Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Schöne Strecken für die besten Bike-Bilder
Scott Warburton via pixabay.com

Auf Foto-Tour durch Deutschland

Der Sicherheitscheck ist bestanden, der Chrom auf Hochglanz poliert und der Tank frisch gefüllt. Ab auf die Piste und richtig einheizen ist jetzt angesagt. Wenn ihr auf euren Bikes nicht nur gerne durch die Gegend düst, sondern auch an landschaftlichen Leckerbissen eure Freude habt, seid ihr hier genau richtig.

In diesem Artikel gibt’s einige Inspirationen für eure nächsten Tour(en) – von der deutschen Ostseeküste bis zum Bayerischen Wald. Es müssen nicht immer die Alpen sein, wenn es um das Festhalten von Erinnerungen geht.

Entlang an der Ostseeküste – Frische Seeluft

Deutschland ist nicht mit vielen Küstenstreifen gesegnet, was aber lange noch nicht bedeutet, dass die Küstenstraßen nicht sehenswert sind. Ein schöner, sicherer Strecken-Abschnitt verläuft von Boltenhagen über Wismar und Heiligendamm bis nach Warnemünde. Wer möchte, kann noch einen Abstecher auf die Insel Poel machen, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, oder – wenn es das Wetter hergibt – einen Abstecher zu den zahlreichen Stränden machen.

Lüneburger Heide – Entspannung pur

Nicht unbedingt das erste Ziel für Motorradfahrer, weil es dort keine Berge gibt, aber vielleicht ist gerade auch das der Reiz daran. Es muss nicht immer ein Berg sein, um Spaß beim Motorradfahren zu haben. Die Landschaft der Lüneburger Heide ist abwechslungsreich – ein Traum in Violett, wenn das Heidekraut im Sommer in voller Blüte steht. Einen Gang runter schalten – nicht nur beim Bike – hilft den stressigen Alltag für eine Weile zu vergessen, während die sanften Hügel an einem vorüberrollen.

Bildquelle: myloview.de Bildquelle: myloview.de

Bildquelle: myloview.de

Harz – im Herzen Deutschlands auf Tour


Ein Eldorado für Biker in der Mitte von Deutschland. Hier kommen einige Höhenmeter zusammen, wenn es auf den 1141 Meter hohen Brocken hinaufgeht. Gönnt euch eine Verschnaufpause und legt euch dann in die Kurven auf dem Weg hinunter ins Tal. Schaut vorbei bei dem bekanntesten Bikertreff in der Gegend, am Parkplatz in Torfhaus, und tauscht euch mit anderen Asphaltenthusiasten über eure Abenteuer aus.


Eifel – Weinberge und Vulkane


Die Eifel gehört zu einer der schönsten Regionen in Deutschland und darf hier natürlich nicht fehlen. Die Mosel schlängelt sich kurvenreich durch Täler und vorbei an Rebhängen und trennt dabei die Eifel vom Hunsrück. Folgt ihr von Trier nach Koblenz, wo sich Abschnitte entlang des Flusses immer wieder mit kurvenreichen Einlagen in den Weinbergen abwechseln. Brettert die Hohe Acht – die höchste Erhebung der Eifel mit 750 Metern – hinauf und genießt den Blick auf die Vulkanlandschaft rings herum.


Ein Motorradausflug in die Eifel wäre natürlich nur halb so schön ohne einen Abstecher zum Nürburgring – für Motorsportfans ein Muss. Der eine oder die andere möchte sein Zweirad vielleicht auch mal richtig ausfahren – hier habt ihr auf der fast 21 Kilometer langen, weltberühmten Nordschleife die Gelegenheit dazu.


Der Schwarzwald – Biken (fast) wie in den Alpen


Auch wenn die Berge nicht so hoch sind wie die Kollegen in den Alpen, muss sich der Schwarzwald als Bikerparadies keineswegs hinter ihnen verstecken. Nirgendwo sonst in Deutschland kommt man einem alpinen Asphalterlebnis näher als im Schwarzwald. Der höchste Berg der deutschen Mittelgebirge ist hier zu finden. Mit seinen 1493 Metern ist der Feldberg nicht nur ein Bikererlebnis der Extraklasse, sondern auch ein super Aussichtspunkt. Der Blick hinunter auf den Schluchsee auf der südlichen Seite und den Titisee auf der nördlichen Seite sucht seinesgleichen. In der Region um den Kaiserstuhl herum, an den westlichen Ausläufern des Schwarzwalds, könnt ihr es anschließend ruhig angehen lassen, wenn ihr vorbei an Weinbergen und durch verträumte Dörfer fahrt.


Bayerischer Wald – nicht nur Bäume


Wenn ihr durch den größten Wald in Mitteleuropa düsen wollt, seid ihr im Bayerischen Wald genau richtig. Und keine Sorge, es gibt hier nicht nur Bäume, sondern vor allem auch Berge – ganze 130 sogar, die höher als 1000 Meter sind. Das verspricht satte Kurven und Ausblicke vom Feinsten. Während in anderen Regionen Deutschlands Biker vielerorts als lästige Krachmacher empfunden werden, ist man im bayerischen Wald entspannter. Die Region wirbt sogar extra mit ihrer Bikerfreundlichkeit.


Haltet eure Erlebnisse fest


Damit ihr nach eurer Tour auch schöne Erinnerungen habt, vergesst vor lauter Heizen das Absteigen nicht, um zwischendurch auch mal schöne Fotos zu schießen. Sucht euch schöne Aussichtspunkte und bringt euren treuen zweirädrigen Begleiter in Position. Um das Bild eurer schmucken Maschine nicht nur auf dem Smartphone-Bildschirm bewundern zu können, sondern im Großformat, lasst ein Poster drucken, und verewigt so eure schönsten Erlebnisse an der Wohnzimmerwand.

Weitere Artikel

Zu großem Ruhm reichte es nie - zu unrecht?

50 Jahre Lamborghini Urraco

Wer an vergangene Lamborghini denkt, tut das in der Regel vermutlich in der Form des bildschönen Miura, des ikonenhaften Countach oder des brutalen Diablo. Der Urraco wird kaum jemandem einfallen - dabei war auch er ein ganz besonderes Auto.

Der Teenager sprang ein und fuhr direkt in die Punkte

WTCR: Sensationelles Debüt von Nico Gruber

Nico Gruber bewies sich mit einem Saisonsieg und mehreren guten Vorstellungen als Serienneuling in der ADAC TCR Germany. Nun durfte er sein Talent auf der Weltbühne zeigen, beim WTCR Race of Hungary. Und es lief gut für ihn: mit Rang 14 gab es direkt die ersten Punkte.

Campingumbau für den Mitsubishi L 200

Küche und Dachzelt für den L 200

Mit dem Pick-up auf große Tour oder ins Wochenende? Kein Problem, wenn es sich um den L 200 handelt. Denn Mitsubishi Deutschland hat ein praktische Zubehör-Sortiment für Freunde des individuellen Urlaubs entwickelt.

Nach dem Rückzug von Markus Mitterbauer und einem Sparprogramm von Niki Schelle hatte Ilka Petrasko Sorgen um die motorsportliche Zukunft. Doch dann kam Manfred Stohl ins Spiel.