ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Peugeot schickt den Django auf die Straße
Peugeot Motocycles

Retro-Design und moderne Technik

Bei der Entwicklung des neuen Motorrollers Django spielen die Designer mit optischen Merkmalen von Modellen aus der Unternehmensgeschichte.

mid

Peugeot auf zwei Rädern – das hat eine lange Tradition. Unvergessen die Klassiker aus den 1950er-Jahren, deren Formen bis heute den Flair des süßen Lebens in Frankreich widerspiegeln. Rollern wie Gott in Frankreich, die Coté d'Azur, Sonne, Flanieren – all das kommt einem in den Sinn, wenn man an die Klassiker S55 und S57 denkt. Und genau dieses Lebensgefühl möchte Peugeot mit der Django nun wieder ein wenig neues Leben einhauchen.

Frische Farben und Chrom, ein neuer, von aktuellen Automodellen des Hauses inspirierter Frontgrill – der Neo-Retro-Mix der Django ist etwas für diejenigen, die auffallen wollen. Die breite Farbpalette wurde um die monochromen Farben "Racing Green" und "Polar White" erweitert, die den Auftritt abrunden.

Die Django ist als inspirierender Feel-Good-Roller gedacht. Dabei passt er sich den Wünschen seiner Fahrerinnen und Fahrer an, die aus sieben Versionen auswählen und Karosserien mit zahlreichen ein- oder zweifarbiger Trendfarben zusammenstellen können. Für eine emissionsärmere Mobilität sorgt der Euro-5-Motor.

Auch auf dem Gebiet der Fahrsicherheit ist der Django ein moderner Roller: Er ist mit dem Antiblockiersystem ABS ausgestattet, das eine optimale Bremsung ermöglicht, ohne die Stabilität des Rollers zu beeinträchtigen oder die Räder zu blockieren – wichtig bei Stadtfahrten im dichten Verkehr. Die Preisspanne reicht von 2.600 bis 3.300 Euro.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

SOS-App für Motorräder

Schnelle Hilfe für Biker

Die Funktionen des eCall-Systems bei Autos bringt Triumph nun in App-Form für Motorradfahrer auf den Markt.

Spaß und Sicherheit sind gleichermaßen wichtig

Kinder am Motorrad: Das müsst ihr beachten

Wenn man das Motorradfahren mit dem eigenen Nachwuchs angehen möchte, spricht grundsätzlich nichts dagegen. Auch der Gesetzgeber schreibt kein Mindestalter für Kinder als Beifahrer auf dem Zweirad vor. Dennoch gibt es einige Vorschriften und Dinge, die beachtet werden müssen.

Die Checkliste für Fahrer und Maschine

Sicherer Start in die Saison

Der Frühling startete sommerlich. Und Motorradfahrer lassen sich jetzt besonders gern den milden Wind um die Nase wehen. Doch vor allem Saison-Fahrer sollten dem Thema Sicherheit noch einmal Aufmerksamkeit schenken.

Der Wiederaufbau beginnt

Motorradmuseum Hochgurgl

Nach dem verheerenden Brand im Jänner 2021 haben Attila und Alban Scheiber mit dem Wiederaufbau ihres Lebensprojektes, dem TOP Mountain Motorcycle Museum im Hochgurgl, begonnen. Hier das Videointerview.