Motorrad-Marke.

mid/rlo

Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Deutsche Autobauer fahren offenbar auf italienische Motorräder ab: VW-Tochter Audi kaufte 2012 die noble Zweirad-Marke Ducati.

Und jetzt plant Mercedes-Mutter Daimler eine Teilübernahme des legendären Familien-Unternehmens MV Agusta. Die Verhandlungen stehen laut der Süddeutschen Zeitung kurz vor dem Abschluss. "Die Verhandlungspartner sind sich in den meisten Punkten einig. Wir rechnen damit, dass der Deal in Kürze unter Dach und Fach ist", heißt es aus Mailänder Finanzkreisen.

Die Chancen stünden derzeit "bei 90 Prozent, dass es klappt". Experten gehen davon aus, dass schon Ende nächster Woche die Verträge unterschrieben werden. Daimler wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

Über die Details kann derzeit also nur spekuliert werden: Die Stuttgarter wollen über ihre Sportwagen-Tochter AMG zunächst einen Anteil von rund 25 Prozent an der Motorradschmiede erwerben, die Rede ist von einer Investition in Höhe von rund 30 Millionen Euro.

Offenbar soll aber nur ein Teil davon der Agusta-Eigentümerfamilie Castiglioni überweisen werden. Der Rest dieser Millionen-Summe aus Stuttgart könnte dann direkt für Investitionen eingesetzt werden, also zum Beispiel ins Marketing wandern.

Mercedes-AMG steigt bei MV Agusta ein Mercedes-AMG steigt bei MV Agusta ein Mercedes-AMG steigt bei MV Agusta ein Mercedes-AMG steigt bei MV Agusta ein

Daimler vor Einstieg bei MV Agusta

Weitere Artikel:

Assistenzsysteme auf dem Vormarsch

VW macht den Polo digitaler

Die aktuelle Modellpflege bringt dem VW Polo vor allem einen Sprung nach vorn in Sachen Sicherheit. Diese spielt sich vor allem im digitalen Antriebsstrang ab.

Mit 300 Kilometern Reichweite nicht nur mehr in Ballungsgebieten

Volvo elektrifiziert den Gütertransport

Auf dem Heimmarkt bringt Volvo Trucks gleich drei batterieelektrische Lkw auf den Markt, die explizit nicht nur für den Einsatz in städtischen Gebieten gedacht sein sollen.

Auf der IAA 1951 feierte der VW Bus mit bis zu 23 Fenstern seine Weltpremiere, und steht seither für den Inbegriff des großen Aufbruchs jener Jahre. Doch warum heißt er eigentlich Samba?

Der ADAC hat den Zeitplan für das 24h-Rennen Nürburgring 2021 veröffentlicht: Donnerstag und Freitag Trainings und Top-Qualifying, Rennstart Samstag 15:30 Uhr.