Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Smartphone-Apps und Fahrinfos auf einem Screen

Die Firma Bosch bringt nun den ersten voll integrierter Splitscreen für Motorräder auf die Straße. Der 10,25 Zoll große TFT-Bildschirm soll die gleichzeitige Anzeige von relevanten Fahrzeuginformationen und Inhalten wie Navigation von Smartphone-Apps ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken. Dies ist eine Funktion, die sich laut einer repräsentativen Bosch-Umfrage unter 2.600 Bikern acht von zehn Fahrern wünschen.

mid

Die Inhalte von Smartphone-Apps passen sich mit mySPIN in der Darstellung automatisch der Größe des Motorrad-Displays an. Dank des Splitscreens blendet der Bildschirm parallel wichtige Informationen wie Geschwindigkeit oder Warnmeldungen ein. "Unsere Anzeigeinstrumente bieten in Kombination mit mySPIN noch mehr Sicherheit und Komfort beim Motorradfahren. Damit heben wir die Vernetzung von Motorrädern auf die nächste Stufe", sagt Geoff Liersch, Leiter der Einheit Two-Wheeler & Powersports bei Bosch.

Erstmals zum Einsatz kommt das neue Display dieses Jahr in BMW-Motorrädern. Auf dem Bildschirm erhält der Fahrer alle für ihn relevanten Informationen auf einen Blick. Dabei entscheidet der Nutzer, welche Inhalte er sehen will und kann diese über die Steuerung am Lenker bedienen.

Weitere Artikel

Kann ein SUV denn öko sein?

Toyota RAV4 Hybrid im Familienautostest

Er sieht kantig und wuchtig aus, ist jedoch alles andere als ein Spritfresser. Der Toyota RAV4 ist sogar sehr sparsam, geräumig und lässt sich dank Hybridantrieb zeitweise auch lautlos und lokal emissionsfrei fahren. Unsere Testfamilie freut‘s!

Zu großem Ruhm reichte es nie - zu unrecht?

50 Jahre Lamborghini Urraco

Wer an vergangene Lamborghini denkt, tut das in der Regel vermutlich in der Form des bildschönen Miura, des ikonenhaften Countach oder des brutalen Diablo. Der Urraco wird kaum jemandem einfallen - dabei war auch er ein ganz besonderes Auto.

Weg mit dem Dreck

VW Passat Alltrack – im Test

Schon lange ist der Volkswagen Passat kein Nutz- und Schmutz-Kombi mehr. Mit dem robusten Alltrack sind zumindest Feldweg-Ausflüge okay. Die neueste Generation ist voll vernetzt.

Mit der Absage der W4-Rallye ist die letzte Hoffnung, 2020 doch noch eine Rallye zu sehen, gestorben. Wir blicken daher zurück in bessere Jahre und präsentieren die besten Bilder der letzten Jahrzehnte aus dem Waldviertel!