Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Neuauflage eines Allrounders

Vier Jahre nach dem Debüt präsentiert BMW Motorrad jetzt die neue G 310 GS. Sie ist für den Einsatz im Alltagsverkehr, auf Landstraßen oder in leichtem Gelände gedacht.

Herzstück ist nach wie vor der bewährte 313 ccm große, flüssigkeitsgekühlte Einzylindermotor mit vier Ventilen, zwei obenliegenden Nockenwellen und elektronischer Kraftstoff-Einspritzung. Er leistet 25 kW/34 PS bei einem maximalen Drehmoment von 28 Newtonmeter.

Neu ist das E-Gas und automatischer Leerlaufanhebung, die selbstverstärkende Anti-Hopping-Kupplung, der LED-Scheinwerfer samt LED-Blinkleuchten, ein vierstufig einstellbarer Handhebel für Bremse und Kupplung sowie optische Details vom Schlage der in Titaniumgrau metallic lackierten Motorgehäusedeckel von Generator, Kupplung und Wasserpumpe sowie das sanft überarbeitete Design mit einer attraktiven Basisfarbe und zwei exklusiven Style-Varianten.

Weitere Artikel

Es braucht weit mehr als nur reichlich Power

Wie baue ich ein Drift-Auto?

Sein Auto nach Schema FFF zu tunen, ist eine Sache. Aus einem Straßenfahrzeug aber ein mit jeder Schraube auf Rennbetrieb hinoptimiertes Sportgerät zu machen, eine ganz andere. Wir blicken bei just einem solchen Projekt hinter die Kulissen.

So kam es zur Leistungssteigerung des Teams

Renaults erstes F1-Podium seit 2011

Sky-Experte Nico Rosberg verrät, wie Renault in den vergangenen Rennen einen Aufwärtstrend geschafft hat - Teamchef Abiteboul: Das fehlt auf die Topteams.

Das Heimspiel ist geglückt

ADAC GT Masters: Red Bull Ring/Spielberg

Mit zwei Pole Positions und Podium auf dem Red Bull Ring kann das Grasser Racing Team mit dem letzten Wochenende in Spielberg durchaus zufrieden sein.

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?