Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Harley-Davidson: Bronx und Pan America

Heißes Duo

Harley-Davidson präsentiert zwei neue Modelle im mittleren Hubraum-Segment: Den Streetfighter Bronx und den Adventure Tourer Pan America.

mid/arei

Harley-Davidson will neue Märkte erobern. Dafür hat die Kultmarke einen neuen Motor für das mittlere Hubraumsegment gebaut, den Revolution Max. Der 60-Grad-V-Twin kommt in zwei Varianten auf den Markt: mit 975 Kubikzentimetern für das Naked Bike Bronx und mit 1.250 Kubikzentimetern für den Tourer Pan America.

Die beiden Neuerscheinungen, die erstmals im Juli 2018 im Rahmen des strategischen Wachstumsplans "More Roads to Harley-Davidson" angekündigt wurden, werden voraussichtlich zum Jahresende 2020 verfügbar sein. Mit ihnen will der US-Hersteller in neue Marktsegmente vorstoßen.

Die Harley-Davidson Bronx (Bild oben) ist ein neuer Streetfighter, der sich durch dynamische Fahrleistungen auszeichnet. Die ebenfalls neue Harley-Davidson Pan America (Bild unten) ist ein moderner Adventure-Tourer, ein Multitool für den harten Einsatz auf ausgedehnten Reisen.

Der flüssigkeitsgekühlte Motor Revolution Max wurde für eine völlig neue Modellfamilie entwickelt. Zugunsten optimal zentralisierter Massen wird das Triebwerk als tragendes Bauteil in den Rahmen integriert, wovon wiederum das Handling profitiert.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Das wahrscheinlich ungewöhnlichste Rennen des Tages

Tesla Model S im Duell ... mit einem Pferd?!

Das Tesla Model S P100D musste sich im Laufe seines Lebens schon vielen Gegnern bei Beschleunigungsrennen stellen. Hufe hatten die, soweit wir wissen, allerdings noch nie.

Charles Leclerc gibt am Sonntag sein virtuelles Formel-1-Debüt - erstmals mit dabei sind neben dem Ferrari-Fahrer auch Alexander Albon und George Russell....

Austria Motorsport (AMF) setzt ein Krisenreglement in Kraft - damit soll der Meisterschaftsbetrieb ermöglicht werden, sobald es wieder Veranstaltungen gibt...

Hiobsbotschaft aus Kärnten: Die Veranstalter der Rallye St. Veit wollten zunächst bis nach Ostern mit einer Entscheidung zuwarten, haben jetzt aber die Reißleine gezogen...