MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Lucas Auer: Vorfreude auf Spielberg
Hoch Zwei

"Endlich wieder daheim und mit Fans"

Erstmals nach drei Jahren gibt es Samstag und Sonntag in Spielberg wieder DTM-Rennen. Für Lucas Auer, den Mercedes-Piloten aus Kufstein, ein ganz besonderer Moment ...

Doppelte Freude für alle Motorsport-Fans: Erstmals nach drei Jahren gibt es am Wochenende (4., 5. September) wieder zwei DTM-Rennen, und erstmals nach knapp zwei Jahren dürfen die Fans wieder ins Fahrerlager!

Tatsachen, die auch Lucas Auer sehr freudig stimmen: „Ich fiebere diesem Wochenende wirklich entgegen. Zum einen natürlich, weil ich endlich wieder meine Heimrennen habe, zum anderen, weil ich mich wirklich freue, dass die Fans wieder zu uns ins Fahrerlager dürfen. Das war für alle Beteiligten eine harte Zeit. Hoffen wir, dass es auch in Zukunft in dieser Form weitergeht.“

Um optimal vorbereitet zu sein, hat der Mercedes-Pilot mit seinem Team WINWARD Racing letzte Woche – wie einige andere Teams auch – noch einen zweitägigen Test in Spielberg eingeschoben: „Der Test war sehr produktiv. Wir konnten einige Dinge aussortieren. Aber die Antworten gibt es am Wochenende.“

Für das Rennwochenende ist die Marschrichtung klar: „Du brauchst generell in der DTM immer gute Qualifyings, um dann in den Rennen vorne mitfahren zu können. Aber in Spielberg wird es meines Erachtens nochmals um einiges enger. In den Rennen gibt es in den ersten drei Kurven gute Möglichkeiten zum Überholen.“

Nimmt man die bisherigen Rennen her, ist auch in Spielberg wieder Spannung Pur zu erwarten. „Das werden lässige Rennen“, ist auch Auer überzeugt, „und ich freue mich über jeden Fan, der nach Spielberg kommt.“

Das Wochenende am Red Bull Ring beginnt am Freitag mit zwei freien Trainings (13 – 13:45 Uhr und 15:30 – 16:15 Uhr). Weiter geht es am Samstag mit dem ersten Qualifying (10:20 Uhr) und Lauf 7 (ab 13:30 Uhr). Sonntag wird dann Qualifying 2 (ab 10:20) und Lauf 8 (ab 13:30 Uhr) gefahren.

SAT1 überträgt beide Rennen live!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

24h Le Mans: technische Abnahme, Teil II

Was man nicht sieht

Die technische Abnahme im Herzen der Stadt ermöglicht Einblicke, die ansonsten dem Blick der Kameras verborgen blieben – die technischen Details zeigen High-End-Lösungen, die die Innovations-Fähigkeit der Ingenieure und Entwicklungs-Abteilungen eindrucksvoll belegen.

DTM-Zusammenfassung Lausitzring

Wasserschlacht & Kaiserwetter

Auf dem Lausitzring hatten die 20 Piloten mit maximal unterschiedlichen Wetterbedingungen zu kämpfen: Im Samstagsrennen bestimmten Regenmassen das Geschehen während am Sonntag die besten Motorsportbedingungen vorherrschten

Große Flügel und Groundeffect-Verkleidungen: Bei der MotoGP in Mugello kommen viele Fahrer an ihre Grenzen - Raul Fernandez legt sich erneut unters Messer

24h Le Mans: technische Abnahme, Teil I

Unter den Rock geschaut

Die 24h von Le Mans beginnen traditionell mit einem für die Zuschauer und Fans ganz besonderem Ereignis: Die technische Abnahme findet im Herzen der Stadt – auf dem Place de Republique – in offenen Zelten statt. Dabei ergeben sich eine Vielzahl von Einblicken, die ansonsten kaum oder gar nicht möglich sind.

24h Le Mans: Quali I

Training & Qualifikation

Am Mittwoch geht es das erste Mal offiziell um die image- wie aufmerksamkeitsstarken besten Startplätze bei der 101. Auflage der legendären 24h von Le Mans. Dennoch wurde eher mit angezogener Handbremse gefahren. Die BoP schwebte über den an den Start gehenden Herstellern und Teams. Die Wettervorhersage für das kommende Rennwochenende schwankt zwischen Sonne und Dauerregen