Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Triumph: Neue Modelle auf der EICMA

Motorrad-Triumph

Triumph Motorcycles zeigt auf der Motorradmesse EICMA in Mailand gleich vier neue Modelle: Thruxton RS, Bobber TFC, Bonneville T100 und T120 Tribute.

mid/wal

Triumph Motorcycles zeigt auf der Motorradmesse EICMA in Mailand gleich vier neue Modelle. Neben der deutlich überarbeiteten RS Variante der Thruxton, blinkt mit der Bobber TFC ein neuer Stern am Himmel der TriumphFactory Custom-Bikes. Außerdem zollt das britische Traditionsunternehmen der Sixties-Legende Bud Ekins mit zwei Sondereditionen der Bonneville T100 und T120 Tribute.

Mit der neuen Thruxton RS hebt der Hersteller die Stil-Ikone bei sportlich-klassisch gestylten Straßenmotorrädern auf ein höheres Level. Das neue Cafe-Racer-Bike basiert auf dem aktuellen Modell Thruxton R, legt aber mit einem kraftvolleren Motor, einem geringeren Gewicht, Verbesserungen bei den Assistenzsystemen sowie einem dunkler gehaltenen Gesamt-Styling die Messlatte in allen Bereichen nach oben.

Als die Briten im Jahr 2017 die Bonneville Bobber auf den Markt brachten, waren sich viele Motorrad-Fans einig: Genau so muss ein Motorrad aussehen, das den Geist der Bobber-Bikes aus den 1950er Jahren wiederaufleben lässt. Mit ihrem reduziert-lässigen Stil inklusive einer historisch anmutenden Starr-Rahmen-Optik verbindet sie unvergleichliche Authentizität mit handgefertigt anmutendem Custom Style und topmoderner Technik.

Die neue, in limitierter Auflage gefertigte Bobber TFC überholt das Basismodell nun in mehreren Details: mit einem leistungsgesteigerten 1.200-ccm-High-Torque-Motor, geringerem Gewicht, hochwertigerer Ausstattung und dem hohen Niveau an TFC-Ausstattung und Technologie.

In der Saison 2020 feiert die Marke die Motorradsport- und Stuntfahrer-Legende Bud Ekins mit zwei Special Editions der legendären Bonneville T120 und T100. Bud Ekins war ein professioneller Hollywood-Stuntman und erstklassiger Motocross- und Desert-Racer.

Unsterblich für seine Fans wurde er als Stunt-Double seines Freundes Steve McQueen mit dem legendären Motorrad-Sprung im Hollywood-Klassiker "Gesprengte Ketten". Die neuen Triumph-Sondereditionen zeichnen sich durch eine von Kalifornien inspirierte Farbgestaltung und eine Reihe von speziellen Bud-Ekins-Details aus. Die Preise liegen zwischen 10.750 Euro für die Bud Ekins T100 und 28.450 Euro für die Rocket TFC.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Nächster Nissan Z kommt nicht nach Europa

Nissan Z Proto enthüllt

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für euch. Die gute: Nissan hat den Nissan Z Proto vorgestellt - einen sehr konkreten Ausblick auf das kommende Serienauto. Die schlechte: Wir hier in Europa gehen leer aus.

Keine kurzfristige Problemlösung

Sotschi-Updates "werden das Gesamtbild nicht ändern"

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto spielt die Bedeutung des Updates für Sotschi herunter: Am Gesamtbild werde sich dadurch nichts ändern.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.

Am Samstag drehen sich in Österreich endlich wieder Rallyeräder - nur leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne Wertung.