ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Chinesische Bike-Marke kommt nach Deutschland und Österreich

Dass man eine Motorradmarke aus dem Reich der Mitte in Deutschland (noch) nicht kennt, sagt wenig über ihre globale Bedeutung aus. Beispiel QJ Motor: Dieses Label steht für einen der größten chinesischen Zweiradhersteller. Und der kommt jetzt auch zu uns.

Das rund 4.000 Mitarbeiter umfassende Unternehmen gehört zur Geely Technology Group und ist in China Marktführer im Segment der hubraumstarken Motorräder. Das technische Know-how von QJ Motor kommt in Europa bereits seit Jahren in Bikes der Konzernmarke Benelli zum Einsatz.

Nach vielen Fahrzeugtests und Marktanalysen startet der Importeur für Deutschland und Österreich, die österreichische Hans Leeb GmbH, mit drei Modellen sein Verkaufsprogramm für QJ Motor. "Dieser Startschuss ist der Beginn einer umfangreichen Modelloffensive", heißt es aus dem Firmensitz in Wolfsberg in Kärnten.

Mit der SRK 400 und SRK 700 gehen zwei radikale Naked-Bikes an den Start. Die kleinere Maschine leistet 30,5 kW/41,5 PS und liefert 37 Nm Drehmoment aus einem 400-Kubik-Zweizylinder. Eine 2-in-1 Auspuffanlage im Racing-Style, LED-Lichttechnik, moderne Anzeigen und beleuchtete Schalter sind im Basispreis von 5.799 Euro inklusive Herstellernebenkosten schon mit drin.

Die SRK 700 bringt es auf 54 kW/73,4 PS und 67 Nm. "Dank modernster elektronischer Einspritzung beschleunigt sie enorm kraftvoll und bleibt trotzdem sparsam im Verbrauch", verspricht der Importeur für die 6.999-Euro-Maschine.

Ganz auf Cafe Racer macht die Dritte im Bunde, die SRV 550. Sie leistet 35 kW/47,6 PS und 51 Nm und soll für ebenfalls 6.699 Euro mit ihrem puristischen Retro-Styling überzeugen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Zero DSR Black Forest auf der Westroute

Mit dem Elektro-Motorrad durch Afrika

Afrika auf der Westroute zu durchqueren - das ist schon mit einem Geländewagen eine echte Herausforderung. Aber auf zwei Rädern, die noch dazu mit Strom angetrieben werden?

Triumph und Gibson bilden ein „legendäres“ Team

Triumph & Gibson 1959 Legends Custom Editionen

Triumph Motorcycles und Gibson Guitars unterstützen mit jeweils einem speziellen Sondermodell den Distinguished Gentleman’s Ride. Je ein Motorrad und eine E-Gitarre im gleichen Stil fungieren als Belohnung für den erfolgreichsten „Fundraiser“ bei der weltweiten Aktion für Männergesundheit.

Piaggio Liberty Baci Perugina – im Test

Sternderlfahrt auf dem Schokositz

Man nehme was Süßes und was zum Fahren – und fertig ist die Piaggio Liberty Baci Perugina 125. Eine gelungene Komposition des Zweiradherstellers Piaggio und des Süßwarenunternehmens Baci Perugina (Süßwaren) anlässlich 100 Jahre Jubiläum von Baci Perugina. Ein Roller-Test in blau, weiß und schokobraun.

Die Benelli Leoncino 125 tritt in große Fußstapfen: In den 1950er Jahren legte ein gleichnamiges Modell mit den Grundstein für den Erfolg der italienischen Marke. Jetzt ist der kleine Löwe wieder zurück. Frisch, modern und erkennbar an den aktuellen 500er Leoncino-Modellen orientiert.

Piaggio 1 und (VESPA ELLETRICA)RED im Test

Frechdachs vs. Legende

Der eine für Junghüpfer, die andere für Kult-Liebhaber. Piaggio 1 und (VESPA ELLETRICA)RED. Zwei elektrisierende Roller im Test. Absolut spannend …

V2-Bobber zum Sonderpreis

Hyosung GV 125 S Aquila vorgestellt

Lässiges Retro-Design im klassischen American Bobber-Style, niedriger Fahrersitz, flacher Lenker, verkürzte Gabel, dicke Reifen und viel schwarzer Lack: Die neue Hyosung GV 125 S Aquila ist ein echter Hingucker. Zudem fährt sie, fährt sie - eine Seltenheit in der 125er Klasse - mit wassergekühltem V2-Motor und natürlich mit Euro 5-Einstufung vor.