ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Kühl auf dem Motorrad im Sommer
Daniel Vogel on Unsplash

Wie es trotz Hitze gelingt, schön cool zu bleiben

Für Motorradfahrer ist die passende Schutzkleidung ein unerlässliches Element. Wer darauf verzichtet und in Alltagskleidung aufs Motorrad steigt, riskiert viel und kommt im schlimmsten Fall nicht nur mit einem blauen Auge davon. Es drohen Knochenbrüche, Schürfwunden und Gehirnschäden, wenn die Knautschzone in Form von Protektoren und Helm fehlt. Ebenso sollten robuste Stiefel und Handschuhe am Körper sein. Doch was, wenn die sommerlichen Temperaturen an der 40°C-Marke kratzen und die Lederkluft unerträglich auf dem Körper drückt? Wie es gelingt, auch im Sommer unter der Motorrad-Kleidung jederzeit cool zu bleiben, ohne auf den Schutz verzichten zu müssen, verrät dieser Überblick.

Diese Kleidung ist fürs Motorradfahren ein absolutes No-Go
Selbst wenn es nur eine vermeintlich kurze Strecke ist, die mit dem Motorrad zurückgelegt werden soll, ist es der eigenen Gesundheit zuliebe unverzichtbar, auf Protektoren zu setzen.

Diese Kleidungsstücke sollten vom Motorrad verbannt werden:
- Flipflops
- modisches Schuhwerk wie Pantoletten oder Sandaletten
- kurze Hosen
- T-Shirts

Geeignete Bekleidung für die sommerliche Spritztour mit dem Motorrad
Bei hohen Temperaturen eignet sich Funktionswäsche mit atmungsaktiven Eigenschaften in Verbindung mit einer speziellen Sommerbekleidung, die mit Protektoren versehen ist. Leichte Materialien sorgen dafür, dass die Wärme des Körpers entweichen kann, ohne dass der Körper selbst auskühlt. Auf diese Weise wird ein Hitzestau vermieden, der vor allem auf dem Motorrad sehr schnell ausgesprochen gefährlich werden kann. Eine Kühlweste für Motorradfahrer ist hervorragend geeignet, um dem Körper einen Frischekick zuzuführen. Zusätzlich können einzelne Kleidungsstücke bei einer geplanten Tour vorab im Kühlschrank deponiert werden. Der Effekt ist allerdings kurzfristig und wird kaum über die gesamte Tour hinweg anhalten. In Sachen Helm sind ein Integralhelm oder Jethelm empfehlenswert. Sie sind luftdurchlässig, sodass bei der Tour ein kühler Kopf bewahrt werden kann.

Motorrad-Tour clever planen
In den Sommermonaten gilt es, das Zurücklegen langer Strecken mit dem Motorrad zu vermeiden. Pausen sind Pflicht und sollten idealerweise jede Stunde eingelegt werden, damit der Körper temperaturmäßig herunterfährt und nicht auf Dauer überhitzt. Die beste Zeit, um sich für eine ausgiebige Motorrad-Tour aufs Motorrad zu schwingen, ist in den frühen Morgenstunden bzw. nach Sonnenuntergang. Wenn die Sonne mittags im Zenit steht, gehört das Motorrad an einen schattigen Platz. So kann auch das Motorrad selbst eine kleine kühle Verschnaufpause einlegen. Als Verpflegung empfehlen sich frisches Obst oder ein Power-Snack und reichlich Wasser. Schwere Mahlzeiten hingegen liegen mitunter wie ein Stein im Magen und können das Erlebnis beeinträchtigen.

Gefährliche Falle on tour: Blow-ups
Bei hohen Temperaturen kann es passieren, dass die Fahrbahndecke plötzlich aufreißt oder der Asphalt schmilzt. Vor allem für Motorradfahrer ist hier die Gefahr eines Unfalls außerordentlich groß. Die sogenannten Blow-ups sind eine Gefahr, die visuell nicht absehbar ist, weshalb das Tempo im Sommer grundsätzlich stark gedrosselt werden sollte.

Fazit
Im Sommer Motorrad zu fahren, ist verlockend, sollte jedoch nur mit der geeigneten Kleidung und einer übersichtlichen Route geplant werden. Mit viel Wasser, geeigneten Snacks und bewusst gewählten Pausen steht dem sonnigen Ritt nichts im Weg.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

"Zeitnah" soll das neue Gesetz in Kraft treten

Jetzt auch in Deutschland: Moped mit 15

Mussten deutsche Jugendliche, die sich aufs Moped schwingen wollten, bislang mindestens 16 Jahre alt sein, erlaubt der Gesetzgeber nun auch 15-Jährigen das motorisierte Zweirad-Vergnügen.

Rollsplit und schlechte Haftung als Frühlingsgefahren

So gelingt der Saisonstart ohne Unfall

Gerade zu Beginn des Frühlings ist die Gefahr eines Unfalls am höchsten, Der ÖAMTC bietet eine VIelzahl an Sicherheitstrainings an, die in einzelnen Bundesländern sogar gefördert werden.

Dekra-Freigabe für Micro Mobility aus Köln

Ford startet Scooter-Marke Spin

Spin heißt die E-Scooter-Marke des Ford-Konzerns. Nun zertifiziert Dekra Spin als ersten E-Scooter-Anbieter weltweit gemäß dem eigens entwickelten "Micro Mobility Standard".

Spaß und Sicherheit sind gleichermaßen wichtig

Kinder am Motorrad: Das müsst ihr beachten

Wenn man das Motorradfahren mit dem eigenen Nachwuchs angehen möchte, spricht grundsätzlich nichts dagegen. Auch der Gesetzgeber schreibt kein Mindestalter für Kinder als Beifahrer auf dem Zweirad vor. Dennoch gibt es einige Vorschriften und Dinge, die beachtet werden müssen.

Kymco zeigt Like II 125i in mehreren Varianten

Neues bei den 50ern und den 125ern

Kymco präsentiert für die wetterbedingt spät in Fahrt gekommene Saison 2021 drei Modelle der Like-Serie in der boomenden 125er-Klasse mit neuen Euro 5-Motoren: Zu haben sind der klassische Like II 125i CBS, der sportliche Like II S 125i CBS und das vernetzte Sondermodell Like II 125i ABS Exclusive.

Kymco New People S 300i VS Kymco Agility 300i

Kymco-Roller im Vergleichstest

Roller mit rund 300 Kubik erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Wir haben zwei aktuelle Vertreter des taiwanesischen Roller-Spezialisten Kymco miteinander verglichen.