Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Blackouts durch Fahren mit Helm und Maske
unsplash

Gefahren durch Gesichtsmasken beim Motorradfahren

Ein selbst Motorrad fahrender Chirurg äußerte sich zu den Gefahren die von der Verwendung von Atemschutzmasken unter einem Motorradhelm ausgehen können.

Viele Regionen der Welt kehren nach der COVID-19-Pandemie wieder zu einer gewissen Normalität zurück: Die Geschäfte sperren wieder auf und auch die Motorradhändler beginnen, die Rollläden hochzuziehen und wieder Kunden willkommen zu heißen. Oft aber natürlich nur, wenn diese eine Gesichtsmaske tragen. Vorsicht aber, wenn man als Motorradfahrer eben jene Maske eventuell gleich aufbehalten möchte, wenn man aufs Bike steigt. Davor warnte nun zumindest der britische Chirurg Dr. Tommy Lim im Gespräch mit unseren Kollegen von VisorDown.com.

Vor allem bei der Verwendung von Gesichtsmasken unter Vollgesichts- und modularen Motorradhelmen ist Vorsicht geboten. Er meint, dass eine Atemschutzmaske unter einem solchen Helm zu tragen dazu führen könnte, dass die Fahrer zu wenig Sauerstoff aufnehmen und möglicherweise einen Blackout erleiden.

Während des Fahrens beginnt der Adrenalinspiegel zu steigen, wodurch sich die Herzfrequenz des Fahrers erhöht und die Menge an Sauerstoff, die der Fahrer aufnehmen muss, zunimmt. Unter solchen Umständen könnte die restriktive Natur einer chirurgischen Gesichtsmaske den Fahrer daran hindern, genügend Sauerstoff aufzunehmen, und möglicherweise dazu führen, dass er ohnmächtig wird.

"Chirurgische Masken schränken Ihre Atmung ein. Dies kann bei hohen Geschwindigkeiten tödlich sein, wenn Ihr Adrenalinspiegel ansteigt. Adrenalin führt dazu, dass sich Ihr Herzschlag je nach Geschwindigkeit verdoppelt. Dadurch atmen Sie schneller, und diese Masken schränken Ihre Atmung ein und machen Ihrem Herzen das Leben schwer. Dann leidet auch Ihr Gehirn unter Sauerstoffmangel, bis Sie ohnmächtig werden".

Da in Europa derzeit zudem die Temperaturen nach oben klettern ist die Gefahr doppelt so groß, da Hitze und Feuchtigkeit auch die Ruheherzfrequenz und die Sauerstoffaufnahme einer Person erhöhen können.

Also: Vor "Helm auf", bitte "Maske ab". So steht ungefiltertem Motorrad-Genuss dann nichts im Wege.

Weitere Artikel

360 PS; der bisher stärkste Serien-Peugeot

Das ist der Peugeot 508 PSE

Peugeot gibt Gas und Strom - und präsentiert das bisher leistungsstärkste Serienmodell der Marke: den 508 PSE (Peugeot Sport Engineered). Er bringt 265 kW/360 PS an die Räder, dazu ein System-Drehmoment von 520 Newtonmetern.

Grand Prix von Russland in über 80 Bildern

Formel 1 Sotschi 2020: Die besten Bilder

Die Formel 1 gastierte in Sotschi - motorline.cc präsentiert die besten Bilder vom Rennwochenende ...

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.

Der Adam R2-Nachfolger tritt in große Fußstapfen

Das ist der neue Opel Corsa Rally4

Opel konnte mit dem Adam R2 insgesamt vier Rallye-Junior-Europameistertitel in Folge, 220 Klassensiege und über 530 Podestplätze sowie 32 Titel in nationalen Championaten einfahren. Nun bekommt der erfolgreiche Zwerg einen Nachfolger: den Opel Corsa Rally4.