ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Piaggio 1 Feng Chen Wang Edition enthüllt

City-Elektroroller trifft auf kreatives Design

Piaggio und die internationale Top-Designerin Feng Chen Wang haben sich zusammengetan und eine Special Edition des jüngsten Piaggio City-Elektrorollers Piaggio 1 kreiert.

In Kooperation mit der chinesisch-britischen Top-Designerin Feng Chen Wang präsentiert sich der Piaggio 1 nun auch in einer
schicken Sonderlackierung. Die Farbgebung in Grün ist markant und soll chinesische Tradition mit der Lebendigkeit Londons vereinen. Konkret ist das Design durch die Landschaften der chinesischen Region Fujian inspiriert, in der Feng Chen Wang geboren wurde, bevor sie nach London zog, wo sie sich binnen weniger Jahre als Designerin etablierte. In ihren Arbeiten verfolgt sie einen eigenen und unverwechselbaren Stil, der auf ästhetischen Werten basiert und sich aus ihren chinesischen Wurzeln ableitet.

Die Sonderlackierung der Piaggio 1 ist im farbenfrohen Aquarell-Stil gehalten und mit traditioneller chinesischer Pinseltechnik handgemalt. Dabei kombiniert das grafische Design auf visueller Ebene die Naturelemente des Wassers mit der Symbolik des Phönix, welcher in der chinesischen Mythologie für Tugend und Anmut steht. Sowohl die Sitzbank als auch die Felgen und das grafische Design sind in lebhaftem Grün gehalten und spiegeln somit nicht nur Werte wie Gesundheit, Wohlstand und Harmonie wider, sondern beziehen sich auf die Flora in der Heimat der Designerin.

Für den All-Over “Piaggio 1 Feng Chen Wang”-Look umfasst die Kollektion nicht nur einen eigens designten Jet-Helm, sondern auch eine Unisex-Streetwear-Modekollektion. Optisch passend zur Piaggio 1 beinhaltet die Kollektion originelle Kreationen, bei denen recycelte Materialien im Vordergrund stehen. Erhältlich in Boutiquen mit Feng Chen Wang Kollektion.

Die Piaggio 1 Feng Chen Wang ist in zwei Varianten erhältlich: Die 45 km/h-Version verfügt über eine Reichweite von bis zu 55 km und das Active-Modell punktet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h und bis zu 85 km Reichweite. Beide sind bereits im österreichischen Piaggio-Händlernetzwerk verfügbar und zu einem Einführungspreis (UVP) von € 3.999,- für den Piaggio 1 mit 45 km/h und € 4.699,- für den Piaggio 1 Active in der 60 km/h-Variante erhältlich. Für den Piaggio 1 Feng Chen Wang gibt es auch eine E-Förderung mit bis zu € 1.300,- Kostenersparnis, darunter der Importeursbeitrag von bis zu € 500,- netto, der direkt beim Kauf abgezogen wird. Der passende Helm in der Piaggio Feng Chen Wang-Kollektion ist um € 325,- erhältlich.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Benelli Leoncino 125 tritt in große Fußstapfen: In den 1950er Jahren legte ein gleichnamiges Modell mit den Grundstein für den Erfolg der italienischen Marke. Jetzt ist der kleine Löwe wieder zurück. Frisch, modern und erkennbar an den aktuellen 500er Leoncino-Modellen orientiert.

Der Klassiker für den Schreibtisch

Die Vespa 125 als Lego-Bausatz

Er besteht aus insgesamt 1.106 Teilen, ist über 22 Zentimeter hoch, zwölf Zentimeter breit und 35 Zentimeter lang: Der Kult-Scooter Vespa 125 ist ab sofort auch als Lego-Bausatz zu haben. "Das originalgetreue Modell ist eine Hommage an die Ur-Vespa", heißt es beim Hersteller.

Naked-Bike mit Österreich-Hintergrund

CFMoto 700CL-X - erster Test

CFMoto ist seit 2013 chinesischer Kooperationspartner von KTM aus Österreich. Außerdem gehören zu den Zulieferern die Marke Bosch für die Motorsteuergeräte oder Continental für ABS-Systeme. Von allem steckt etwas in der CFMoto 700CL-X.

Yamaha NEO als 50 ccm Äquivalent

Yamaha setzt auf Elektromobilität

Yamaha Motor Europe verkündet den Eintritt des Unternehmens in die Welt der Elektro-Individualmobilität.

Piaggio 1 und (VESPA ELLETRICA)RED im Test

Frechdachs vs. Legende

Der eine für Junghüpfer, die andere für Kult-Liebhaber. Piaggio 1 und (VESPA ELLETRICA)RED. Zwei elektrisierende Roller im Test. Absolut spannend …

Nie mehr zweite Liga

Triumph Tiger 1200 - erster Test

Leichter, aber leistungsstärker präsentiert Triumph seine neue Dreizylinder-Enduro Tiger 1200. Damit sie in der ersten Liga, als Konkurrent der BMW GS, bestehen kann, kommt sie auch gleich als multiple Persönlichkeit, als Modelfamilie, als fünf verschiedene Enduros. Wir konnten die Triumph Tiger 1200 auf unterschiedlichem Untergrund in der Eifel testen.