Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Es kommt niemals aus der Mode: Das Motorrad
unsplash

Ein Ausdruck von Freiheit, Wildheit und Coolness

Mit seinem Ursprung im 19. Jahrhundert ist das Motorrad seit seiner Erfindung ein absolutes Kultfahrzeug. Heute wie damals werden die heißen Räder mit Freiheit, Wildheit und Coolness verbunden. Nicht nur Männer, sondern vermehrt auch bei Frauen, sind von dem Fahrzeug begeistert.

Redaktion

Die Beliebtheit des Motorrads wird durch zahlreiche Auftritte in Film und Fernsehen sowie auch in Videospielen verstärkt. Motorradclubs unterstützen das Image ebenfalls. Bei Harley-Treffen kommen Motorradbegeisterte zusammen, um ihre Liebe zum Fahrgefühl zu zelebrieren und aus dem Motorrad einen Lifestyle zu machen. Doch was steckt wirklich hinter dem Hype?

Coolness durch Filme und Games 

Der Motorradfahrer hat in Filmen eine gewisse Klischeewirkung. Nähert sich ein Charakter in Ledermontur auf einem stylischen Zweirad, so weiß man bereits, welches Image dabei kreiert wird. Meistens handelt es sich um jemanden, der eine besondere Coolness ausstrahlt und gerne Risiken eingeht. Das beste Beispiel dafür ist Nicolas Cage in Ghost Rider, der in seiner Rolle als Antiheld völlig aufgeht. Als unsterblicher Stuntfahrer muss er gegen einen Pakt mit dem Teufel ankämpfen, den er Jahre zuvor abgeschlossen hat. Dabei strotzt er nur so vor Gelassenheit, denn er kann sich in einen feurigen Bösewicht mit Totenschädel verwandeln. Auch der Film Hart am Limit zeigt coole Jungs, die sich furchtlos in wilde Motorradrennen stürzen. Sportliche Schauspieler in dunklen Lederjacken formen das Bild des harten Fahrers und verleihen dem Publikum das Gefühl, dass auch sie so sein könnten, hätten sie nur das richtige Fahrzeug in der Garage. Einige Komödien ziehen das Klischee ein wenig ins Lächerliche. Der Film Born to be Wild – Saumäßig unterwegs zeigt ein paar gealterte Freunde, die sich zu einem Motorradurlaub zusammenfinden. Auch in Videospielen sind Motorräder ein Symbol für Action und Spaß. In der weltbekannten Spielreihe GTA können sich Spieler die Zweiräder beispielsweise besorgen und mit unglaublichem Speed durch die Stadt rasen. Im PS3-Spiel MotorStorm: Apocalypse tritt man bei heißen Off-Road-Rennen an und muss nicht nur gegen andere Fahrer fahren, sondern auch Wirbelstürme und Erdbeben überwinden. Und selbst in Spielen ohne Fahraction wird das Motiv immer öfter verwendet. Unter den Genesis Casino Online-Slots findet sich zum Beispiel das Automatenspiel Reel Thunder, das mit 5 Walzen und 9 Gewinnlinien ausgestattet ist. Feurige Motorräder rollen hier über den Bildschirm und die Tachometer stehen auf Maximalgeschwindigkeit. Der Anblick der Motive verleiht bereits ein Gefühl von Geschwindigkeit, Action und Aufregung. Genau aus diesem Grund sind Motorradspiele auch so beliebt. Und das wird sich sicherlich auch in Zukunft nicht ändern.

Ein Gefühl von Freiheit

Freiheit wird für jeden Menschen anders definiert. Manche sehnen sich nach beruflicher Freiheit, andere wollen sich durch Extremsport freier fühlen, für viele ist Freiheit eine eigene Lebensphilosophie. Es gibt etliche Dinge, die wir allgemein mit Freiheitsgefühlen verbinden. Dazu zählen Empfindungen wie Wind in unseren Haaren, Geschwindigkeit und Adrenalin. Wer am Motorrad sitzt, hat die Zügel in der Hand. Wie ein Gepard rast der Fahrer geschmeidig und blitzschnell über die Straße. Bei dieser Vorstellung gibt es kaum einen Motorradliebhaber, dessen Herz da nicht schneller schlägt. Besonders in der heutigen Zeit, in der sich viele Menschen durch Arbeitsstress stark gebunden fühlen, ist laut den Westfälischen Nachrichten ein Motorrad ein großer Traum und die Motorradreise in ferne Länder steht bei vielen Menschen auf der To-do-Liste. 

Motorräder sind mehr als nur schnelle Fahrzeuge. Sie vermitteln außerdem Freiheit und Abenteuer. Es ist daher kein Wunder, dass sie nicht an Beliebtheit verlieren und in zahlreichen Filmen und Spielen auftauchen. 

Weitere Artikel

Der neue Hyundai i10 ist ein durch und durch gelungener Wurf, in der 100 PS starken N-Line-Variante kommt auch die Sportlichkeit im Kleinwagen nicht zu kurz.

Goodwood wird im Oktober dieses Jahres eine neue dreitägige Veranstaltung - die Speedweek - durchführen, die Elemente des Festival of Speed und des Revival, die beide wegen Corona abgesagt wurden, zusammenführen soll.

Die späten Reifenschäden beim Grand Prix von Großbritannien sind von Pirelli genau untersucht worden, mit dem Ergebnis, dass nicht Trümmerteile das Problem waren.

Nachdem Ken Block als Pilot des Fiesta ERX bestätigt wurde, gab STARD nun bekannt, dass Mads Ostberg den Citroen C3 ERX bei seinem Rallycross-Debüt pilotieren wird.