Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Schönheit mit Hubraumstärkstem Boxermotor

Achtung Amerika, hier kommt die neue BMW R18, eine Konkurrentin für alle Cruiser Motorräder in den USA und weltweit. Ein Kunstwerk aus Metall - im unwiderstehlichen Retro-Design. Die fast einhundertjährige bayerische Motorrad-Historie fließt in die gesamte Maschine ein, gepaart mit allen technischen Finessen der Jetztzeit. Wir fuhren die neue BMW R18 in Bayern.

Rainer Unruh / mid

Bei jedem Stopp, an einem Aussichtspunkt oder einem Rastplatz kommen Schaulustige - sie wollen Fotos von der BMW R18 oder Selfies von sich und dem Motorrad machen. Die Maschine ist Emotion pur, selbst Harley-Davidson-Fahrer zollen Respekt und strecken den Daumen nach oben.

Die Tour startet bei BMW Classic in München. "First Edition" heißt sozusagen die "Erstausgabe" der BMW R18. Herzstück ist ein komplett neu entwickelter Zweizylinder-Boxermotor, der "Big Boxer". Nicht nur mit seinem eindrucksvollen Erscheinungsbild, sondern auch in technischer Hinsicht knüpft er an die traditionellen luftgekühlten Boxermotoren von Anfang der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts an.

Der Hubraumstärkste, jemals in der Motorrad-Serienfertigung eingesetzte Zweizylinder-Boxermotor verfügt über 1.802 Kubikzentimeter Hubraum. Die Leistung beträgt 67 kW/91 PS bei 4.750 Umdrehungen je Minute.

Die BMW R18 ist ein Retro-Kunstwerk. Sie ist ein zurück zu den BMW-Wurzeln - zur R5 und zur R32 - allerdings mit modernster Technik und grandiosem Design. Allein die offen rotierende, verchromte Kardanwelle, die die Urkraft des Boxermotors ans Hinterrad überträgt, ist stilistisch eine Wucht und ein Statement. Es würde nicht wundern, würde der Boxer-Motorblock eines Tages im Guggenheim-Museum landen.

Der langgezogene, klassische Cruiser wird per Knopfdruck gestartet. Danach drückt der Daumen den roten Anlasser nach unten und schon grummelt aus der "Tiefe des Hub-Raumes" ein bärig-kräftiger Motor.

Biker müssen dann einen der drei Modi wählen: Rain, also Regen, Roll oder Rock und schon geht's los. Bei der Einstellung Rock selbstredend heftig und wild. Noch ein Blick auf das klassische Rundinstrument - und schon können die Modi bei der Testfahrt ausprobiert werden. Die führt aus München heraus, ein kleines Stück über die Autobahn und ein langes über die Landstraße ins kurvige Bayrischzeller Sudelfeld.

Vor allem im höheren Drehzahlbereich spricht der Motor gut an und erzeugt einen extrem wohlklingenden, satten Sound. Dann ist auch ein angenehmes Kribbeln im verlängerten Rücken zu spüren. Die Sitzposition ist niedrig (69 Zentimeter), gerade und bequem und ermöglicht eine entspannte und fahraktive Haltung zur bestmöglichen Fahrzeugkontrolle.

Die R18 ist vorwiegend für den "Single" Biker gedacht, es gibt aber auch eine eher unbequeme Bank mit Soziussitz. Die angenehmste Reisegeschwindigkeit liegt zwischen 130 und 150 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit bei 180 Kilometern je Stunde. Die schöne Bayerin meistert auch enge und kurvige Strecken erstaunlich gut. Überhaupt lässt sie sich trotz ihrer 345 Kilogramm Gewicht locker und präzise bewegen.

Die BMW R18 ist mit einer Anti-Hopping-Kupplung ausgestattet. Zur Serienausstattung gehören zudem die automatische Stabilitätskontrolle, eine Motor-Schleppmoment- Regelung zur Verhinderung rutschender Antriebsräder, eine Rückfahrhilfe sowie eine Berganfahrhilfe.

Damit die R18 auf dem US-amerikanischen Markt bestehen kann, ist sie individualisierbar. Customizing nennt sich das auf Neudeutsch. Die Umbaumöglichkeiten sind mannigfaltig. Das Zubehör, wie zum Beispiel Zylinderabdeckungen, Lenker oder Auspuffrohre gibt es bei BMW und deren Partnerbetrieben.

Zielgruppe für die neue BMW R18 sind laut Tim Diel-Thiele, Sprecher BMW Motorrad, Biker von 45 Jahren aufwärts. USA und China sind die Märkte, auf die BMW am meisten ziele.

Es bedarf keines Propheten, um vorauszusagen, dass die neue BMW R18 ein Erfolg wird. Das ist ein authentisches Motorrad für einen Preis ab 22.225 Euro in Deutschland bzw. 26.490 Euro in Österreich. Sie ist einfach zu handhaben, hat einen kunstvollen, kräftigen, luftgekühlten Boxermotor und sie ist schon ausverkauft, vorerst zumindest.

Wer jetzt bestellt, für den sei es schwierig, so heißt es bei BMW, noch in diesem Jahr eine R18 zu bekommen.

Technische Daten BMW R18 "First Edition":

- Motor: Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor, OHV, vier Ventile pro Zylinder
- Getriebe: klauengeschaltetes Sechsgang-Getriebe
- Hubraum: 1.802 Kubikzentimeter
- Leistung: 67 kW/91 PS bei 4.750 U/min
- max. Drehmoment: 180 Nm bei 3.000 U/min
- Bremse vorne: Doppelscheibenbremse, 300 mm
- Bremse hinten: Einscheibenbremse, 300 mm
- Reifen vorne: 120/70 R 19 (beziehungsweise B 19 Herstellerabhängig)
- Reifen hinten: 180/65 B 16
- Sitzhöhe: 690 mm
- Antrieb: Kardanwelle
- Tankinhalt: 16 Liter
- Verbrauch: 5,6 l/100 km
- Trockengewicht: 345 kg
- Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

Weitere Artikel

Zu großem Ruhm reichte es nie - zu unrecht?

50 Jahre Lamborghini Urraco

Wer an vergangene Lamborghini denkt, tut das in der Regel vermutlich in der Form des bildschönen Miura, des ikonenhaften Countach oder des brutalen Diablo. Der Urraco wird kaum jemandem einfallen - dabei war auch er ein ganz besonderes Auto.

Red Bull benötigt "Engine-Freeze" für Wunschlösung mit Honda

Red Bull: "Übergangsjahre" am liebsten mit Honda-Technologie

Trotz Gesprächen mit Källenius, de Meo und Binotto hat Red Bull eigentlich ganz andere Pläne für den Motorenpartner ab 2022, wie Helmut Marko verrät ...

Der Teenager sprang ein und fuhr direkt in die Punkte

WTCR: Sensationelles Debüt von Nico Gruber

Nico Gruber bewies sich mit einem Saisonsieg und mehreren guten Vorstellungen als Serienneuling in der ADAC TCR Germany. Nun durfte er sein Talent auf der Weltbühne zeigen, beim WTCR Race of Hungary. Und es lief gut für ihn: mit Rang 14 gab es direkt die ersten Punkte.

Sichert euch 100+ Seiten Allrad, vollkommen kostenlos

Wir schenken euch den ALLRADKATALOG 2020

Wir schenken euch 200 Exemplare des brandneuen ALLRADKATALOG 2020; ein exklusives Geschenk von uns für euch, unsere treuen (und neuen) Motorline.cc-Leser!