ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Technologisch optimiert

Die britische Motorradschmiede Triumph präsentiert eine Neuauflage der Speed Twin. Seit dem Verkaufsstart vor zwei Jahren zeigt die Speed Twin, wie sich ein moderner, klassischer Performance-Roadster fahren lässt und anfühlen kann und gehört seitdem zu den meistverkauften Modellen der Marke.

Der charakteristische 1.200-ccm-High-Power-Bonneville-Twin-Motor der Speed Twin wurde für das Modelljahr 2021 deutlich überarbeitet und bietet jetzt mehr Leistung sowie geringere Emissionen auf Euro 5-Niveau. Der Motor liefert mit 100 PS bei 7.250 U/min drei PS mehr Spitzenleistung und besitzt mehr Power im mittleren Drehzahlbereich als das Vorgängermodell.

Neben der hohen und linearen Leistungsentfaltung verfügt die Speed Twin 2021 auch über eine vollere Drehmomentkurve, wobei das Spitzendrehmoment von 112 Newtonmeter im Vergleich zur Vorgängergeneration mehr als 500 U/min tiefer im Drehzahlbereich anliegt.

Die neue Speed Twin steht ab Juli 2021 bei den Triumph-Händlern, sie soll in Deutschland 12.550 Euro und in Österreich 14.700 Euro kosten.

Die 2021er Speed Twin in der Übersicht im O-Ton des Herstellers:

Höhere Leistung - Signifikantes Motor-Update
- 3 PS mehr Spitzenleistung, jetzt 100 PS bei 7.250 U/min
- Mehr Leistung und Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich
- Das Spitzendrehmoment liegt jetzt tiefer im Drehzahlbereich, mit 112 Nm bei 4.250 U/min
- Besseres Ansprechverhalten mit 17 % weniger Massenträgheit im Kurbeltrieb
- Geringerer Schadstoffausstoß und volle Euro-5-Konformität
- Lange Wartungsintervalle von 16.000 km

Verbesserte Technologie
- Verbesserte Fahrmodi: Straße, Regen und Sport
- Hohe Spezifikation der Serienausstattung:
• ABS und abschaltbare Traktionskontrolle
• LED-Beleuchtung mit Tagfahrlicht
• Drehmomentunterstützte Kupplung
• USB-Ladebuchse unter der Sitzbank
• Wegfahrsperre

Mehr Premium-Stil und Details
- Neue, elegante 12-Speichen-Räder
- Neue, gebürstete und nach oben gezogene Edelstahl-Doppelschalldämpfer
- Neue, eloxierte Scheinwerfer- und Kotflügelhalterungen
- Neue, markante Tankgrafik und drei moderne Farbvarianten
- Mit über 50 TRIUMPH Originalzubehörteilen leicht zu individualisieren:
für mehr Stil, Zweckmäßigkeit und Sicherheit

Besseres Fahrverhalten
- Noch präziseres, agileres und dynamischeres Fahrverhalten eines modernen Roadsters
- Neue, hochwertigere Marzocchi Upside-Down-Gabel mit Cartridge-Dämpfung
- Neue, hochwertigere Brembo M50 Radial-Monobloc-Bremssättel
- Neue, leichtere Aluminium-Gussräder
- Bequeme, versammelte Sitzposition für ein vertrauenerweckendes, intuitives Fahrgefühl

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Oberösterreicher Benjamin Wohlgemuth gewinnt

Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021 steht fest

ÖAMTC Fahrtechnik suchte auch 2021 wieder den sichersten Motorradfahrer Österreichs. Der Gewinner heißt Benjamin Wohlgemuth, kommt aus Oberösterreich und gewann neben dem Wettbewerb an sich auch eine Honda CB650R Neo Sports Café.

Seit 100 Jahren: Aus Mandello del Lario in die Welt

Das Buch zum großen Moto-Guzzi-Jubiläum

Im Jubiläumsband wird die Geschichte der 1921 gegründeten Marke von zehn namhaften Persönlichkeiten erzählt. Weitere Feierlichkeiten wie die GMG Moto Guzzi World Days wurden auf 2022 verschoben

"Zeitnah" soll das neue Gesetz in Kraft treten

Jetzt auch in Deutschland: Moped mit 15

Mussten deutsche Jugendliche, die sich aufs Moped schwingen wollten, bislang mindestens 16 Jahre alt sein, erlaubt der Gesetzgeber nun auch 15-Jährigen das motorisierte Zweirad-Vergnügen.

Attila und Alban Scheiber verraten vorab die Highlights

Der Wiederaufbau des TOP Mountain Motorcycle Museum

Attila und Alban Scheiber sprechener vorab mit TV22 exklusiv über die kommenden Highlights des TOP Mountain Motorcycle Museum in Hochgurgl. Die Eröffnung ist für November 2021 geplant.

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.