ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Moto Guzzi Museum öffnet wieder
Moto Guzzi

Das "Must Visit" in Mandello del Lario

Seit dem 29. April 2022 ist das Moto Guzzi Museum im italienischen Mandello del Lario wieder für das Publikum geöffnet. In den renovierten historischen Räumen wird die Geschichte der Traditions-Motorradschmiede Moto Guzzi mit ihren Motorrädern, Triumphen und ihren Helden präsentiert.

Nach der Umgestaltung bietet das Museum den Fans und Liebhaberinnen und Liebhaber, auch bekannt als Guzzisti, jetzt ein völlig neues Besuchererlebnis. Die einzigartige Sammlung beinhaltet 160 Exponate, die in den letzten Monaten von den Moto Guzzi Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern akribisch aufbereitet und konserviert wurden. Die Präsentation der Exponate ist in drei Themenbereiche – Serienmodelle, Rennfahrzeuge und Militärmaschinen – gegliedert. Von der G.P. – der Guzzi Parodi – einem einzigartigen Modell, das noch aus der Zeit vor der Firmengründung von Moto Guzzi stammt, bis zu den aktuellen Modellen 2022 bietet das Museum eine unvergessliche Reise durch die Geschichte dieser außergewöhnlichen
italienischen Marke.

Im Erdgeschoss werden die Modelle gezeigt, die ab dem Jahr 2000 bis heute produziert wurden. Hier präsentieren sich Maschinen wie die mächtige California 1400 und die Stelvio 1200. Die Ausstellung der historischen Modelle auf der ersten Etage des Museums beginnt mit der G.P. von 1919, dem Prototyp, der 1921 zur Produktion der „Normale", der ersten in Serie gefertigten Moto Guzzi, führte. Auf der nächsten Etage präsentieren sich die im Laufe der Jahrzehnte gefertigten Serienmodelle sowie zahlreiche Militärmaschinen. Ein weiterer Bereich ist den Rennmaschinen gewidmet, mit denen Moto Guzzi insgesamt 14 Weltmeistertitel gewann. Ein besonderes Highlight ist die legendäre Otto Cilindri. Neu hinzugekommen ist ein Bereich, der Omobono Tenni gewidmet ist, dem großen Moto Guzzi Werksfahrer, der 1937 die Tourist Trophy gewann. In einem weiteren Bereich werden Modelle wie die dreiradgetriebene „Mulo Meccanico" aus dem Jahr 1960 oder auch eine Trialce aus dem Jahr 1940 gezeigt.

Zu den weiteren besonderen Exponaten zählen Modelle wie die G.T. 500 „Norge" aus den späten 20er-Jahren, die Sport 15 aus den 30er-Jahren, die Guzzino aus den 40er-Jahren, die Falcone, die auch im öffentlichen Dienst eine wichtige Rolle spielte, der Galletto sowie die V7 Sport, die der Inbegriff des Sportmotorrades der 70er-Jahre war. Weitere Modelle der jüngeren Zeit, wie die V50, die Daytona 1000, die Griso und die MGX-21 runden die Präsentation ab.

Der Besuch des Moto Guzzi Museums ist kostenfrei. Der Zugang zum Museum erfolgt durch das berühmte „Rote Tor“ in der Via Parodi 63 in Mandello del Lario. Das Museum ist von Montag bis Donnerstag von 14:30 bis 16:30 Uhr geöffnet. An diesen Tagen müssen Besuchstermine im Voraus gebucht werden. Freitag und Samstag ist das Museum von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Führungen sind nach vorheriger Anmeldung möglich.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kommt in limitierter Stückzahl auch zu uns

Justin Bieber X Vespa; Sonderedition vorgestellt

Pop-Superstar Justin Bieber hat sich als Designer versucht und eine einzigartige, monochrome Vespa erdacht, die als streng limitierte Sonderedition der Vespa Sprint auch zu uns nach Österreich kommt.

Piaggio trifft Baci: Italienischer geht es nicht mehr

Paggio Liberty Baci Perugina vorgestellt

Zwei Ikonen italienischen Lebensstils machen gemeinsame Sache: Piaggio und die italienische Kult-Schokopraline Baci. Zu Ehren des 100-jährigen Bestehens der Baci Perugina-Pralinen im markanten Sterne-Silberpapier kreierte Piaggio eine Sonderedition seines Bestsellers Piaggio Liberty 125 ... und einen passenden Helm.

Yamaha NEO als 50 ccm Äquivalent

Yamaha setzt auf Elektromobilität

Yamaha Motor Europe verkündet den Eintritt des Unternehmens in die Welt der Elektro-Individualmobilität.

Triumph und Gibson bilden ein „legendäres“ Team

Triumph & Gibson 1959 Legends Custom Editionen

Triumph Motorcycles und Gibson Guitars unterstützen mit jeweils einem speziellen Sondermodell den Distinguished Gentleman’s Ride. Je ein Motorrad und eine E-Gitarre im gleichen Stil fungieren als Belohnung für den erfolgreichsten „Fundraiser“ bei der weltweiten Aktion für Männergesundheit.

Nie mehr zweite Liga

Triumph Tiger 1200 - erster Test

Leichter, aber leistungsstärker präsentiert Triumph seine neue Dreizylinder-Enduro Tiger 1200. Damit sie in der ersten Liga, als Konkurrent der BMW GS, bestehen kann, kommt sie auch gleich als multiple Persönlichkeit, als Modelfamilie, als fünf verschiedene Enduros. Wir konnten die Triumph Tiger 1200 auf unterschiedlichem Untergrund in der Eifel testen.

Jetzt offiziell: Ein Zweirad vom Tuning-Papst

Brabus 1300 R vorgestellt

Eigentlich ist Brabus ja bekanntermaßen auf Supercars und Sportboote spezialisiert. In einer neuen Kooperation mit KTM machen sich die Tuning-Spezialisten aus dem Ruhrgebiet jetzt auch über Zweiräder her. Das Ziel: Ein neues Angebot im High-End-Motorradsport.