ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021 steht fest
ÖAMTC Fahrtechnik/Branislav Rohal

Oberösterreicher Benjamin Wohlgemuth gewinnt

ÖAMTC Fahrtechnik suchte auch 2021 wieder den sichersten Motorradfahrer Österreichs. Der Gewinner heißt Benjamin Wohlgemuth, kommt aus Oberösterreich und gewann neben dem Wettbewerb an sich auch eine Honda CB650R Neo Sports Café.

Am Samstag, den 28. August 2021, fand im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Saalfelden/Brandlhof das Finale von "Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021" statt. Der 30-jährige Benjamin Wohlgemuth aus Kirchdorf / Inn konnte sich unter 44 Finalisten durchsetzen und sicherte sich mit seinem Sieg den begehrten Hauptpreis: eine Honda CB650R Neo Sports Café im Wert von knapp 9.000 Euro.

Auf dem zweiten Platz landete nur knapp dahinter sein "Bundeslandsmann" Manuel Hessenberger. Der 27-Jährige aus Wels gewinnt als Zweitplatzierter eine iXS Motorradbekleidung im Wert von 1.000 Euro. Auf den dritten Platz fuhr der Niederösterreicher Rene Fejer (51) aus Ebreichsdorf – er erhält ein Set Michelin Motorradreifen nach Wahl und eine Michelin Ogio Tasche. Die Teilnehmer auf den Plätzen 4 bis 10 erhalten ein Personal Coaching bei der ÖAMTC Fahrtechnik.

Erstmals wurde heuer ein zusätzlicher Sonderpreis der HDI unter allen Nicht-Preisträgern verlost: ein mittels persönlichem Airbrush bemalter Motorradhelm im Wert von rund 300 Euro. Der vom österreichischen Airbrush-Künstler Peter Wendy gestaltete Helm geht an Stefan Weltsch aus Gleisdorf. Sämtliche Finalisten erhalten zusätzlich ein Probeabo des Motorrad Magazin.

Ziel des Bewerbs ist es, einen Anreiz für Motorradfahrer zu schaffen, sich mit Fahrtechniktrainings auf die Saison vorzubereiten: "Als Motorradfahrer habe ich keine Knautschzone und bin auf die richtige Fahrweise angewiesen, um Unfälle zu vermeiden. Motorradfahren ist sowohl kognitiv als auch körperlich sehr fordernd – Fitness und Geschicklichkeit sind dabei besonders gefragt. Und die kann und sollte man trainieren", so Georg Scheiblauer, Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik. "Sicherheit im Straßenverkehr ist uns ein besonderes Anliegen. Als Versicherung freuen wir uns deshalb sehr, einen Beitrag zu leisten. Der Bewerb soll Biker dazu animieren, die entsprechenden Manöver zu trainieren und sich für jene Gefahren zu sensibilisieren, die ein hohes Unfallrisiko bergen", sagt Petra Miteff, Abteilungsleiterin Marketing, PR und Vertrieb bei HDI.



Zum Start der Motorradsaison 2021 suchten die ÖAMTC Fahrtechnik und HDI in Kooperation mit Michelin, Honda, iXS und dem Motorrad Magazin "Österreichs sichersten Motorradfahrer". Teilnehmen konnten alle Fahrer, die ein Motorrad Training in einem der acht österreichweiten ÖAMTC Fahrtechnik Zentren absolvierten. Bis zum Sommer hatte jeder Teilnehmer im Rahmen des Trainings die Möglichkeit, zusätzlich zwei Bewerbsstationen zu fahren und sich bei erfolgreicher Bewältigung für die Bundesländerfinali zu qualifizieren. Insgesamt haben über 2.000 Biker ein ganztägiges ÖAMTC Fahrtechnik Motorrad Training absolviert. Davon konnten sich 150 Teilnehmer für die Bundesländerfinali und daraus 50 für das Finale qualifizieren.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die European Bike Week kommt; aber kleiner

Harley-Davidson lädt zum Faaker See

Es gibt einen Ausstellungsbereich mit den neuesten Harley-Davidson-Motorrädern des Modelljahrs 2021 und auch Probefahrten sind auf der European Bike Week vom 7. bis zum 12. September 2021 am Faaker See in Kärnten möglich. Aber das Beste ist, dass die große Harley-Sause überhaupt steigen kann.

Neuer Motor, mehr Ausstattung und mehr

Honda Super Cub und Monkey im Modelljahr 2022

Honda hat die Monkey und Super Cub fürs das neue Modelljahr überarbeitet. Die Highlights sind neben einem neuen Motor der Soziusplatz samt Fußrasten als Serienausstattung für die Super Cub und ein fünfter Gang für die Monkey - nebst weiterer Anpassungen.

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.

"Zeitnah" soll das neue Gesetz in Kraft treten

Jetzt auch in Deutschland: Moped mit 15

Mussten deutsche Jugendliche, die sich aufs Moped schwingen wollten, bislang mindestens 16 Jahre alt sein, erlaubt der Gesetzgeber nun auch 15-Jährigen das motorisierte Zweirad-Vergnügen.

Einstiegsmodell mit hohem Spaßfaktor

Triumph Trident 660 im Test

Die neue Triumph Trident 660 macht eine gute Figur vor dem Lieblings-Italiener. Ein junger Mann, vielleicht 22 Jahre alt, spaziert vorbei, blickt anerkennend auf die Trident 660 und dreht sich beim Weitergehen noch einmal um. Er ist nicht der Einzige!