ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
30 Jahre V-Twin Specials
Jutta Bernhard / mid

Geht nicht gibt's nicht - geht höchstens schwer.

Das ist das Motto von Hans-Peter Semmler. Er betreibt seit 1991 erfolgreich seine Harley-Davidson Motorrad-Werkstatt V-Twin Specials im Rheingau. Der Motor-Informations-Dienst (mid) durfte sich in der renommierten Custom-Bike-Schmiede umsehen.

mid/jub

Semmler, von allen Haps genannt, ist in der Harley-Davidson Fangemeinde eine Koryphäe. Mit seinem Projekt "Craziest Bike", einem Custom-Eigenbau basierend auf einem FX Shovelhead-Rahmen ließ er bei der Erlebnis Motorrad Messe die gesamte Konkurrenz hinter sich und belegte den ersten Platz. Drei Monate Arbeitszeit stecken in einem solchen Projekt. Der Preis ist heiß: rund 72.000 Euro.

Nachgefragt, wie viele Harleys er schon komplett aufgebaut habe, sagt Hans-Peter Semmler: "In dreißig Geschäftsjahren waren das zirka 60 Motorräder."

Wie kommt man dazu, sein Hobby zum Beruf zu machen und wie ist es überhaupt möglich, davon langfristig auch noch leben zu können? Ein eiserner Wille ist hier die Grundvoraussetzung. Und: die Liebe zum Detail, immerwährendes Interesse und Neugier.
Wie fing alles an? Begonnen hat "Haps" 1979 mit dem ersten Harley-Davidson Custom-Umbau. Stationen in denen er seine Erfahrung vertiefen konnte, waren unter anderem Harley-Davidson in Wiesbaden sowie O.C. Guntersdorf und die Firma Haas in Groß-Gerau, einer der Pioniere in diesem Geschäft.

V-Twin Specials hat sich auf den individuellen Totalumbau von Harley-Davidson Motorrädern nach Kundenwunsch spezialisiert. Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie Tuning runden das Portfolio ab. Wer jetzt denkt, solch ein Unikat bekommt keine Straßenzulassung, der täuscht sich. Hans-Peter Semmler hat eine offizielle TÜV-Prüfstelle in der Firma.

Sein Spezialgebiet ist der Umbau der älteren Harley-Davidson Motorräder. Gerade dabei benötigt man viel Erfahrung und ein breites Wissen über die Technik der verschiedenen Modelle und Motorentypen. Auch die Eigenwilligkeiten der verschiedenen Motorräder müssen berücksichtigt werden, so Semmler.

Die Kundschaft reicht vom einfachen Arbeiter, der jahrelang spart für "seine" Harley-Davidson bis zum Chirurgen oder zum Top-Manager. Wer den US-amerikanischen Kultstreifen "Easy Rider" aus dem Jahr 1969 kennt, der weiß um das Lebensgefühl von Freiheit und Abenteuer. Diese Faszination hat bis heute ihren Reiz bewahrt.

Gefragt nach dem nächsten Projekt, ist die Antwort von Haps ganz klar: ein Chopper.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Seit 100 Jahren: Aus Mandello del Lario in die Welt

Das Buch zum großen Moto-Guzzi-Jubiläum

Im Jubiläumsband wird die Geschichte der 1921 gegründeten Marke von zehn namhaften Persönlichkeiten erzählt. Weitere Feierlichkeiten wie die GMG Moto Guzzi World Days wurden auf 2022 verschoben

Weder Nachfolgerin noch große Schwester

Neuer Supersportler Yamaha R7: Überzeugendes Gesamtpaket

Seit dem Beginn des Jahrtausends sind die Verkäufe im Segment der Supersportler um 77 Prozent eingebrochen. Dennoch bringt Yamaha die R7 auf den Markt und spendiert damit der R-Reihe ein neues Familienmitglied. Wir haben sie auf der Straße und auf der Rennstrecke ausführlich getestet.

Einstiegsmodell mit hohem Spaßfaktor

Triumph Trident 660 im Test

Die neue Triumph Trident 660 macht eine gute Figur vor dem Lieblings-Italiener. Ein junger Mann, vielleicht 22 Jahre alt, spaziert vorbei, blickt anerkennend auf die Trident 660 und dreht sich beim Weitergehen noch einmal um. Er ist nicht der Einzige!

Heavy Metal trifft Heavy Metal

Harley-Davidson wird Wacken-Partner

Seit 1990 pilgern Metal-Fans einmal jährlich im August nach Wacken im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein, um ein Musikfestival der besonderen Art zu erleben. Harley-Davidson wird 2022 Partner.

Die Brabus 1300 R dürfte ein rechtes Monster werden

Brabus tunt die KTM 1290 Super Duke

Das High-Performance-Tuning-Unternehmen Brabus ist seit 1977 auf Mercedes-Fahrzeuge spezialisiert und im Bereich der Zweispur-Tuner eine richtig große Nummer. Nun aber wenden sich die Spezialisten aus Bottrop, Deutschland, auch Motorrädern zu. Und zwar ganz konkret der KTM 1290 Super Duke R.